--- EVENTS: 26.09.2020 - Bergfunken von funkbasis.de mit Basis in der Rhön (D) | 03.10.2020 - Notfunkübung Austria Off-Grid 3. Oktober 2020 | 31.10.2020 - Hotel November DX Contest (D) | 07.11.2020 - Hotel November DX 18. Funkstaffel (D) | 01.05.2022 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
20.September.2020, 18:38:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Noch eine Kabelfrage "hmmm"  (Gelesen 896 mal)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 315


« am: 04.Januar.2019, 12:55:59 »

Grias eich

Folgendes Problem

In Wien würde ich ca 15m Antennenzuleitung benötigen, im Bgld .aber ca 25 m.  Beide Zuleitungen liegen aber ungeschützt (Wiese ,Zaun, Erde in einer Hecke usw) Ich möcht mir für beide Standorte nur ein Kabel mit 25m kaufen da Kabel die nicht Feuchtigkeitsempfindlich sind relatiev teuer sind zb. Airborne 5 oder Airborne 10 oder so ähnlich.

Würde es funktionieren wenn ich in Wien den Kabelüberschuß ca.10 m locker aufwickle so daß ich auf die benötigte Länge komme, oder hätte es Nachteile ?

fg
Waschl Undecided
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 315


« Antworten #1 am: 05.Januar.2019, 00:26:23 »

Erledigt, Lösung dank Mithilfe gefunden.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS