--- EVENTS: 23.03.2019 - SPRING BREAKEN | 26.04.2019 - Tullnerfelder Spring-Fieldday 2019 des ADL305 | 01.05.2022 - Testevent | --- 3 Clients am TS3 Online: - VL 107 - Heidenreichstein | - Draco's VOIP PC | - CB29FM MCO JN87FT Großhöflein |
CB-Funk.at Board
21.März.2019, 05:31:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Albrecht AE 2990 AFS  (Gelesen 515 mal)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 598



Profil anzeigen
« am: 05.März.2019, 19:12:23 »

Die ersten Lieferungen der neuen Charge sind bei den (deutschen) Händlern eingetroffen.

73 Günter
« Letzte Änderung: 05.März.2019, 19:15:47 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 07.März.2019, 13:38:40 »

sers

Stellt sich mir die laienhaft Frage, was bringen 4W SSB Pep ?, ich kann mir nicht vorstellen, daß das einen gravierenden  Reichweitenvorteil gegen über FM/4W und AM/4 W bringen wird, überhaupt mit der beigepackten Miniantenne.
Eine Hyflex CL27 BNC, mit 54 cm wird da eher auch keine berauschende Verbesserung darstellen .
Lt Beschreibung kann das Gerät ja die erlaubten 12 W/SSB auch nicht an einem Netzgerät oder bei Autobatterieanschluß.

 Undecided Undecided

Rede jetzt nur vom reinen Handgurkenbetrieb, .........nicht mit Wurfantenne,15m Mast usw..............

73
Helmut
Gespeichert
ph3x
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 25


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 07.März.2019, 16:21:22 »

Handgurke mit Mobilkiste vergleichen is wirklich Äpfel und Birnen, Andreas Smiley
Aber glaub bei dem Preis werden sich die Käufer wohl in Grenzen halten - denk ich.

Cheers,
Christian
Gespeichert
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 841



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 07.März.2019, 17:29:51 »



Ich empfinde sie ja für eigentlich gut, dann aber doch wieder zu teuer. Ein Handfunkgerät sollte evtl im Rahmen bleiben, ..was aufgrund der verbauten Technik nicht immer leicht ist.

Mir ist klar, dass AFU-Handfunkgeräte gern mal die EUR 300,00 Euro-Marke übersteigen, und schon mal über 500 mitunter auch kosten (meine VX-7 kostete mich damals auch um die ~ 300,00)..

Für CB-Geräte ist es dann schon bisl viel.. Aber dafür ist es dann halt auch ein Handfunkgerät - und man braucht eben kein "Auto" oder keinen Funkrucksack dafür,
da reicht dann ein Gürtelclip und die richtige Hose schon.

Ich würd sie mir jetzt aber auch nicht kaufen, ..der Preis.. ! ! ! !
Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 598



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 07.März.2019, 20:59:18 »

Also, ich seh für die Albrecht AE 2990 AFS schon einen "Markt".
Nicht jeder schleppt ein SSB Mobilgerät plus Akku im Rucksack auf den Berg oder nimmt die auf eine Familienwanderung mit. Die 2990 kommt da schon eher mit. Zumal ich ja da ebenso eine Drahtantenne (sei's von Lambdahalbe, Allgon oder eine der Selbstgestrickten) anhängen kann.
Und die Reichweite (auch auf SSB) ist ja auch sehr vom QTH abhängig. Siehe EDOQ 2018, PMR Reichweite ab Semmering 180 Km.
Wäre mal interessant auszutesten, SSB mit 4 W PEP gegen 12 W PEP, selber Standort, selbe Antenne.

In meinen Augen konkurriert die Albrecht AE 2990 eher mit einer frequenzerweiterten Yaesu FT-817 (neu FT-818) oder eine P-20xx SSB (Beide AFU Geräte). Und nicht mit Mobilgeräten wie ihre Schwester AE 5890 EU oder die Exportkisten SS 9900 & baugleiche.
Und gegen Yaesu oder P-20xx SSB steht die Albrecht preislich sehr gut da.
 
Dass die ganzen CB Geräte mit SSB in der selben Preisregion (und teils höher) wie die Exportkisten angesiedelt sind, ist eine andere Baustelle.

Einzige was mich stört an meiner (gebraucht gekauften) 2990 ist der Squelch, der sich, wie auch bei der 6110, nur per Tastendruck verstellen lässt. Da wäre mir ein Drehregler wesentlich lieber gewesen.

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 841



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 08.März.2019, 09:33:52 »

Geht aber leider in letzter Zeit sehr stark in die Richtung mit "Tasten"-Sqelch. Ich bin auch eher für einen Poti.
Komischerweise - mein MR999 Pro hat den Poti-Sqelch und einen Automatic-Sqelch - die etwas teurere Stabo
hat nur den Tastendruck-Sqelch..


Sonst seh ich den Vorteil ja genauso - besser als ein Funkrucksack oder ein SSB-Mobilgerät mit Akkupack ist für mich
trotzdem ein Handfunkgerät - das kann ich WESENTLICH EINFACHER auch beim Mountainbiken oder generell Radfahren
mitnehmen, ohne dass ich da viel umbauen müsste.

Ich verwende Lambda-Halbe-Wurfdrahtantennen und es ist spitze - ich wette mit einem ordentlichen SSB-Gerät kommt
das gut. Deswegen hab ich durchaus Interesse an der AE 2990 AFS - trotzdem kann und will ich mir den Preis aktuell nicht
antun, das hat gar nichts damit zu tun, dass ich das Gerät an sich als interessant empfinde. Vielleicht wenn es das mal im
Angebot gibt, schlag ich zu.
Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 08.März.2019, 10:03:10 »

serwas Dookie

Angebote gibt es natürlich, aber nur in D Angry

Bestpreis war so um die 209.-

73
Helmut
Gespeichert
Walter Zwo
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56


Auf die Tasten - fertig - los...!!!


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 08.März.2019, 11:58:09 »

Servus, die Kollegen!

Ich verwende das Albrecht AE 2990 AFS seit 2012 regelmäßig als Handfunkgerät, als Heimstation und auch als Gerät bei Fielddays etc. mit verschiedenen Antennen, diverser Bauart. Mit dem Gerät gab es nie ernste Probleme, es läuft auch nach vielen, vielen Betriebsstunden immer noch zuverlässig und frequenzgenau mit genau 4 Watt AM/FM und mit ca. 6 Watt PEP in SSB an 12 Volt Betriebsspannung. Mit dem angeschlossenen Batteriefach - mit 9 eneloop-Akkus bestückt - wurden an 10,8 Volt immerhin noch stattliche 3,7 Watt Dauerleistung in AM/FM gemessen. Alles noch Werkseinstellung wie am ersten Tag. Auch sämtliche Modulationsarten wurden immer wieder von vielen (internationalen) Gegenstationen gelobt, es gab immer wieder Staunen darüber, daß ich mit einem Handfunkgerät arbeite, von den vielen Gesprächspartnern wurde wohl ein anderes Funkgerät einer "größeren" Klasse vermutet...

Das Einzige, was wirklich zu kritisieren ist, ist die beigepackte Original Aufsteckantenne, die kann man wirklich vergessen. Die Reichweite beträgt auch bei Bergfunk nur ein paar Kilometer. Anwender, die das nicht wissen, denken logischerweise fälschlich, daß dieses Gerät wohl ein Kinderspielzeug ist und werden es insgeheim innerlich verfluchen. Denn hier wird der Wert, den das kleine Univeralfunkgerät in Wirklichkeit hat, wohl stark gemindert und der Hersteller könnte sich hier wirklich weitaus mehr Mühe geben und etwas "Anständiges" beilegen, mit dem man auch entsprechend Reichweite erzielen kann. Man kommt um den Ankauf einer Hiflex-Antenne oder eines anderen Strahlers leider nicht vorbei. Aber es lohnt sich und man "spürt" sofort den Mehrwert des Gerätes, sobald eine andere Antenne ihren Dienst versieht. Das Gerät arbeitet übrigens ausgezeichnet mit allen Arten von Antennen zusammen.

Als Mobilfunker denkt man sicher zunächst immer an ein Mobilfunkgerät für den Betrieb im Auto, was auch verständlich ist. Dennoch arbeitet das AE 2990 AFS auch im Auto mit der aufgeschobenen Mobilkonsole und einem externen Lautsprechermikrofon unverschämt gut. Auch Handmikrofone ohne eingebauten Lautsprecher kann man bedenkenlos verwenden, die 3,5mm Klinkenbuchse bleibt dann einfach frei und man hört über den eingebauten Lautsprecher mit... Und durch die "Kleinwüchsigkeit" des Gerätes bringt man es auch unter sehr engen Verhältnissen in (fast) jedem Auto unter.

Für mich als langjährigen Wanderer, Bergtourengeher und Radtourenfahrer gibt es kein vergleichbares Handfunkgerät mit allen zugelassenen Modulationsarten dieser Größe und Leistung! Der Preis mag vielleicht anfangs etwas hoch wirken aber wenn man erst einmal die vielen Vorzüge dieses HF-Winzlings kennen- und liebengelernt hat, weiß man: Es ist jeden Cent wert!

Viel Spaß beim Hobby wünscht Euch

Walter

Gespeichert

Alles ist möglich - man muß nur dazu bereit sein...
Walter Zwo
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56


Auf die Tasten - fertig - los...!!!


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 08.März.2019, 12:26:22 »

....kleiner Nachtrag für alle potentiellen Käufer des Gerätes:

Diese Firma hier: https://technic-hobby.eu/cb-funk-shop/shop-cb-handfunk/129-albrecht-2990-ssb liefert das Gerät für € 239.- aus, ist aber auch Partner und Lieferant von Benson's in Deutschland und dort kostet das AE 2990 AFS nur € 219.-....

Servus bis zum nächsten Mal....!
Gespeichert

Alles ist möglich - man muß nur dazu bereit sein...
Krampfader
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 72


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 08.März.2019, 14:46:46 »

Hallo Leute

Ganz generell zum Thema "Liefert nicht nach Österreich", folgendes:

Ich bestelle trotzdem meine (Funk-)Sachen gerne bei deutschen Händlern, aus zwei Gründen:

1.) Preislich oft attraktiver
2.) Angebot in Österreich nicht gegeben

Ich lasse mir dazu die Ware auf eine deutsche "Briefkasten-Adresse" liefern, bisher mit Hilfe von https://www.d-a-packs.at . D-A-Packs leitet mein Paket dann weiter, mit ein, zwei Tagen Verzögerung. Hat bisher immer problemlos geklappt. Manchmal sogar günstiger als wie die direkten Versandspesen vom Deutschen Händler nach Österreich, Beispiel: Direkt-Versand Deutschland-Österreich EUR 16,-- ... im Gegensatz dazu: zwei mal "Inlandsversand" je EUR 7,-- ... in Summe also EUR 14,-- ... sprich EUR 2,-- gespart Wink

Werde aber auf https://www.logoix.com/cgi-bin/index.pl umsteigen, bei denen kann man vorab ein "Guthaben" aufladen, z.B. EUR 20,-- und muss nicht immer extra die EUR 7,-- überweisen (so wie bei D-A-Packs)

Viel Spaß beim Einkaufen, innerhalb der EU Wink

Grüße

Andreas
Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 598



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 09.März.2019, 14:35:19 »

Nachdem Andreas (Skipper) schon eine kleine Kostenaufstellung gemacht hat, hier dazu noch eine anderes Aufstellungsergebnis.

Ich hab mal meine hochpräzise Feinstwaage aufgestellt und die AE 2990 + HiFlex 54 cm Antenne + 9 Stk. Enneloop Akkus (in weiß) + Zusatzhandmikro (inkl eingebauten Lautsprecher) + einen BNC>PL Adapter draufgelegt. Auf eine Drahtantenne & Verbindungskabel  habe ich verzichtet, da diese ja auch bei jedem anderen Berg DX CB Gerät mitgeschleppt werden müßte.

Also, meine ultrafeine Präzisionswaage zeigte einen Wert von +/-1,150 Kg an.
 
Zum Vergleich eine Team Ham 1011 wiegt trocken, ohne Stromversorgung 1,46 Kg (lt https://www.bensons-funktechnik.de/amateurfunk/kw-transceiver/team-ham-mobilecom-1011.html) und kostet beim Benson exakt gleich viel. https://www.bensons-funktechnik.de/cb-funk/handfunk-cb/albrecht-ae-2990-afs.html

Und so schön die obige Aufstellung auch ist, wenn ich wirklich die Albrecht  AE 2990 mit einer Ham 1011 oder einer AE 5980 vergleichen will, dann muß ich aber die HyFlex rausnehmen, die beiden anderen Geräte brauchen auch erst eine Antenne zum Funken. Das Handmike kann auch raus, Mike ist ja eingebaut, Mobiladapter ok, dann fallen aber die Akkus weg, oder umgekehrt, ist ja doppelte Stromversorgung.

Sicher die 2990 ist teuer, aber ich denke, wenn President eine vergleichbare Handgurke mit SSB rausbringen würde, wäre der Preis ebenfalls in der Region. Muß letztendlich jeder für sich selbst entscheiden, ob und was es ihm wert ist.

Und Leute, nicht vergessen, geht funken!

73 Günter





* Albrecht 2990 Gewicht.jpg (580.11 KB, 2427x1297 - angeschaut 39 Mal.)
« Letzte Änderung: 09.März.2019, 17:32:39 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
Funker65
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 9


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 17.März.2019, 13:10:29 »


Moin

die AE 2990 deckt wirklich den portablen Betrieb ab. Mit Eneloops oder einem kl. Lifepoe Akku ist man schon recht lange dabei. Mit der Peripherie ist das Gerät auch als vollwertige Home Base einsetzbar. 6W SSB halte ich allerdings für ein Gerücht.

Die neue Serie ist auch von den Krankheiten geheilt. Zudem erweitert 10-12 m Band. Das macht es für spätere Lizenzwillige interessant.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS