--- EVENTS: 13.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Freitag | 14.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Samstag | 15.09.2019 - Days Of QSO 2019 - Sonntag | 15.09.2019 - Funkevent Wiener Neustadt: wirfunken@gmx.at | 01.05.2022 - Testevent | --- 1 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN |
CB-Funk.at Board
21.August.2019, 23:29:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: CB Funk Multinorm  (Gelesen 11027 mal)
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« am: 24.Februar.2015, 10:55:48 »

Hallo,

darf man in Österreich einfach zb folgendes Gerät: http://stabo.de/index.php?id=stabo-xh9006e&L=0 kaufen und in Betrieb nehmen, ohne irgendwelche Formalitäten (Anmeldungen, Berechtigungen etc.)? Ist es zulässig dieses Gerät mit anderen Antennen zu kombinieren zb deutlich längere als auf einem Handfunkgerät üblich?

Danke für Eure Infos!
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 677


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 24.Februar.2015, 12:29:40 »

Ja, Du darfst es kaufen und betreiben, vorausgesetzt Du stellst das Gerät auf EC oder EU ein. CB Funk ist in Österreich generell Anmelde und Geführenfrei. Du kannst und darfst es auch an einer längeren Antenne betreiben, zB einer Mobilantenne am Auto. Dafür gibt es je nach Hersteller Adapter dazu. Das gleiche gilt Sinngemäss für Betrieb an der Stationsantenne. Da braucht es dann den  bzw. die passenden Adapter.

vy 73 de MAcGyver
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 24.Februar.2015, 18:04:05 »

Hat sich dies vor kurzem geändert? In PDF-Beschreibungen steht, dass das jeweilige Gerät in Österreich ausgschaltet bleiben sollte zb Alan42.

Ist die EC/EU Einstellung die "restriktivste" die in ganz Europa bzw. der ganzen EU erlaubt ist? Die anderen Einstellungen erlauben dann mehr?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 677


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 24.Februar.2015, 18:36:31 »

Ja, seit relativ kurzer Zeit erlaubt. Das Ministerium erlaubt seit etwa Mitte Dezember 2014 Multinormgeräte, sofern nicht während des laufenden Betriebes auf eine für Österreich nicht zulässige Norm umgestellt werden kann. Wenn Du also mit einer Tastenkombination beim einschalten die Norm verändern kannst, dann ist der Betrieb zulässig. Du musst halt drauf achten, das Du nur eine gültige Norm auswählst.
Bei dem von Dir genannten Gerät sind das: EC & EU.

Deutschland & Tschechien erlauben zusätzlich noch den Betrieb auf Kanal 41 - 80.
Das sind jedoch rein nationale Regelungen bzw. Entscheidungen und haben in Österreich keine Gültigkeit.

Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 15.März.2015, 17:39:35 »

Was ist beim Alan der Unterschied zwischen EC und EU, welche Norm wählt man in Österreich am besten?
Kann man sich aussuchen welchen der 40 Kanäle man zum Funken verwendet (evtl. außer Kanal 1 und 9) oder gibt es einen vorgesehenen für "normale" Gespräche?

Danke für die Info!
Gespeichert
Terra X
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 15.März.2015, 20:13:41 »

Band EU = 40 FM - 4 Watt, 40 AM - 4 Watt, 40 SSB - 12 Watt
Band EC = 40 FM - 4 Watt CEPT-Norm (kein AM)
für Österreich wählt man daher die Norm "EU"

Von den jeweils 40 Kanälen kannst Du Dir sowohl die Art der Modulation als auch den Kanal frei wählen!
Es gibt keine direkten Vorschriften hierfür - allerdings haben sich der Kanal 9 sowie 19 als Rufkanäle eingebürgert,
deshalb solltest Du bei längeren Gesprächen auf einen anderen Kanal ausweichen.
Bevorzugt solltest Du dann einen wählen wo auch Deine Stehwelle die besten Werte hat und Du keine großen Störeinflüsse hast.
Gespeichert
Terra X
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 15.März.2015, 20:25:17 »

In den Link von @Skipper bezüglich Österreich steht das keine Multigeräte verwendet werden dürfen! Dies ist nicht mehr gültig in Österreich sind Multinorm Geräte bereits erlaubt. Da dies aber erst seit kurzem der Fall ist steht bei den meisten Gerätebeschreibungen und Bedienungsanleiten noch die alte Norm drinnen!

siehe auch: http://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/publikationen/infoblaetter/downloads/201402.pdf
Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 15.März.2015, 20:30:45 »

Ja, das habe ich schon bemerkt, die Bedienungsanleitungen sind da falsch. Sonst dürfte man das Alan42 Muli in Österreich ja gar nicht verwenden. Ich glaube aber, dass man in Österreich nur EC nehmen darf, da - so glaube ich - AM und SSB 12 Watt in Österreich nicht zulässig ist, oder?
Gespeichert
Terra X
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 15.März.2015, 20:51:32 »

Nein AM und SSB ist ebenfalls erlaubt siehe dazu die Schnittstellenbeschreibung FSB-LN001 - unter Punkt 7 erkennst Du die Sendeleistung und auch die Arten

Link: http://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/marktueberwachung/fsb/funkschnittstellen/fsbln.pdf 
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 677


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #9 am: 16.März.2015, 09:54:51 »

Was ist beim Alan der Unterschied zwischen EC und EU, welche Norm wählt man in Österreich am besten?
bei Alan42 ist der Unterschied der, das EC "nur" 40 Kanal FM kann , EU 40 FM & AM
Welche Norm Du wählst hängt ein bissl davon ab, wo Du funken willst.
SSB kann das genannte Gerät nicht

Zitat
Kann man sich aussuchen welchen der 40 Kanäle man zum Funken verwendet (evtl. außer Kanal 1 und 9)
oder gibt es einen vorgesehenen für "normale" Gespräche?
Grundsätzlich gibt es keine gesetzliche Regelung, welcher Kanal wofür verwendet wird. In CB-Funk Kreise hat man sich jedoch darauf geeinigt, Kanal 9 FM als An/Notrufkanal zu bevorzugen, Kanal 15 etabliert sich als SSB Anrufkanal, Kanal 19 ist bevorzugt bei LKW - und PKW Fahrern in Verwendung. Deswegen haben etliche Geräte auch die Vorzugsschalter bei 9 & 19.
Die Anrufkanäle sollten von längeren QSOs (Funkgesprächen) freigehalten werden.
Ansonsten gilt das Prinzip "Wo frei ist". Einige wenige sehen zwar gewisse Kanäle als ihr privates Eigentum an "Weil da funk i scho seit 30 Jahren", die werden jedoch glücklicherweise immer weniger. In so einem Fall einfach weiterdrehen und einen anderen Kanal nehmen.

vy 73 de MacGyver
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 20.März.2015, 21:09:52 »

Interessanterweise wird in der Norm "EU" bei AM nur der Low-Modus ermöglicht (=1W). Um also mit den erlaubten 4Watt in Österreich AM zu funken müsste man eine in Österreich grundsätzlich verbotene Norm wählen.

Ich nehme an, es ist jedoch verboten mit einer anderen Norm als EC oder EU in Österreich zu arbeiten, selbst wenn man die nur erlaubten Kanäle und Leistungen verwendet. Also wenn ich zb die deutsche Norm wähle, aber aufpasse, dass nur die Kanäle 1 bis 40 benutzt werden, ist es dennoch nicht erlaubt, oder? Andererseits kann man da ja nicht wirklich draufkommen, weil man ja keine "verbotene Signale" absetzt.

Wäre es auch verboten, die deutsche Norm zu wählen und auf den Kanälen 41-80 nur zu hören, also niemals die PTT-Taste zu drücken?
Gespeichert
Lulatsch
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 63


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 21.März.2015, 07:10:21 »

Die 4 Watt in AM sind auch noch nicht so lange erlaubt.

Also wenn man zb. eine ALAN 42 in I (Italien) - NORM betreibt also 4W AM und FM sollte man eigentlich keine Probleme bekommen.
Wichtig ist das Leistung nicht höher ist als bei uns und das Kanalraster mit dem unserem zusammenpasst

Mithören auf allen 80 Kanälen ist ERLAUBT. Das kann auch jedes Radio, welches Kurzwellen Empfang ermöglicht.
Allerdings wenn du das mit einem Funkgerät machst, würde ich das Mikrofon deutlich vom Gerät trennen, das somit nur der Empfang möglich ist.

Ist mit einem Handfunkgerät also nicht legal möglich. Dazu ist zu beachten, bei einigen Funkgeräten hört man gar nichts, wenn das Mikrofon abgenommen ist.

73 Andreas
Gespeichert

CB:1x FreeCit JC 2204, 1x SATCOM SCAN40F (auch bekannt als PAN PC 505 FM) - Ant: Wilson Little Wil, Wilson 5000-Magnet und Albrecht Racer 60-Magnet / PMR: 2x UCOM Twintalker 4710, 2x DNT XLP77 (inkl LPD), 3x Albrecht Tectalk Contact 2
Terra X
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41



Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 22.März.2015, 11:36:54 »

Interessanterweise wird in der Norm "EU" bei AM nur der Low-Modus ermöglicht (=1W). Um also mit den erlaubten 4Watt in Österreich AM zu funken müsste man eine in Österreich grundsätzlich verbotene Norm wählen.

Dies ist je nach Gerät verschieden - es gibt viele Geräte welche auch in der Norm "EU" bei der Modulationsart AM mit 4 Watt arbeiten.

Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 22.März.2015, 15:33:31 »

Mit der hier erwähnten ALAN 42 und auch allen anderen Multinorm Geräten ist das mithören auf allen 80 Kanälen nicht erlaubt, solange du dich auf OE Hoheitsgebiet befindest.
Du müsstest dazu das Gerät auf zb. D für Deutschland Mode schalten und könntest in dieser Einstellung auch senden und das ist eben verboten.
Das du nicht senden willst sondern nur hören ist nicht relevant, das du in der D Stellung es aber könntest aber schon. Das mic abziehen so wie Lulatsch es beschreibt ändert nichts an der Sache. Senden kannst dann immer noch mit deiner ALAN 42  nur ohne Modulation, weiteres Problem ist das eingebaute mic das du ja nicht abschalten kannst.
Einen Träger setzen ist auch senden ! Im übrigen darfst du das Gerät auch in D Stellung in OE gar nicht einschalten ( nicht OE konforme Einstellung). Einschalten ist gleich zu setzen mit betreiben eines Funkgerätes. Auf das kleingedruckte kommt es meist an und natürlich auf die richtige Interpretation.
Mit einem reinen Empfänger, ja das ist erlaubt da man damit nicht senden kann.
Diese Zeilen beziehen sich hier auf die ALAN 42 und AE 2990 AFS und sonstige Hand-funken mit fest eingebauter PTT.
Im übrigen kann man das alles hier unter  Neue CB-Funknorm AM-FM-SSB nachlesen.
http://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,30.0.html

73 lg skydiver

« Letzte Änderung: 23.März.2015, 11:14:22 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS