--- EVENTS: 29.06.2019 - Aktivitätsabend SSB | 06.07.2019 - Aktivitätsabend Grossraum Wien | 01.05.2022 - Testevent | --- 2 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN1 | - CB9FM MCO JN87FT Großhöflein |
CB-Funk.at Board
17.Juni.2019, 13:44:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: CRT Superstar 7900 in den Startlöchern  (Gelesen 2883 mal)
Omega 9
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 33



Profil anzeigen
« am: 12.September.2015, 10:41:22 »

Gerade das 10m Band finde ich wegen seiner Zwitterstellung zwischen manchmal KW- und dann wieder UKW- Eigenschaften besonders interessant und so wollte ich mir schon für Auto und Gartenhütte das generell recht gut beurteilte Team MobileCom 1011 zulegen (Danke "Skydiver" für deinen ausführlichen Bericht hier!).  Einzig die große Hitzeentwicklung hat mich noch verunsichert. Jetzt kommt aber in den nächsten Tagen ein weiteres interessantes Gerät auf den Markt, das CRT Superstar 7900. Dieses Gerät ist aber wie das Team 1011 auch kein CB-Gerät, sondern als AFU-Transceiver bzw. "Exportfunkgerät" ausgelegt.

Dieses Gerät soll baugleich dem Anytone AT 5555N sein und hat eine andere Platine als das Team 1011 bzw. baugleiche CRT SS 9900. Es ist mit 200B x 60H x 280T relativ groß, was mir aber wegen der großen Anzeige und guten Bedienbarkeit sympathisch ist. Da sich heutzutage ohnedies kaum ein Allmode-Gerät noch vernünftig im PKW einbauen lässt, zumindest nicht in meinem, steht es also bei "standmobil" auf dem Amaturenbrett. Die SSB- Ausgangsleistung ist nicht ganz so hoch als beim Team 1011, aber mit gut 30 Watt ausreichend.  Der Kühlkörper ist zwar auch wieder nur passiv, erlaubt aber durch seine Bauart vermutlich gut die nachträgliche Anbringung eines leisen 4cm Lüfters aus der PC-Branche, eventuell mit Vorwiderstand, mit hitzefestem UHU Kleber o. ä.

Eine unschöne Sache gibt es schon mal vorweg, die Mikrofon-Buchse ist leider eine dieser unsäglichen Western-Buchsen. Ein Adapter für andere Mikrofone wird notwendig sein. Die Poti im Gerät sind großteils beschriftet, einen Schaltplan oder gar Service-Manual sucht man im Web aber noch vergebens. Auch existiert noch kein echter und aussagekräftiger Testbericht wie z.B. der für das Team 1011 auf Youtube.


« Letzte Änderung: 05.Oktober.2015, 18:52:30 von Omega 9 » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS