--- EVENTS: 04.09.2022 - AMT Amplituden Modulations Talk | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
12.August.2022, 10:46:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Fernsehantenne für SDR-Stick  (Gelesen 39591 mal)
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« am: 17.Mai.2015, 11:45:54 »

Ich habe meinen DVB-T Stick zum Funkscanner verwandelt (Software sdr#). Grundsätzlich klappt das auch, sprich ich kann zb plötzlich Radiosender empfangen, ebenso PMR und CB. Allerdings letztere nur in unmittelbarer Nähe, sprich wenn ich selber einen Raum weiter sende. CB-Sprüche die ich auf meinem Alan sehr gut höre, sind am PC überhaupt nicht hörbar, auch der Rundspruch heute um 9 Uhr nicht.

Der DVB-T Stick verfügt über eine kleine Standantenne (ca. 10cm lang). Im Prinzip könnte man aber natürlich auch die reguläre Fernsehantenne vom Dachboden anschließen, sprich das Antennenkabel einfach beim Fernseher ausstecken und beim DVB-T Stick anstecken. Dazu jetzt 2 Fragen:

1) kann dadurch an der Antenne bzw. ihrem Verstärkerkasterl etwas kaputt gehen, da sie quasi auf anderen Frequenzen betrieben wird?
2) würde diese Maßnahme den Empfang überhaupt deutlich verbessern?
Gespeichert
alphamike
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 36


« Antworten #1 am: 17.Mai.2015, 14:13:00 »

ich bau solche dinger (daweil 1 prototyp) auf andere steckernormen um und teste auch an anderen antennen. mir ist schon im vergleich zu einem kommerziellen dvb-t empfänger mit eben so einer stummelantenne aufgefallen das die relativ "taub" sind. rp-sma und 16 element antenne hat da nicht viel genützt. die nächsten bekommen bnc verpasst zwecks test an grossen antennen. ich hab andere software (gqrx) und da muss mann die verstärkung schon voll raufdrehen bis was geht. meine meinung ist halt das mit anderen steckern allen schon die stabilität des ganzen dings besser ist (pigtails, also keine belastung durch das antennenkabel)

funk ist halt was für bastelfreudige Smiley viel spass hihi
Gespeichert

weil alle so gern ihr klumpert präsentieren
TRX:
IC-761, FT-575 GX 2, IC-475H, IC-275H, FT-480R, FT-780R
FT-51R, FT-470, AE5280, TS-404, Alan 98+
RX: unbekannt. sind einfach zuviele
ANT: 2 diamonds, ne groundplane für 2m und unzählige selbstbauten
für fragen steh ich gerne zur verfügung Smiley
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #2 am: 17.Mai.2015, 18:04:54 »

Der 10 cm Stummel ( Antenne ) ist für DVB-T  gedacht.
An dem Verstärker kannst keinen Schaden machen. Was den zweiten Teil der ersten Frage betrifft verstehe ich nicht ganz was du meinst.
Sicherlich können große Antennen den Empfang verbessern, aber bei so einem Stick glaube ich das nicht,
da diese Dinger in keinster Weise Großsignalfest sind und hoffnungslos überfordert wären. Diese Sticks produzieren Geistersignale massenhaft.
Bei mir zb. mitten im Airband mehrere UKW Sender. Weiteres haben sie auch keine Front-End Vorselektionsfilter und SAW-Filter verbaut,
siehe Wiki ! Das kann man ja auch nicht von 10 Euro Sticks erwarten.
Wie alphamike schon geschrieben hat, das ist was für Bastelfreaks.
Die CB Sprüche die du am PC nicht hören kannst liegt wohl an der Software Konfiguration.
Du solltest einen Sender bei SDR Sharp einstellen ( Frequenz ) wo du dir sicher bist das die Frequenz stimmt. Bei Swap I & Q sollte kein Hacken gesetzt sein,
siehe Screenshot.
Dann mit den Regler rechts Zoom auf größere Ansicht zoomen. Dann in den Einstellungen bei SDR Sharp die Frequency correction (ppm) so regeln bis der empfangene Träger mittig der roten Linie im Frequenz Spektrum ist. Nun sollte der/die Stick - Software halbwegs eingestellt sein.
Sollte bei Swap I & Q doch ein Hacken gesetzt sein stimmt die angezeigte Freq. nicht mit der empfangenen überein.
Daher möglicherweise auch kein Empfang deiner CB Sprüche. Da der Stick im Betrieb warm wird ist ab und an eine nachjustierung von Nöten da sonst keine korrekte Frequenzanzeige gegeben ist.
Bei anderer Hardware wie zb. den FunCube Dongle den ich auch habe, muss aber bei Swap I & Q ein Hacken gesetzt werden. (Hardware abhängig)
Dieser USB Dongle ist aber kein DVB-T Empfänger, das sollte erwähnt werden.
Es wäre auch vorteilhaft wenn ihr bei solchen Fragen eure Hardware bekannt geben würdet, Name Typ Hersteller.
Das Thema hatte wir aber schon mal hier wo, schau erst das Forum hier durch bevor du was neues anfängst.

73 lg skydiver


* SDR Sharp.JPG (804.34 KB, 1403x1090 - angeschaut 809 Mal.)
« Letzte Änderung: 19.Mai.2015, 07:48:14 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #3 am: 31.Mai.2015, 14:50:30 »

naja aber die angebotenen Sticks sind ja im Prinzip auch zweckentfremdete DVB-T Sticks. Gibt es "echte" SDR Sticks, die nicht nur für den DVB-T Empfang optimiert wurden sondern quasi als Funkscanner geeignet wären?

P.S.: Hab das Forum durchsucht, aber keine konkreten Infos dazu gefunden, außer einen Hinweis auf ein XiOne-Produkt, welches aber offenbar nicht (mehr) gehandelt wird.
Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #4 am: 31.Mai.2015, 15:34:20 »

@funkanfänger

Na Klar gibt es solche Sticks die nichts mit DVB-T zu tun haben!
FUNcube SDR USB Dongle Pro plus, siehe hier:
http://www.wimo.com/funcube-sdr-dongle-empfaenger_d.html
73 lg skydiver
Muss mal kramen wo ich den versteckt habe.
ps. Bei Interesse schreib mal eine PN
« Letzte Änderung: 31.Mai.2015, 15:37:11 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #5 am: 31.Mai.2015, 15:42:54 »

Na du musst es ja wissen  Cheesy Cheesy Cheesy Cheesy
Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #6 am: 31.Mai.2015, 15:52:33 »

Sorry aber du schreibst nur Blödsinn, der Funcube wird in GB hergestellt, deine bekommst in China für 50 cent,
so siehts aus.
Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #7 am: 31.Mai.2015, 15:55:24 »

und der Funcube ist merklich besser als die "zweckentfremdeten" DVB-T Sticks? Oder hängt es maßgeblich von der Antenne ab?
Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #8 am: 31.Mai.2015, 15:58:16 »

Lies einfach mal bei WIMO den Text zu dem Stick und Google mal ein wenig.
Du solltest dich selbst mal Fragen was will ich überhaupt machen ( Empfangen ), nur Kurzwelle hören oder auch anderes, und dann was genau.
Was bin ich bereit zu investieren.
Willst du nur KW hören ohne Geistersignale dann verbietet sich so ein DVB-T Stick.
Willst du das nur Stationär zu Hause machen oder auch unterwegs.
Wenn du dich dann für etwas entschieden hast kann man sich Gedanken um einen geeigneten Empfänger machen.
Zu allerletzt dann die Frage nach einer passenden Antenne, und wie viel Platz habe ich für die Antenne.
Und was du machen möchtest hast du hier noch nicht geschrieben.  Undecided

@Radio2.0
Der HackRF ist kein Stick und über solche schreiben wir gerade.
« Letzte Änderung: 31.Mai.2015, 16:26:48 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #9 am: 31.Mai.2015, 19:43:21 »

Genau, im Prinzip will ich scannen bzw. um genau zu sein Amateurfunk (insb. über 30Mhz) mithören. Nett wäre natürlich auch, wenn noch höhere Frequ. gingen zb PMR, 1090Mhz und evtl. auch unter 30Mhz zb Notfunkrunde etc. Ich habe bereits einen DVB-T Stick und mit diesem erfolgreich PMR und CB gehört, allerdings nur wenn die Quelle nur wenige Meter entfernt war. Die Antenne ist eine normale DVB-T Miniantenne. Weiß daher nicht ob es nur an der schlechten Antenne oder auch am Stick (Cinergy Black T) liegt. Und jetzt frag ich mich eben ob ich nur eine Antenne kaufen soll oder einen Stick oder beides. Am vorhandenen Stick kann man ja nur so eine normales Fernsehantennenkabel anschließen.

Insofern würde mir zb dieser Stick gut gefallen (sowohl preislich, als auch von der Antennenausstattung): http://www.amazon.com/gp/product/B00QFCNNV0/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1789&creative=390957&creativeASIN=B00QFCNNV0&linkCode=as2&tag=rsv0f-20&linkId=VNHED72IVHA5O2KT Allerdings hat er aufgrund des niedrigen Preises vermutlich auch Nachteile und er ist in Österreich scheinbar auch nicht lieferbar.

Alternativ gäbe es natürlich auch die Möglichkeit ein Scanner-Gerät zu kaufen, statt dem SDR Stick. Sind die besser? Haben ja meist auch keine besonders lange Antenne.
« Letzte Änderung: 31.Mai.2015, 19:48:28 von funkanfänger » Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #10 am: 31.Mai.2015, 20:02:42 »

Wenn du mit den Frequenzen höher hinauf möchtest wäre der Icom IC-R20 das richtige für dich, siehe Foto.
Im Hintergrund sieht man meine Ex AOR LA380 Magnetic Loop die ich aber nicht mehr habe.
Lass dir aber gesagt sein das du solche Scanner nicht benutzen darfst .
150 kHz bis 3304,999 MHz - durchgehend
ALL-MODE Empfang
2 VFO´s
Dual-Watch
IC Audio Recorder mit bis zu 4 Stunden Aufzeichnungskapazität!
Auto Squelch
1250 Speicher insgesamt
25 Eck-Frequenzspeicher
200 auto-write-memories
Dot Matrix LC-Display
Alphanumerischer Speicherverwaltung mit bis zu 8 Zeichen
CTCSS/DTCS/DTMF Dekodierung
eingebaute Mittelwellen-Antenne
Li-ion Akku
Voice Scan Control VSC
Noise Blanker und Automatic Noise limiter für gezielte Störunterdrückung
Verschiedene SCAN-Funktion
CI-V CT17 Unterstützung Steuerung des Gerätes zb. mit Hamradio Deluxe  über einen PC.
Per Software programmierbar mit z.B. CS-R20
W-FM für Rundfunkempfang
Anschluß für DC Kabel
Dreifachsuper
Der kostet aber was  Tongue. Ich gebe den aber nicht her.
73 lg skydiver


* Icom IC-R20.JPG (160.63 KB, 480x640 - angeschaut 715 Mal.)
« Letzte Änderung: 31.Mai.2015, 20:11:41 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #11 am: 31.Mai.2015, 20:14:40 »


Nim die Aktuellen T2 Sticks (vom Matthias) die sind noch mal besser!
Bitte vergiss Amazon für sowas total!
Meiner ist dieser hier: https://www.cosycave.co.uk/product.php?id_product=323 und den der Matthias für den umbau verwendet.



im Prinzip wäre das ja der gleiche Chipsatz: http://www.amazon.com/gp/product/B00QFCNNV0/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1789&creative=390957&creativeASIN=B00QFCNNV0&linkCode=as2&tag=rsv0f-20&linkId=VNHED72IVHA5O2KT

Allerdings denke ich auch hier, dass die Antenne dann das Problem ist.
Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #12 am: 31.Mai.2015, 20:31:31 »

Nein, dafür habe ich ja meine Winradio SDR. Da brauche ich aber nicht das umständliche DREAM was dein Stick aber benötigt. Wink
So nu genug des guten,  DVB-T Sticks kratzen mich nicht wirklich, da Nix taugen  Smiley. Jedem das seine.

73 lg skydiver         
Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


WWW
« Antworten #13 am: 31.Mai.2015, 20:55:29 »

Wie solltest du das auch können, du hast ja keine anderen Empfänger zum Vergleich.
Aber ich lass dir die Freude an deinen Sticks.
So nun mach ich Schluss hier mit dem Thema DVB-T Sticks.

73 lg skydiver
« Letzte Änderung: 01.Juni.2015, 09:13:37 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #14 am: 01.Juni.2015, 08:38:25 »

Zitat
Meiner ist dieser hier: https://www.cosycave.co.uk/product.php?id_product=323 und den der Matthias für den umbau verwendet.

Dieser Stick hat einen MCX-Anschluss, welche Antenne verwendest du für guten Empfang bei diesem Stick?
« Letzte Änderung: 01.Juni.2015, 09:21:54 von funkanfänger » Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #15 am: 01.Juni.2015, 15:23:19 »

also grundsätzlich die Frquenzen, für die der Stick geeignet ist, vorallem aber der Amateurfunk über 30Mhz bis ca. 500Mhz. Natürlich wärs gut, wenn die anderen Frequenzen auch halbwegs gehen würden.
Gespeichert
Matthias
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 90


WWW
« Antworten #16 am: 02.Juni.2015, 10:37:04 »

Bei Discone aber aufpassen da sich diese extrem Elektrostatisch auflaedt bei meinen ersten Versuchen war nach jedem Regen bzw Schneefall der LNA kaputt und auch normale Schutzdioden haben nichts genutzt
Mitlerweile hab ich eine Schutzschaltung gefunden die funktioniert falls wer braucht
Gespeichert

funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #17 am: 03.Juni.2015, 20:23:46 »

Würd sich vielleicht sowas eignen: http://www.keimfunk.de/shop_artikel.html?id=521&
MIt Adapter von BNC auf MCX
Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #18 am: 03.Juni.2015, 20:43:15 »

diese Antenen wär besser? Aber da benötigt man ja einen Mast zur Montage (laut Beschreibung). Gibts überhaupt Adapter von BNC/PL auf MCX? MCX und SMA ist ja nicht das Gleiche, oder?
Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 175


« Antworten #19 am: 03.Juni.2015, 20:47:34 »

Welche e-bay Links?

Darf ich als Laie fragen, woran man das erkennt, laut Beschreibung sind beide Antennen von 25Mhz bis 1300Mhz.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS