--- EVENTS: 13.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Freitag | 14.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Samstag | 15.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Sonntag | 15.09.2019 - Funkevent Wiener Neustadt: wirfunken@gmx.at | 01.05.2022 - Testevent | --- 1 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN |
CB-Funk.at Board
24.August.2019, 01:32:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Welche Akkus verwendet ihr bei Bergfunk - Aktionen?  (Gelesen 6234 mal)
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 340



Profil anzeigen
« Antworten #20 am: 21.Januar.2019, 20:17:08 »

Servus Erwin

Vielen Dank für die ingenieurmäßige Vermessung Deiner Akku-Packs, perfekt durchgeführt, interessantes Ergebnis. Hier im Vergleich mein selbst verlöteter Akku (aus 50 Stk. eneloop´s):



Im Vergleich zum Conrad-Blei-Gel-Akku: halbe Abmessungen (Volumen), halbes Gewicht (lediglich 1.400g) bei nahezu doppelter nutzbarer Kapazität (Spannung größer 12V)

Grüße

Andreas

Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 757



Profil anzeigen
« Antworten #21 am: 21.Januar.2019, 22:52:32 »

Hat jemand Erfahungen mit den NiZn Akkus?
zB: https://www.amazon.de/ANSMANN-Mignon-NiZn-Akku-2500mWh/dp/B00DVO186C

Mit den 1,6 V Spannung liegen die ja noch über  der Spannung der "normalen" Batterie und nicht bei den 1,2 V der üblichen Akkus.
Nachteile: Benötigen ein spezielles Ladegerät und können nicht in den Geräten (mit Ladeschale etc.) geladen werden. Siehe https://www.pocketnavigation.de/2016/02/aa-nizn-nickel-zink-akku/

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
Walter Zwo
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 63


Auf die Tasten - fertig - los...!!!


Profil anzeigen
« Antworten #22 am: 22.Januar.2019, 11:52:13 »

Servus Günter!

Das einzig reizvolle an diesen NiZn-Akkus ist die etwas höhere Spannung gegenüber einem bisherigen Normakku anderer Bauart! Allerdings auch nur direkt nach dem Vollladen! Sobald die Akkus entladen, fällt die Spannung auf knapp 1,35 Volt ab und pendelt sich zuletzt bei ca. 1,3 Volt ein.
Und in der Praxis? Wir hatten diese Zellen letzten Herbst probeweise im Modellbau in Betrieb, sie dienten einem Rennboot als Stromquelle. Zuerst waren alle begeistert aber schon nach gut drei Monaten verloren diese Akkus stark an Kapazität und auch durch "Wiederbelebung" mit absichtlichem Entladen und wieder Vollladen wurde es nicht mehr besser. Fazit: Restkapazität nach drei Monaten rund 550 mAh bei einer Ladespannung von 1,3 Volt pro Zelle. Und das mit dem Original-Ladegerät. Finger weg! Das Geld kann man für wirtschaftlichere Dinge ausgeben!
Da lobe ich mir meine weißen eneloop-Akkus mit 1900 mAh, die halten viele, viele Jahre, verlieren nur wenig an Kapazität und sind sogar für den Betrieb im tiefen Winter bis -10° geeignet. Man braucht für 12 Volt zwar 10 Zellen aber man kann sich auch sehr einfach eigene Akkublocks damit bauen, falls es einmal 13,2 oder gar 15 Volt sein sollen... Und wenn die Kapazität nicht reicht, hat man eben einen zweiten oder dritten Akkublock im Handgepäck...;-)

Viel Spaß weiterhin beim gemeinsamen Hobby wünscht Dir und allen Lesern

Walter
« Letzte Änderung: 23.Januar.2019, 04:47:30 von Walter Zwo » Gespeichert

Alles ist möglich - man muß nur dazu bereit sein...
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 757



Profil anzeigen
« Antworten #23 am: 23.Januar.2019, 00:42:56 »

Servus Walter,
ich bin nur zufällig über diese Akkus gestolpert. Wurden, so ich mich recht erinnere, von einem deutschen Funkerkoll. gegen das Eiern auf SSB beim Spannungsabfall eingesetzt (bei der Albrecht 2990). Klangen von da her interessant.

Selber hab ich Eneloops (sowohl weiße als auch schwarze) sowie andere LSD-Akkus in Verwendung.

Ich hab auch nicht vor mir noch ein weiteres Ladegerät extra für die NiZn Akkus zu besorgen, mein derzeitiges kann von den AAA über AA, 14500 und 18650er Akkus sämtiliche meiner Akkus laden. Mir reicht schon die Verwechslungsgefahr zwischen AA und 14500. Gäbe eine nette Überspannung Tongue

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
alpenhammer
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 120


Profil anzeigen
« Antworten #24 am: 23.Januar.2019, 10:42:05 »

Passt vielleicht hier dazu:
Habe aus einfachen Resten ein Ladegerät für Alkali Batterien(Zellen) gebaut.

Das Laden dauert ca 24h dafür laufen die Zellen nicht aus. 10 Stück wurden schon geladen.


* IMG_20190121_005236.jpg (217.44 KB, 1280x960 - angeschaut 74 Mal.)
Gespeichert

OE7KS79
JN57OG
Janta
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1



Profil anzeigen
« Antworten #25 am: 23.Januar.2019, 12:51:45 »

Hat jemand Erfahungen mit den NiZn Akkus?
zB: https://www.amazon.de/ANSMANN-Mignon-NiZn-Akku-2500mWh/dp/B00DVO186C

Mit den 1,6 V Spannung liegen die ja noch über  der Spannung der "normalen" Batterie und nicht bei den 1,2 V der üblichen Akkus.
Nachteile: Benötigen ein spezielles Ladegerät und können nicht in den Geräten (mit Ladeschale etc.) geladen werden. Siehe https://www.pocketnavigation.de/2016/02/aa-nizn-nickel-zink-akku/

73 Günter

Ich verwende diese Batterie (https://www.amazon.de/ANSMANN-Mignon-NiZn-Akku-2500mWh/dp/B00DVO186C) für Kenwood TK-450s (LPD, PMR, FRS / GMRS). Funktioniert gut, nie ausgefallen, hauptsächlich in Skigebieten verwendet. Bei kaltem Wetter verhält es sich gut. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass sie für "Game Boy" verwendet werden können. Vor kurzem habe ich diese Konsole im Urlaub mitgenommen und casino Funpak (zum Beispiel https://casino-now.at) oder Slots gespielt, sehr praktisch.
Ich habe auch gehört, dass sie für Maschinen mit Elektromotor geeignet sind, aber ich werde nicht sicher sagen ...  Smiley

LG Jeannette
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 179


Profil anzeigen
« Antworten #26 am: 23.Januar.2019, 14:42:39 »

Guten Tag

Im Bezug zu NiZn Accus

Wir raten für maximale Ausgangsleistung und Leistung des Geräts dringend, ausschließlich
NiMH Akkus der Größe AA (= Mignon) in Ihrem Batteriepack zu verwenden. Aufgrund der
Betriebsspannung und Stromaufnahme des Funkgeräts liefern NiMH- Akkus eine höhere
Leistung und haben eine höhere Lebensdauer als Alkali-Batterien oder andere Akkutypen.
Diese Batterien sind bei Ihrem Funk-Fachhändler, in Elektronik-Geschäften und den meisten
Supermarktketten erhältlich. Die üblichen Kapazitäten liegen um 2000 mAh. Bei Akkus mit
noch höheren Kapazitäten halten sich leider nicht alle Hersteller an die Normabmessungen,
daher sollten Sie bei solchen Akkus zuerst testen, ob die Zellen auch nicht dicker als die
Norm vorschreibt sind und auch nebeneinander in den Batteriekasten passen.
Obwohl das Funkgerät notfalls auch mit nicht aufladbaren Alkali-Batterien funktioniert,
erreichen Sie mit einem Batteriesatz definitiv nicht die volle Sendeleistung oder Sprechdauer
im Vergleich zu NiMH Akkus. Das Batteriepack, das mit dem Funkgerät mitgeliefert wurde,
ist ein einschiebbares leeres Batteriegehäuse, das 9 Stück „AA“- Einzelzellen benötigt.............

Schreibt ein renomierter Funkgerätehersteller in einer Betriebsanleitung.

Ein mehr an Volt wird wahrscheinlich nur in einer internen Spannungsregelung abgefackelt...vermutlich Undecided




fg
Waschl

« Letzte Änderung: 23.Januar.2019, 15:00:17 von Frequenzwaschl » Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 340



Profil anzeigen
« Antworten #27 am: 24.Januar.2019, 11:32:55 »

Guten Morgen Smiley

Ganz generell, egal welchen Akku oder auch Batterie man für egal was verwendet: Wichtig ist nicht dessen Leerlaufspannung (z.B. 1,6V) sondern die Frage ist inwieweit bricht die Spannung unter Last zusammen ?? ... um mal beim CB-Funk zu bleiben: mal angenommen mein (altes) Handfunkgerät besitzt ein Batteriefach für 10 Zellen. Nun gut. Ich bestücke das Fach nun mit 10 billigen NoName-Akkus vom Discounter und messe anfänglich deren Leerlaufspannung, in Summe z.B. 13V. Alles noch im grünen Bereich. Nun drücke ich auf die PTT-Taste und stelle mit Schrecken fest dass mir die Spannung beim Senden von 13V auf 10V einbricht, sprich um ganze 3V. Hmmm, das lässt mir natürlich keine Ruhe und ich messe mittels Amperemeter wieviel Strom mein Gerät dabei zieht, mal angenommen es sind 2A. Daraus kann ich mir jetzt die Verlustleistung ausrechnen: 3V * 2A = 6W. Sprich, sobald ich auf die PTT-Taste drücke werden ganze 6W alleine nur im Batteriefach verheizt und in Wärme umgewandelt. 6W Verlust sind mehr als die 4W mit denen das Gerät dann sendet (vorausgesetzt es bringt auch noch bei 10V seine volle Sendeleistung) ...

Fazit: diese (Akkus bzw. Batterien) sind gut zu gebrauchen, allerdings nur als Handwärmer Wink ... wer also brauchbare Akkus einsetzen möchte guckt auf deren Spannungslage unter Last bzw. Belastung. Ich verwende daher mittlerweile nur mehr original eneloops, im kompletten Haushalt, egal für was, und zwar ausschließlich die weißen (die schwarzen sind leider schon wieder zu "hochgezüchtet"). Mein obiges Messdiagramm zeigt dass die Spannung selbst unter kontinuierlicher Last relativ lange oberhalb von 12V bleibt, so soll es sein ...

Grüße

Andreas

Gespeichert
alpenhammer
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 120


Profil anzeigen
« Antworten #28 am: 25.Januar.2019, 22:48:20 »

Hallo Andreas,

guter Ratschlag!
Gespeichert

OE7KS79
JN57OG
Funker65
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 18


Profil anzeigen
« Antworten #29 am: 01.Februar.2019, 15:49:49 »

Juten Tach,

Klasse Thema. Die Fa. Itecc in D liefert alles im Bereich LifePo Akku. 12 AH mit 1,2 kg lassen mich auf SSB mit 100W gut 5 h Phonie absolvieren. Entladekurven und abfallende Leistung sind hier sekundär. Die 19 Ah Version befeuert dann einen kompletten Abend das Band incl. Beleuchtung und Zweitgerät.

Mit der AE 5890 war ich 2 Wochenenden je 5 h (12AH Version) unterwegs. 30
W in der offenen Version, lange Durchgänge. Mal im Shop stöbern, da kann man sich auch alles zum Selbstbau zusammenstellen. Infos gerne per PN
Gespeichert
bort
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 66


Profil anzeigen
« Antworten #30 am: 19.Februar.2019, 11:46:43 »

Servus Vespa_300,

leider sind die Bilder in deinen Berichten alle verschwunden (auch in der Funkbasis), bitte schau doch mal nach ob du diese wieder aktivieren kannst. Wäre jammerschade, wenn deine Berichte durch fehlerhafte Pichoster wertlos werden...

Danke & 73 bort
Gespeichert
Krampfader
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 71


Profil anzeigen
« Antworten #31 am: 19.Februar.2019, 16:54:57 »

Hallo bort

Ich wurde/werde auf der Funkbasis "sabotiert", teilweise sogar bedroht. Von Neidern, Nörglern, Stänkerern, Provokateuren, Dummschwätzern, usw. Dies war auch der Grund warum ich dort die Privatnachrichten deaktivieren musste. Jetzt muss ich mir das Geschwätz nicht mehr durchlesen, einfach weil ich es nicht mehr zugestellt bekomme. Und einer dieser netten Zeitgenossen hat mich beim Bilderhoster offensichtlich angeschwärzt, mir zu Fleiß. Ich war aber nicht ganz unschuldig daran dass die Bilder jetzt alle weg sind. Ich hatte nämlich eine Möglichkeit gefunden die vom Bilderhoster eingeblendete Werbung zu umgehen und nicht anzeigen zu lassen. Verständlich dass der Bilderhoster damit nicht einverstanden war/ist und die Bilder darauf hin alle gelöscht hat ...

Ich hab zwar noch alle diese Bilder aber ich kann die Beiträge nicht mehr editieren. Somit sind die Bilder in den Beiträgen leider für immer futsch. Ich hoffe aber dass meine Berichte auch ohne Bilder trotzdem nicht ganz wertlos sind Wink

In diesem Sinne!

Grüße

Andreas

Gespeichert
alpenhammer
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 120


Profil anzeigen
« Antworten #32 am: 19.Februar.2019, 20:05:14 »

@Andreas
du machst kein digitalbetrieb...ich glaube ich habe dich schon mal gefragt oder?
Gespeichert

OE7KS79
JN57OG
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 340



Profil anzeigen
« Antworten #33 am: 20.Februar.2019, 07:14:45 »

@Andreas
du machst kein digitalbetrieb...ich glaube ich habe dich schon mal gefragt oder?

@alpenhammer
Ja, hast Du. Nein, nur analog.
Gespeichert
bort
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 66


Profil anzeigen
« Antworten #34 am: 25.Februar.2019, 09:27:01 »

Servus Vespa_300/Krampfader,

kenn mich nimmer aus, wieso hast du denn 2 Accounts? Shocked

Auf jedenfall schade um die Bilder...
Gespeichert
alpenhammer
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 120


Profil anzeigen
« Antworten #35 am: 25.Februar.2019, 11:15:02 »

@Krampfader-Andreas
warum eigentlich nicht? Wenn Sprachlich nicht viel geht, könnte man ja noch locker digital-qsos machen...
SSB und deine feine Antennen...d ginge hin und wieder gut DX...
Gespeichert

OE7KS79
JN57OG
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS