--- EVENTS: 31.10.2020 - Hotel November DX Contest (D) | 31.10.2020 - Aktiver Nachmittag im Raum Weinviertel | 07.11.2020 - 18. Funkstaffel (D) | 26.12.2020 - Deutschlandweites Berg-DX (nur USB!) | 30.12.2020 - Grußfunken zum Jahreswechsel der TH und HN DX Groups (D) | 01.05.2022 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
27.Oktober.2020, 15:31:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Welche Akkus verwendet ihr bei Bergfunk - Aktionen?  (Gelesen 15477 mal)
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #40 am: 23.Februar.2020, 12:12:41 »

servus,

ich plane ein halbwegs mobiles setup mit meiner mckinley und hierzu suche sich auch nach einer akkulösung.
hat mittlerweile jemand einen starthilfeakku, powerbank oder vergleichbares gefunden der bei ~12w ssb genug strom liefert?

hab da so ein teil im blick:
https://www.amazon.de/reVolt-Solar-Konverter-Solar-Generator-50-Watt-Solarpanel/dp/B07PBFDDFK/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=revolt+solar+generator&qid=1582456256&sr=8-9

aber kleiner wär natürlich nicht verkehrt, find nur nix passendes
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 744


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


WWW
« Antworten #41 am: 23.Februar.2020, 13:45:42 »

der Teil sieht ja net aus, nur wäre mir das zu schwer und unhandlich.
ich hab mir vor  längerer zeit einmal 2 bleigelakkus mit 12V & 6AH bei https://www.batterien.at/ gekauft.
Preis/Leistungsmäßig bin ich dort immer gut beraten gewesen.

vy 73 de martin
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #42 am: 23.Februar.2020, 16:24:49 »

und wie groß/schwer sind die?
du darfst nicht vergessen, dass du dann auch noch laderegler und den ganzen kram brauchst + kabelsalat konfektionieren für den anschluss von solarzellen.. bei so einer fertigen powerbank die 1-2kg wiegt, einen handgriff hat und fertig in sich alles drin hat was man braucht, brauch ich keine zusatzgeräte etc. daher scheint es mir auf den ersten blick halt interessant.. ich weiss nur nicht ob die leistung ausreichen würde für ssb.. (weiss ich aber über bleiakkus genauso nicht)
Gespeichert
ph3x
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 81


« Antworten #43 am: 23.Februar.2020, 20:24:58 »

HEADWAY 38120SE, 38140SE oder wenn's größer sein soll, 40152SE.
4 davon in Serie, passendes China BMS dazu und du hast 10-15AH und mehr als genug Saft,
um deine Kiste zu versorgen (Dauer bis zu 75A, Pulse bis zu 150A).

Hab selbst die 38140SE in Verwendung, bin schwer begeistert. Muss mir bei Zeiten nur ein
kleineres BMS suchen, damit ich das Pack ordentlich einschrumpfen kann. Mit 144Wh
geht schon bisschen was weiter Smiley

Sollte jemand in Bastellaune kommen, möchte ich meinen Ideengeber zitieren: "Double check. Bad things WILL happen if you shorten the pack" Smiley
« Letzte Änderung: 24.Februar.2020, 04:55:14 von ph3x » Gespeichert
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #44 am: 08.April.2020, 21:35:01 »

Um hier final auch Feedback zu geben, hab mir Schlussendlich das Beaudens 166WH gekauft.
dieses hier, habs auf amazon gekauft, dort gibts das aber nicht mehr:
https://www.akkushop-austria.at/at/beaudens-tragbare-power-station-166wh-52000mah-akku-generator-mit-lithium-eisen-phosphat-batterie-230v-ac-2-dc-port-und-3-usb-anschluesse-fuer-reise-camping-emergency?utm_source=billiger.de&utm_medium=cpc&utm_campaign=Preisvergleich

bisher hats mir bei SSB nach 1,5 std plaudern mit mehreren leuten iwann die Sicherung vom Funki gefetzt (6A), siehe anderen Thread von mir dazu.
Ich werde berichten, obs was mit der Powerbank zu tun hatte sobald ich es weiss.
Sonst bin ich mit dem Teil aber mega zufrieden..super zum Aufladen von Geräten usw.
Gespeichert
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #45 am: 25.April.2020, 08:52:20 »

Hey Leute,

was denkt ihr über folgende 2 Produkte, such für meinen Vater immer noch eine möglichst leichte (aber sichere) Lösung, da kommt Blei, LiPo und Li-Ion nicht in Frage.

Das sind beides LifePo4 Akkus:

https://www.akkukaufhaus.de/akkus/lifepo4/akkupacks/12-volt-13.2v/5955/12v-13.2v-lifepo4-akku-inkl.-10a-bms-elektronik?number=10547.1
oder:
https://www.alza.at/fox-halo-power-pack-48k-mah-d5721424.htm?kampan=adw_alza_pla_all_alza-ultrahrotove-segmenty-vieden_Produkty_c_1000712_RYB013578&gclid=CjwKCAjwnIr1BRAWEiwA6GpwNefDjAqLL9V5MUDM7aqizM0p2kv24-gR6xpIBfQDC9bt3Mt1VdDvfxoCugUQAvD_BwE&layoutAutoChange=1#popis


Er wird ein 4-8W AM/FM Gerät nutzen (PNI), kein SSB.
Er benötigt das für 1-2 Stunden Betrieb, länger eher nicht. Leider wiegen auch die LifePo4 Akkus nicht wenig.. ~750g für 6Ah und 1,1KG für 10Ah. bzw. 1.5KG für die obere "Powerbank" von Fox (Fischereizubehörhersteller).
Ich habe auch Videos gesehen, wo einige Leute nur 8-10 AA Zellen in eine Batteriehaltung klatschen (8 für Batterien und 10 bei Akkus) um so auf 12V zu kommen, betreiben damit wohl AFU Geräte, ein paar auch CB. Viel Infos konnte ich dazu aber nicht finden, hat das schonmal jemand probiert?
Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 491



« Antworten #46 am: 25.April.2020, 09:15:59 »

Ich habe auch Videos gesehen, wo einige Leute nur 8-10 AA Zellen in eine Batteriehaltung klatschen (8 für Batterien und 10 bei Akkus) um so auf 12V zu kommen ... hat das schonmal jemand probiert?

Hallo Jürgen

Ich habe vor über zehn Jahren mit diversen 10-Zellen-Batteriehaltern experimentiert, habe sogar noch einige davon daheim. Im Prinzip geht das schon, wenn auch nur "suboptimal". Meine damaligen Messungen haben jedoch gezeigt dass die Übergangswiderstände an den Kontaktfedern doch recht hoch sind, sprich an den insgesamt 20 Kontaktstellen fällt einiges an Spannung ab, speziell bei etwas höheren Strömen gibts Verluste und die Spannung bricht ein, und zwar bereits direkt im Batteriefach, siehe meine seinerzeitige Versuchsanordnung:



Weiters beschädigen die Kontaktfedern/das Gehäuse beim Rein- und Rausgeben den weißen Schrumpfschlauch der eneloops. Wer das alles in Kauf nimmt der kann es ja trotzdem mal damit versuchen ...

Grüße

Andreas
Gespeichert
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #47 am: 25.April.2020, 10:50:49 »

Hey Andreas,

deshalb hast sie dann selbst verlötet nehm ich an..
Danke fürs teilen deiner Erfahrungen!

Wär fast eine Überlegung wert, da was "vernünftigeres" mit dem 3d Drucker zu konstruieren, bei dem trotzdem am Ende gewährleistet ist, im Notfall selbst eine Zelle auch austauschen zu können ohne Lötstellen öffnen zu müssen (Preppergedanke  Tongue)
Eventuell statt Federn irgendeine Art Schraubkontakt, vl gibts auch passenderes.

Die Spannungseinbrüche, in welchem Bereich bewegen sich die? Das PNI Funki braucht 13.8V mit 2A, das würden die 10 Eneloops ja eigentlich grade so abdecken für 1-2 Stunden Betrieb, oder hab ich da einen Denkfehler drin?
Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.114



« Antworten #48 am: 25.April.2020, 11:03:29 »

Grüß Euch!

Bei Verwendung von einem Batteriehalter https://www.reichelt.at/batteriehalter-fuer-8-mignonzellen-aa-halter-8xaak-p113158.html plus einem https://www.akkushop-austria.at/at/batteriehalter-fuer-2x-mignon-aa-lr6-batterie-mit-anschlusskabel hast Du die Anzahl der Federkontakte schon mal halbiert.

Wenn Du einen 3D Drucker zur Verfügung hast (und dieser groß genug ist), Kannst Dir ja selber einen Batteriehalter bauen mit 2x5 Akkus (oder 4x5, 2x10) in Längsrichtung. Passende Batteriekontakte findest Du hier (ca ab Seitenmitte) https://www.reichelt.at/batteriehalter-fuer-mignon-c4255.html?GROUPID=4255&GROUPID=4255&GROUPID=4255&&nbc=1;SID=95XoHwiKwQATYAAATXeF4d33f92a4f08c78235341cb22f9f81c32

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #49 am: 25.April.2020, 11:12:14 »

Jaja, wäre groß genug - locker.
Muss ihn nur entstauben und in Betrieb nehmen, seit meinem Umzug steht der nur rum und hat noch kein Platzerl =(

Danke für die Links!
Wäre interessant.. gibt sicher mehrere Leute die Bedarf an so etwas hätten.. wenn man das fürn 3d Drucker gscheit hinbekommt wär das nice.
Vielleicht kann man sich hierbei ja gegenseitig helfen.
Bin noch nicht besonders gut darin was zu entwerfen, hab erst angefangen.. aber das wäre ein super Projekt.

Für erste eigene Tests reicht aber ein fertiges.. bei den 2A die das PNI angeblich braucht.. wird sicher klappen
Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 491



« Antworten #50 am: 25.April.2020, 11:16:45 »

Die Spannungseinbrüche, in welchem Bereich bewegen sich die?

Tja, wie hoch ist da der Spannungseinbruch??, siehe dazu meine Messungen: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=543548#p543548


Das PNI Funki braucht 13.8V mit 2A, das würden die 10 Eneloops ja eigentlich grade so abdecken für 1-2 Stunden Betrieb, oder hab ich da einen Denkfehler drin?



1-2 Stunden ??, Nach 3 Stunden war der Akku noch immer nicht leer Wink ... siehe meinen "Endbericht" unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=558075#p558075







Weitere Fotos siehe: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=557971#p557971 und https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=558112#p558112

Grüße Smiley

Andreas



« Letzte Änderung: 25.April.2020, 11:29:42 von Vespa_300 » Gespeichert
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #51 am: 25.April.2020, 12:35:44 »

überzeugt.
Hab mal 2 von den 10er Biligsdorfer-Batteriehalter gekauft (falls einer kaputt wird oder ich gleich einen 2. Akku bastel), diverse Kabel und Stecker und vorallem auch die Eneloops.

Bin gespannt auf die Tests  Cheesy
Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 491



« Antworten #52 am: 25.April.2020, 13:00:05 »


Stimmt Günter. Die Anzahl der reinen Federkontakte halbiert man damit (5 statt 10 Schraubenfedern). Hingegen die Gesamtanzahl der Kontakte reduziert sich dadurch lediglich um 5 (15 Kontaktstellen statt 20).

Wie auch immer. Die Kabel dieser Batterieboxen sind sehr dünn (und eignen sich eher für eine Wanduhr). Ich würde also zumindest die Kabel gegen dickere tauschen. Aber Achtung: Der Kunstoff dieser Batterieboxen schmilzt beim Löten sehr schnell weg. 

@Jürgen: Welche eneloop hast Du Dir jetzt bestellt ?? (Bitte um einen Link, Danke!)

Andreas Smiley
Gespeichert
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 79

NW Wien; Kanal 9 & 25 FM (gelegentlich)


« Antworten #53 am: 25.April.2020, 14:08:37 »

Manchmal sind Akkus auch etwas grösser als Einwegzellen.
Zwar nur geringfügig, aber bei solchen Sammelhalterungen kann sich das dann schon addieren, und man flucht ...
128 Ossy
Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 79

NW Wien; Kanal 9 & 25 FM (gelegentlich)


« Antworten #54 am: 25.April.2020, 15:29:36 »

HEADWAY 38120SE, 38140SE oder wenn's größer sein soll, 40152SE.
4 davon in Serie, passendes China BMS dazu und du hast 10-15AH und mehr als genug Saft,
um deine Kiste zu versorgen (Dauer bis zu 75A, Pulse bis zu 150A).

Sollte jemand in Bastellaune kommen, möchte ich meinen Ideengeber zitieren: "Double check. Bad things WILL happen if you shorten the pack" Smiley
Cheesy Tongue Cheesy * lol*

Dafür titelt die Betriebsanleitung von meinem China - Akkupack:
"SAFELY STARTER WITH YOUR TRIP" [sic!]

Ich arbeite noch an der Übersetzung *Nägelbeiss*

73
Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #55 am: 25.April.2020, 18:22:49 »

@Vespa:
Diese hier hab ich bestellt, nutz ich auch in meinen anderen Geräten (Gamecontroller, Mäuse, Fernbedienungen usw), die halten ewig, zumindest da wo ich sie bisher genutzt hatte:
https://www.amazon.de/gp/product/B00JZBX8DQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 491



« Antworten #56 am: 25.April.2020, 18:27:32 »

Manchmal sind Akkus auch etwas grösser als Einwegzellen.
Zwar nur geringfügig, aber bei solchen Sammelhalterungen kann sich das dann schon addieren, und man flucht ...

Hier die Abmessungen einer eneloop im Vergleich einer Alkaline AA, siehe Fotos:



Die eneloop ist um 0,09mm länger als die Energizer. Und im Durchmesser 0,05mm dicker.

Laut IEC-Norm ist die Größe der AA auf einen Durchmesser von 13,5 bis 14,5 mm festgesetzt, wobei die Höhe 49,2 bis 50,5 mm aufweisen muss.
Quelle: https://www.akku.net/magazin/wie-man-groessenbezeichnungen-von-batterien-entziffert/



Diese hier hab ich bestellt, nutz ich auch in meinen anderen Geräten (Gamecontroller, Mäuse, Fernbedienungen usw), die halten ewig, zumindest da wo ich sie bisher genutzt hatte:
https://www.amazon.de/gp/product/B00JZBX8DQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Perfekt Jürgen! Das sind genau die richtigen!

Schöne Grüße Smiley

Andreas


Gespeichert
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #57 am: 25.April.2020, 18:31:04 »

 Cheesy Cheesy Cheesy

edit:
Sagt, wollten wir den Thread nicht verschieben ins Forum "Sonstiger Funkerkram"?
Ist dort denke ich eigentlich besser aufgehoben oder?
Gespeichert
Diogenes
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 115


Unterwegs im Garten der Götter ...


WWW
« Antworten #58 am: 25.April.2020, 19:09:03 »

verwende nach einem Tipp von Skipper eine TACKLIFE Powerbank mit 18Ah und bn sehr zufrieden ...

TACKLIFE T8 Starthilfe Powerbank - 800A Spitze 18000mAh Starthilfe, 12V Auto Starthilfe (bis zu 6,5L Benzin, 5,5l Diesel), Jump Starter mit Kompas, LCD Bildschirm https://www.amazon.de/dp/B07N1KXDCV/ref=cm_sw_r_cp_tai_74gPEbVVY1ST4
Gespeichert

Geh mir aus der Sonne !

Diogenes (18SV3336/35HL69/OE3HL69)

KM06XX (Kalamata, Greece)
JN88DA (Traiskirchen, Austria)

PMR446, CB, CB Talk (Midland App)
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 189


« Antworten #59 am: 27.April.2020, 21:45:45 »

Es hat funktioniert  Cheesy Cheesy Cheesy
~13.2 Volt am Anfang, nach ca 30 Minuten aktiven Funken noch 13.0 Volt übrig (4 Watt)

@Vespa danke für die tollen Tipps auch per Mail!

Im übrigen passen die Akkus easy ins Batteriegehäuse.. nur das Löten war der Horror.
Die kleinen Laschen die am Batteriegehäuse dran sind.. mein Lötzinn wollte einfach nicht richtig haften darauf, aber irgendwann gings dann.
Aber man muss wirklich aufpassen, das ABS ist wie Butter.

Herrlich.. ich freu mich so sehr  Cheesy Cheesy Cheesy
Wiegt übrigens nur ~250 Gramm


* WhatsApp Image 2020-04-27 at 17.19.12.jpeg (102.04 KB, 900x1600 - angeschaut 115 Mal.)
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS