--- EVENTS: 27.07.2019 - Funkfreaks Funkerstammtisch Juli 2019 | 01.05.2022 - Testevent | --- 3 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN | - Draco's VOIP PC | - CB9FM MCO JN87FT Großhöflein |
CB-Funk.at Board
17.Juli.2019, 23:46:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Team HAM MobileCom 1011  (Gelesen 6204 mal)
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« am: 02.Juni.2015, 16:40:32 »

Heute habe ich mir mal Zeit genommen meinen neuen TRX auszupacken
und das CTCSS/DCS Modul eingebaut.
Die Software und Datenkabel habe ich gleich mitbestellt da einige Funktionen nur über die Software einzustellen sind.
Die Software ist aber nicht zwingend Notwendig da die meisten Funktionen über das Gerät interne Menü einzustellen sind.
Ich war beim auspacken schon ein wenig überrascht weil das Teil so Klein ist, schon fast Niedlich.
Ein kurzer Test der Modulation war auch Positiv, Kräftig klar und in keinster weise dumpf.
Power habe ich nur auf ein viertel aufgedreht weil ich das S Meter und SWR am Gerät noch nicht geeicht habe und meine Messgeräte nicht angeschlossen waren. Die Messdaten reiche ich dann nach.
Die mute Function beim Freq. Tuning die bei funkbasis.de erwähnt wird hat meine nicht !! Hier auch bei youtube zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=K1b5Efm629k
Allerdings sieht man in dem Video eine CRT Super Star 9900, die anscheinend doch nicht Indent ist mit der HAM MobileCom 1011 - andere Firmware o.ä ?
Auf der Software CD waren Version 1.0 und 2.1 aufgespielt, mit Treiber für das USB Interface.
Foto : Team HAM MobileCom 1011 und das CTCSS/DCS Modul.

73 lg skydiver
Dank an Benson`s Funktechnik für den HI SPEED Versand, Gummibärchen waren gleich weg Danke.

ps:
Ich habe versucht die Team mit der Software der Superstar zu Programmieren. Funktioniert nicht. Fehlermeldung - Falsche Firmware. Daher ist wohl meine Vermutung Richtig. Ähnlich wie bsw. bei der Maas 5000/KPO5000.


* HAM MobileCom 1011.JPG (191.36 KB, 720x480 - angeschaut 943 Mal.)
« Letzte Änderung: 24.Juni.2015, 19:41:31 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 05.Juni.2015, 07:00:05 »

Hier nun die Messdaten alles an einem Dummy Load.
Die Ergebnisse sind nicht an Labormessgeräte gemessen sondern an Handelsübliche Geräte wie MFJ , Zetagi und Winradio G31DDC als Messempfänger.
Wer es genauer haben möchte schaut sich dieses Video an.
https://www.youtube.com/watch?v=BLSfzJCCl8M

FM 41 Watt
AM 12,5 Watt Träger
AM 65 Watt mit Mod in der Spitze je nachdem wie laut man ins Mic rein brüllt auch weniger oder mehr.
SSB 60 Watt in der Spitze
Diese Daten sind wie auch auf dem Video, Gerät out of the Box.
Ein entsprechendes Netzteil ist auch erforderlich , min. 12 A, besser mehr sollte das Teil schon liefern.
Im AM und SSB Betrieb zog das Team bei mir etwa 10 A und ein wenig darüber bei voll aufgedrehten PWR.

Die HF kann man aber angeblich mit dem PWR Poti an der Frontseite bis auf 1,5 Watt AM herunter Regeln.
Gemessen habe ich das aber nicht, vergessen  Sad. Bei Gelegenheit mach ich das mal.

Der Empfänger ist auch sehr gut, im SSB Modus sehr wenig Rauschen, wie auch auf FM nicht so viel wie bei meiner EX Midland und Maas DX 5000. Bei SSB hört man wie schon an anderen Stellen beschrieben das Gras wachsen. Im AM Modus das gleiche, einfach Toll.
CTCSS gibts auch noch als Extra, hm -- wer`s braucht  Undecided Wink.

Wer das Gerät nach seinen Wünschen programmieren möchte was die Frequenzen angeht sollte schon zu der Software greifen, denn über das Menü am Gerät wirst Arm und wohl zu Weihnachten mal Fertig.
Alle Regler an der Frontseite sind Leichtgängig, haben Null Spiel ( kein Wackeln wie bei manch anderen Geräten ) .
Alles in allem ein Spitzen Gerät das zur Zeit seines gleichen sucht denke ich.
Was ich zu kritisieren hätte ist, das Gerät ist schon fast zu Klein, Miniaturisierung ist zwar Gut aber das sollte auch Grenzen haben, und der Kanal/Frequenzscan ist einfach zu langsam, da müsste nachgearbeitet werden. Bei gedrückter Up/Down Taste am Mic um einiges schneller.
Die Maas DX 5000 oder Lincoln 2 bsw. werden da wohl Blass aussehen neben der Team vermute ich mal.
Ich werde das Gerät eine Zeit lang Testen und dann wahrscheinlich wieder Verkaufen ( unverbastelt natürlich ) denn ich bin weniger ein Funker Freak der so was braucht.
Ich teste eben Gern.
So das war es vorerst mal.

73 lg skydiver

Nachtrag:
Wenn der PWR Regler auf Minimum (Links Anschlag) gebracht wird liefert die Endstufe folgende Werte.
AM 4 Watt nur Träger
AM 12 Watt in der Mod. Spitze
SSB 6 Watt in der Mod. Spitze
FM 3 Watt
Gemessen alles an einem Dummy Load, einschließlich möglicher Messfehler meinerseits .
Gemessen an einer Antenne werden die werte wohl anders ausfallen, wegen Kabel und Antennen Verluste und nicht optimalen SWR.
Ich würde auch eine Mantelwellensperre zwischen TX und Ant. empfehlen und das generell nicht nur bei der Team.
Bei voller Leistung ( Rechtsanschlag ) AM Dauerträger in diesem Fall, wird der Kühlkörper nach 2-3 Min. so Heiß das man ihn kaum noch anfassen kann.
Das liegt wohl an dem zu Klein geratenen Kühlkörper. Einen Lüfter zusätzlich anbringen ist auch nicht so einfach bei dem Design
des Kühlkörpers. In den seltensten Fällen werden QSO`s von dieser Länge gefahren denk ich mal, daher ist der verbaute Kühlkörper wohl ausreichend.
Besser wäre es den Kühlkörper zu demontieren und durch so einen zu ersetzen, siehe hier:
http://www.reichelt.de/Luefteraggregate/LAM-375-12V/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=75423&GROUPID=3751&artnr=LAM+375+12V
Wie an anderer Stelle berichtet wird, das die Team in der Frequenz ein wenig driftet kann ich nicht bestätigen.
Im kalten Zustand liegt die Team um 10 Hz neben der soll Frequenz. Auch wenn die Endstufe warm wird ändert sich nichts. Welche Kiste kann das schon ?
20 min. Dauer Betrieb, gemessen und beobachtet mir G31DDC Excalibur ( Frequenzspektrum ). An der von mir erwähnten Stelle wird viel aus hören und sagen falsch bewertet und berichtet, obwohl das Gerät noch nie in den Händen gehalten wurde geschweige damit gefunkt wurde.
Für mich immer wieder unverständlich  Undecided.



« Letzte Änderung: 14.März.2016, 09:15:41 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS