--- EVENTS: 29.06.2019 - Aktivitätsabend SSB | 06.07.2019 - Aktivitätsabend Grossraum Wien | 27.07.2019 - Funkfreaks Funkerstammtisch Juli 2019 | 01.05.2022 - Testevent | --- 2 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN1 | - CB9FM MCO JN87FT Großhöflein |
CB-Funk.at Board
18.Juni.2019, 05:57:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Entscheidungshilfe für ein CB Gerät  (Gelesen 10038 mal)
arnstein
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8



Profil anzeigen
« am: 19.Januar.2013, 13:31:37 »

Hallo,
Ich bin am Überlegen ob ich mir wieder ein CB Gerät Kaufen soll, ich habe das President Jackson II AM/FM/SSB im Auge, oder sollte ich doch ein anderes nehmen?
welche Magnetfuß-Antenne soll ich dazu nehmen (will noch kein Loch in die Karosserie Bohren)
Gebt mir bitte eine Entscheidungshilfe.
Gespeichert

Gruß
Habicht
ExUser22
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 19.Januar.2013, 14:06:22 »

Hallo!
Ich nehme mal an du willst ein Gerät, welches den künftigen CEPT-Normen entspricht. Hier gibt es noch nicht viele SSB-Geräte auf dem Markt, das President Jackson 2 scheint aber recht gut zu gehen. Die Modulation ist manchmal etwas übervorsichtig schwach eingestellt, da kann etwas Tuning notwendig werden. Alternativ gäbe es noch die Midland 8001XT, hier habe ich aber noch keinen aussagefähigen Test gefunden. Vielleicht mal beim Händler anrufen.
Wenn Du SSB nicht brauchst, das günstigere President Walker scheint laut Berichten super zu gehen, ebenfalls die Cobra 29LX und für Export-DX gibts sowieso ganz andere Geräte.

Hier ein Testbericht der Jackson2:
http://cbaktiv.cbantik.de/viewtopic.php?f=8&t=166

Betreffend Mobilantenne, prinzipiell gilt, je länger umso besser. Bei Tiefgarageneinfahrten aber abnehmen, hi.
Die Wilson Antennen scheinen generell recht gut zu sein.
https://www.pmr-funkgeraete.de/produktgruppe/produktgruppe-120-seite-.htm?

Vy73!
Omega 9
« Letzte Änderung: 19.Januar.2013, 14:14:02 von Omega 9 » Gespeichert
AT7FIZ
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 198



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 19.Januar.2013, 15:11:46 »

Hallo!
Die Midland 8001XT wäre sicher die bessere Alternative weil sie "nur" der CEPT Norm entspricht. Scheint ja recht ordentlich Ausgestattet zu sein. Aber wie du schon schreibst sind keine brauchbaren Testberichte zu finden. Liegt halt daran das so ein Gerät in anderen Ländern schwer zu verkaufen ist ....

Interessant wäre auch die Super Star 3900 (derzeit für ca. 150 Euro zu haben) .... jedoch findet man für die noch weniger brauchbare Tests als für die Midland.

Grüße, Marco
Gespeichert

73 de Marco
ExUser22
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 19.Januar.2013, 15:19:47 »

Die Midland hat aber innen auf der Platine einen bösen Stecker, mit dem sie 400 Kanäle bekommt!
Und durch Umstecken von 3 weiteren Steckern gibt´s 20 Watt.
Also auch ein Wolf im Schafspelz....  Shocked

Gespeichert
arnstein
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 19.Januar.2013, 16:45:37 »

Hallo!
Ich nehme mal an du willst ein Gerät, welches den künftigen CEPT-Normen entspricht. Hier gibt es noch nicht viele SSB-Geräte auf dem Markt, das President Jackson 2 scheint aber recht gut zu gehen. Die Modulation ist manchmal etwas übervorsichtig schwach eingestellt, da kann etwas Tuning notwendig werden. Alternativ gäbe es noch die Midland 8001XT, hier habe ich aber noch keinen aussagefähigen Test gefunden. Vielleicht mal beim Händler anrufen.
Wenn Du SSB nicht brauchst, das günstigere President Walker scheint laut Berichten super zu gehen, ebenfalls die Cobra 29LX und für Export-DX gibts sowieso ganz andere Geräte.

Hier ein Testbericht der Jackson2:
http://cbaktiv.cbantik.de/viewtopic.php?f=8&t=166

Betreffend Mobilantenne, prinzipiell gilt, je länger umso besser. Bei Tiefgarageneinfahrten aber abnehmen, hi.
Die Wilson Antennen scheinen generell recht gut zu sein.
https://www.pmr-funkgeraete.de/produktgruppe/produktgruppe-120-seite-.htm?

Vy73!
Omega 9
Hallo,
Und welche Wilson würdest Du empfehlen?
Gespeichert

Gruß
Habicht
AT7FIZ
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 198



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 19.Januar.2013, 18:18:04 »

Die Midland hat aber innen auf der Platine einen bösen Stecker, mit dem sie 400 Kanäle bekommt!
Und durch Umstecken von 3 weiteren Steckern gibt´s 20 Watt.
Also auch ein Wolf im Schafspelz....  Shocked

Typisch die können nicht einfach ein normales CB-Gerät bauen ;-) Aber meines wissens sollte das kein Problem darstellen. Wenn man das Gerät öffnet verfällt sowieso die Zulassung ...
Gespeichert

73 de Marco
ExUser22
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 20.Januar.2013, 08:51:38 »

Hallo,
Und welche Wilson würdest Du empfehlen?

Hallo Robert!
Also die Entscheidung musst Du selbst treffen. Es ist doch ein Unterschied, ob du mit einem 1m oder 1,5m langen Strahler am Autodach herumfährst. 1m ist sicher Autobahntauglich, 1,5m würde ich weniger nehmen, obwohl die Wilson Magneten da viel aushalten. Aber die Antenne wird schon ziemlich spektakulär ausschauen. Zumindest auf einem PKW, auf einem Jeep kommts wieder cool.

Manche Funker haben aus diesem Grund im Auto 2 Antennen mit. Eine zum Fahren und eine für größere Reichweiten standmobil.
Für die Wilson 1000 M gibt es auch einen kürzeren Strahler extra, so kannst Du den Magnetfuß lassen und musst nur den Strahler austauschen. Das ist praktisch, aber gesamt kostet das dann schon heftige 100.--. Damit hast Du aber das Beste am Magnetfußsektor, einen Strahler mit 171cm für möglichst große Reichweite und einen mit 97cm zum Fahren. Alternativ kannst Du aber auch einen Magnetfuß einzeln kaufen und zwei verschiedene Mobilantennen dazu. Kommt wahrscheinlich etwas billiger und du kannst mehr Antennen ausprobieren.

Wie gesagt, alle Mobilantennen sind durch eine Spule verkürzt. Und diese Spule bringt Verluste, darum gilt je länger umso besser. Unter 90cm würde ich keine CB Antenne mehr nehmen, da ist die Reichweite schon deutlich reduziert.

Der von mir angegebene Händler ist aber ein alter Profi in der Szene, wenn Du den anrufst gibt er Dir sicher auch gute Auskunft.

Viel Erfolg!
Omega 9
« Letzte Änderung: 20.Januar.2013, 10:44:20 von Omega 9 » Gespeichert
arnstein
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8



Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 20.Januar.2013, 13:06:57 »

Hallo,
Und welche Wilson würdest Du empfehlen?

Hallo Robert!
Also die Entscheidung musst Du selbst treffen. Es ist doch ein Unterschied, ob du mit einem 1m oder 1,5m langen Strahler am Autodach herumfährst. 1m ist sicher Autobahntauglich, 1,5m würde ich weniger nehmen, obwohl die Wilson Magneten da viel aushalten. Aber die Antenne wird schon ziemlich spektakulär ausschauen. Zumindest auf einem PKW, auf einem Jeep kommts wieder cool.

Manche Funker haben aus diesem Grund im Auto 2 Antennen mit. Eine zum Fahren und eine für größere Reichweiten standmobil.
Für die Wilson 1000 M gibt es auch einen kürzeren Strahler extra, so kannst Du den Magnetfuß lassen und musst nur den Strahler austauschen. Das ist praktisch, aber gesamt kostet das dann schon heftige 100.--. Damit hast Du aber das Beste am Magnetfußsektor, einen Strahler mit 171cm für möglichst große Reichweite und einen mit 97cm zum Fahren. Alternativ kannst Du aber auch einen Magnetfuß einzeln kaufen und zwei verschiedene Mobilantennen dazu. Kommt wahrscheinlich etwas billiger und du kannst mehr Antennen ausprobieren.

Wie gesagt, alle Mobilantennen sind durch eine Spule verkürzt. Und diese Spule bringt Verluste, darum gilt je länger umso besser. Unter 90cm würde ich keine CB Antenne mehr nehmen, da ist die Reichweite schon deutlich reduziert.

Der von mir angegebene Händler ist aber ein alter Profi in der Szene, wenn Du den anrufst gibt er Dir sicher auch gute Auskunft.

Viel Erfolg!
Omega 9
Hallo,
Die Länge der Antenne ist bei mir zweitrangig, da ich mit dem Lada auf keine Autobahn fahre sondern nur bei mir in der Ortschaft bzw. in die Nachbarortschaft und natürlich auf unseren Forststraßen, daher zählt eigentlich nur Qualität (Sendeleistung)
Gespeichert

Gruß
Habicht
arnstein
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 28.Januar.2013, 12:56:01 »

Hallo,
Kurzer Zwischenbericht,
habe das Präsident Jackson II mit der Wilson 5000 (1,8m) und ein Albrecht AE 2990 AFS gekauft und am Freitag eingebaut, Out of the Box ist das Gerät echt spitze, habe es natürlich auch sofort versucht, mit 2 Stationen die ~30km Luftlinie entfernt sind, OK mein Standort liegt auf auf 850m Seehöhe, ich war jedenfalls überrascht über die Empfangs und Sendeleistung,die Sprachqualität war hervorragend.
Mit dem Albrecht habe ich derzeit noch Probleme die sich in einigen Tagen beheben lassen (sind schon behoben funktioniert auch super)
« Letzte Änderung: 29.Januar.2013, 17:52:19 von arnstein » Gespeichert

Gruß
Habicht
cougar
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 24.Juli.2013, 14:17:40 »

servus auch hier!

Folgendes: In meinen T2 VW Bus möchte ich einen Funk einbauen. Kastl irgendwo unterm Armaturenbrett, externer Lautsprecher ist schon vorhanden (Originallautsprecher unterm Armaturenbrett) und Antenne fix hinten auf die Stoßstange. (1,5 Meter hab ich Platz von Montageplatz bis Oberkante Dach).

Da ich ca. am 2.Aug. von Wien aus (mit paar Tage Zwischenstopp in Sbg.) losfahre, müsste ich das in gut einer Woche zusammensuchen.

Also ich hab noch wenig Ahnung - bin aber technisch kein Nudelauge  Grin :

Funk: Ich bin kein Hobbyfunker (aber technisch begeisterungsfähig) sondern möchte mich auf meinen Touren durch Europa mit anderen Unterhalten können oder einfach nur Gesprächen zuhören und mit dem Gerät auch in ein paar Jahren zufrieden sein. Etwas Reichweite ist sicher nicht schlecht  UND ich bin Student - also brauch ich nicht das teuerste, sondern eher günstig und funktionell (SSB glaube ich, wär nicht schlecht).

Antenne: Ganz was die Damen und Herren emfpehlen (davon hab ich keine Ahnung)#

Einbau: Ich hab schon gelesen, dass man das ausmessen muss. Wohin geh ich da?

Leute - Ich hab schon gestöbert, komme aber auf keinen grünen Zweig bei der Auswahl. Könnt ihr mir da etwas helfen?

Ich bin derzeit in Wien daheim also um IRL-Beratung bin ich auch dankbar.

Edit: ach ja, SSB weil CamperBus und oft Tagelang in den Bergen.
Edit2: doch kein SSB, das wird mir zu teuer. Ich werd mich wie es aussieht bei IWG in Wiener Neustadt ausstatten, eine klappbare 1,5m Antenne nehmen und wahrscheinlich ein Kastl um die 90 Euronen einbauen.
Bin trotzdem für jeden Rat dankbar.
« Letzte Änderung: 24.Juli.2013, 18:14:28 von cougar » Gespeichert
ExUser22
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 26.Juli.2013, 09:36:13 »

Hallo Cougar!
Also ich würde auf jeden Fall ein AM / FM Gerät nehmen. Sind in Österreich (noch) nicht erlaubt, kommen aber.
Wenn das Gerät möglichst klein sein soll, die Stabo-Geräte haben einen guten Ruf. Kosten zwar etwas mehr als 90.--, aber man kauft ja nicht jeden Monat ein CB-Gerät. Wenn Du mehr Platz hast, das neue Cobra AM/FM Gerät sieht toll aus und hat einen guten Testbericht, es ist aber schon deutlich größer. Empfehlenswert ist jedenfalls ein Gerät mit Scanmöglichkeit, damit Du die Gespräche auch findest! Wenn Du auch andere Länder bereisen möchtest (z.B. GB oder Polen) dann brauchst Du ein Gerät mit umschaltbaren Ländernormen.

Wenn das Gerät kein eingebautes Stehwellenmessgerät hat, dann musst Du eines extra kaufen oder ausborgen. Sind aber nicht teuer. Mit diesem Gerät wird die Antenne eingestellt. Wie das geht findest Du in der Anleitung oder auf Youtube :-) .

Betreffend Antenne, die Marke ist nicht so wichtig, prinzipiell gilt, je länger umso besser und wenn Du mal einen Verstärker benutzen möchtest, dann auch auf die Belastbarkeit schauen.

Ein guter CB-Händler ist der "Neuner-Funk" (googleln), der schickt rasch und seriös auch nach Österreich und er kennt sich gut aus. Gibt aber in Deutschland auch etliche andere, in Österreich sieht es leider mit Händlern etwas mager aus.

Vy73!
Herbert
« Letzte Änderung: 28.Juli.2013, 08:03:17 von Omega 9 » Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 662


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #11 am: 26.Juli.2013, 14:50:37 »

hallo cougar,

ad antenne: auf die länge kommt es an. eine 30cm lange antenne schaut süss aus, damit kommst jedoch grade mal innerhalb eines staus zum 4. LKW fahrer vor dir
wenn du kein loch in die karosserie machen möchtest, dann gibt es nur die variante regenrinnenklemme und magnetfuss.
ein grosser magnetfuss hält geschwindigkeiten zwischen 160 km/H & 170 km/H aus.
bei meinem wagen (2006er Honda Civic) hängt eine Sirtel Santiago 1200 drauf, dadurch gute reichweiten.

ad Gerät: 
  • Polmar Venus (Blackbox Gerät)
Mikro liegt gut in der Hand, Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig
  • Uniden PC404/Präsident Valery
ca. 30Jahre altes Gerät, kräftiger grosser Lautsprecher
  • Alan 121
kleines "handliches" Kastel, helle Modulation, jedoch piepsfreudig
  • Albrecht AE6490 Multi im DIN Schacht
(mein Liebling) angenehmer Frontlautsprecher
[/list]

es hängt ein wenig ab davon, was du erreichen möchtest:
nur lauschen, und das auf allen Kanälen? dann reicht die ALAN 121
bissl lauschen und bissl mitreden? dann gehts mit der alan 100 los, das ist meines wissens das billigste u einfachste gerät das es gibt. jedoch: billig kann teuer werden. meine persöhnliche empfehlung: kauf dir ein AM/FM Gerät fürs Auto und eines mit SSB für daheim. mein favorit fürs auto ist die AE6490 bzw. baugleich das gleiche Modell auch von Venus Lafyette.
das ist ein gutes gerät, leicht bedienbar, hat autosquelch (automatische, empfindlichere rauschsperre) und passt in einen DIN Schacht für Autoradios.

vy 73 MacGyver
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS