--- EVENTS: 27.07.2019 - Funkfreaks Funkerstammtisch Juli 2019 | 01.05.2022 - Testevent | --- 2 Clients am TS3 Online: - VL 103 GW HEIDENREICHSTEIN | - CB9FM MCO JN87FT Großhöflein |
CB-Funk.at Board
21.Juli.2019, 13:48:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Funkgeräteempfehlung  (Gelesen 39385 mal)
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 670


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #20 am: 11.Februar.2016, 09:04:02 »

ok, bei der grant dürfte ich mich wohl geirrt haben. bei der albrecht ist nämlich nur audioausgang und kein vox mike anschluss. gemeint hatte ich mit stecker löten, das du den stecker von mikrophon zum pc selber lötest.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #21 am: 11.Februar.2016, 09:37:30 »

Wäre dann für meine Zwecke nicht die Grant2 besser geeignet, da ich damit ohne "Zwischending" direkt per Audiokabel einen PC anschließen kann?


Weiters die Grant2 VOX unterstützt, was scheinbar Albrecht nicht hat? Kennst du beide Geräte? Hat das Albrecht auch Vorteile gegenüber der Grant2?

Mir ist auch aufgefallen, dass PacketRadio Ausrüstung (TNC oder Modem etc.) scheinbar kaum über Webshops von bekannten Elektronikhänderln zu bekommen ist, nur über ebay etc.
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 670


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #22 am: 11.Februar.2016, 10:53:56 »

Einen TNC bekommst nur mehr gebraucht, da Packet Radio auf CB nicht mehr hochpopulär ist. Ob PR bei der Grant nur mit den Audiokabeln auf die Soundkarte funktioniert wage ich zu bezweifeln. Doch da kann ich erst was sagen wenn ich es getestet habe und das dauert ein bissl. Hab zur Zeit keine CB Antenne am Dach. Wir können uns aber mal zusammensetzen und das ausbaldowern. Vorteile sehe ich bei der Albrecht keine wirklichen. Für Packet alleine brauchst allerdings auch keine Super-Duper Geräte kaufen. Ich hatte meine ersten Gehversuche mit der Alan 121 gemacht. Das Gerät ist sehr kompakt und das PR lief sehr gut. Musste nur etwas mit der Rauschsperre herumspielen.

Bei Wimo bekommst noch einen TNC für Amateurfunk: http://wimo.de/packet-radio-tnc_d.html#tracker
Allerdings halte ich den für CB Funk ehrlich gesagt für weit überdimensioniert. So ein Teil solltest nur dann in Erwägung ziehen,
wenn Du später die Amateurfunklizenz machen möchtest.

Am besten suchst Du via ebay oder Suchmaschine nach Angeboten für einen nicht modifizierten TNC2,TNC2multi oder TNC3.
Wenn Du Dich unter Linux wohlfühlst, dann reicht auch das alte Albrechtmodem, das könnte ich Dir auch mal borgen.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Matthias
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 90


Profil anzeigen WWW
« Antworten #23 am: 11.Februar.2016, 11:28:55 »

Neue TNC die gut funktionieren gibt's in USA bei www.tnc-x.com
Ist eine Neuentwicklung auf PIC Basis mit echtem MX614 Modem Chip
Vorteil der Modem Chip Variante ist das das Signal sauberer Moduliert ist als über Soundkarte
Weiters gibt es den TNC-X bereits mit USB Schnittstelle
« Letzte Änderung: 11.Februar.2016, 14:38:27 von Matthias » Gespeichert

Matthias
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 90


Profil anzeigen WWW
« Antworten #24 am: 11.Februar.2016, 14:40:07 »

Danke fürs ausbessern
Wegen TNCPi und Webinterface du schreibt die Software OK?
Gespeichert

funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #25 am: 12.Februar.2016, 16:27:03 »

Einen TNC bekommst nur mehr gebraucht, da Packet Radio auf CB nicht mehr hochpopulär ist.

Woran liegt dies eigentlich? Gibt es noch andere Datenübertragungstechniken außer PacketRadio?


Hab ich dich richtig verstanden, dass also das Grant2 (ist ja auch ein wenig teurer) etwas besser ist, als das Albrecht, da es zusätzlich VOX Funktion hat und ein eingebautes SWR, ich somit kein extra SWR dazu benötige?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 670


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #26 am: 12.Februar.2016, 19:08:43 »

Woran liegt dies eigentlich? Gibt es noch andere Datenübertragungstechniken außer Packet Radio?
Jein. Im Amateurfunk gibt es Packet Radio, RTTY, Pactor, Amtor, Hell, Olivia, PSK 31/64, HamNet , WinMor und etliche andere Digitale Verfahren.
Im CB-Funk hatte sich vor vielen Jahren "nur" Packet Radio durchgesetzt. Zumindest ist mir nichts anderes bekannt. Das kann man ja heute ändern. In der Schnittstellenbeschreibung steht drin,
welche Modulationsarten erlaubt sind. Das brauchen wir nur für unsere Zwecke übersetzen. Dann sehen wir gleich was wir dürfen.

Während es in den späten 1970er Jahren noch an jeder Ecke einen Elektroladen mit CB Funk gab, etliche Funkzeitschriften und Vereine, ging diese Hochblütezeit mit der Verbreitung von leistbaren Mobiltelefonen dann zurück. Dadurch, das CB-Funk immer weniger spektakulär wurde, ging auch Packet Radio immer mehr zurück. Es gab früher diverse Packet Radio Netzwerke am CB-Funk, welche dann ebenfalls abgebaut wurden. Im Amateurfunk hast heute auch noch einige "nostalgische" Knoten. Da ist zu hoffen das die noch weiterüberleben. Mit 1200/9600 Baud bist zwar langsam, dafür sehr stabil.
Für Textnachrichten und kleinere Bilder bis 25KB langt das völlig.

Hab ich dich richtig verstanden, dass also das Grant2 (ist ja auch ein wenig teurer) etwas besser ist, als das Albrecht, da es zusätzlich VOX Funktion hat und ein eingebautes SWR,
    ich somit kein extra SWR dazu benötige?


Die techn. Verarbeitung mag Herstellerbedingt besser sein. Aus meiner Sicht sind beide gleich gut. Bedauerlicherweise habe ich mir die Albrecht geschossen, dadurch kann ich keinen richtigen Vergleichswert nennen. Die Grant ist meiner Beobachtung nach einen Tick hellhöriger. Auf das eingebaute Schätzeisen bei den Geräten solltest Dich generell nicht verlassen. Das reicht grade mal für Daumen mal Pi.
Am besten immer ein externes Messgerät anhängen. Dann hast zumindest einen Vergleichswert, wobei ein gut eingestelltes/justiertes SWR-Meter immer ein bisserl genauer ist.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #27 am: 12.Februar.2016, 20:38:11 »

Also ich tentiere zu

President (http://www.keimfunk.de/shop_artikel.html?id=1100&)
Stromadapter (http://www.keimfunk.de/shop_artikel.html?id=798&)
Antenne außen (für größere Entfernungen): http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen/11m-cb-funk-varhigh-power/index.html
Antenne innen (im Zimmer oder im Garten aufzustellen): http://www.keimfunk.de/shop_artikel.html?id=430& Oder kann mir hier jemand etwas empfehlen?
SWR: President intern bzw. http://www.keimfunk.de/shop_artikel.html?id=478& (oder ist das zu billig/einfach?)

Wäre dankbar für Kommentare/Bestädigung/"Warnung" hinsichtlich meiner Auswahl.
Brauch ich sonst noch etwas? Bzw. braucht man für das SWR, um es zwischen Antenne und Funkgerät zu schalten noch irgendwelche Antennenkabel, Adapter?
Gespeichert
SM01
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217



Profil anzeigen
« Antworten #28 am: 12.Februar.2016, 20:53:54 »

Sorry das ich mein Senf dazu gebe, aber mir scheint als das die ÖSIS noch in der Steinzeit leben, Packet Radio war gestern, ich beschäftige mich jetzt schon einig Zeit mit diesem Thema und kann sagen das es auf CB auch noch andere digitalen Betriebsarten gibt außer Packet Radio, zumindest in vielen anderen Ländern z.B. in Deutschland ,Frankreich , Niederlande usw…, in Österreich konnte ich bis jetzt erst mit einer Station aus Wien arbeiten auf SIM31 und ROS sonst ist hier toten Stille , es geht aber auch OLIVIA,JT65 einfach mal über den Tellerrand hinaus schauen und probieren .
Gespeichert

73,

SM01
Digi Mode : 35ERC1938
DX : 35RF010

AFU  :  OE7DMT
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #29 am: 13.Februar.2016, 10:37:48 »

was meinst mit Kabel? Antennenkabel? Das sollte ja bei der Antenne schon dabei sein.

Benötigt man für SIM31 ein weiteres selbstständiges Funkgerät, oder wird das dafür benötigte Gerät mit dem Funkgerät gekoppelt (wie bei PacketRadio)?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 670


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #30 am: 13.Februar.2016, 12:16:49 »

@funkanfänger: mit der kryptischen Antwort "Kabel" meint er, das du ein PL-Verbindungskabel mit ca. 50 cm Länge brauchst. also ein PL-Kabel für die Verbindung von Funkgerät zu Messgerät.
z.B.: so etwas hier: http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Koax-/DC-/Mikrofon-Kabel/PL-PL-Kabel-45cm-schwarz::2616.html
Das Messgerät selbst hängt üblicherweise direkt an de Antennenspeiseleitung.

Punkto SIM31 musste ich die allwissende Müllhalde fragen. das ist eine der digitalen betriebsarten, wo du mit einem Soundinterface zwischen Funkgerät u PC auskommst.
http://www.on4nb.be/sim31.htm

Zu den von Dir genannten Geräten:
Sind aus meiner Sicht allesamt OK, Du solltest jedoch bedenken, das der von Dir genannte Händler in Deutschland sitzt und ein Versand nach Österreich bei sehr vielen Händlern aufgrund der Gebühren
nicht mögl. ist. Wenn Du Zimmerintern eine Mobilantenne mit einem Magnetfuß aufstellst, dann am besten ein Backblech oder Blechregalboden drunter geben. Sonst funktioniert die Antenne nicht richtig

@SM01: Ganz in der Steinzeit sind wir ja gsd. nicht Wink In Österreich haben wir halt auch vom Gesetzgeber einige Einschränkungen. z.B.: keine Richtantennen erlaubt, 40Kanal statt 80,...
Aber ich muss Dir schon bisserl recht geben, es könnte weitaus mehr sein. ROS, SIM31 und Co sind für mich am CB-Funk auch neu und nur teilweise interessant. Das gehört noch gefördert.

Je mehr wir also heuer auch Werbung machen, auffallen, rausgehen "draußen spielen gehen", das ganze positiv besetzen, desto mehr Chancen haben wir auch darauf die 11m Szene zu fördern
und neu aufzubauen.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #31 am: 13.Februar.2016, 12:40:49 »

Danke für die Info! Soweit ich es beobachtet habe, gehört dieser Händler zu den günstigeren, bzw. laut Homepage Versand 7,90 nach Österreich. Viele deutsche Händler liefern ja gar nicht mehr nach Österreich an Private.

Ok, Backblech sollte kein Problem sein. Oder würdest du eine andere Art von Antenne für drinnen empfehlen, also ohne Magnetfuß? Jene, die ich so gesehen habe ohne Magnetfuß sind jedoch für die Montage am Balkon oder Hauswand gedacht.

SIM31 müsste dann eigentlich mit dem President gehen, da Audioein- und Ausgang vorhanden sind. Beim Albrecht wärs nicht möglich, da nur ein Audioausgang für Lautsprecher. Außer man bekommt wo einen Adapter vom Mikrofonanschluss auf Audio-IN
Gespeichert
SM01
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217



Profil anzeigen
« Antworten #32 am: 13.Februar.2016, 18:04:16 »

Hallo zusammen

Ich wollte natürlich niemanden zu nahe treten, aber ich finde es super dass sich doch einige Leute über das Thema Gedanken machen und wie Du schon sagst MacGyver, auffallen, Werbung machen und ganz wichtig selber etwas rumspielen ist das beste um die 11 Meter Szene wieder etwas zu beleben.
Ob die Grant2 bei SIM31 funktioniert kann ich leider nicht sagen, bei ROS auf jeden Fall dort kann man VOX im Programm einstellen, aber einfach mal ausprobieren.
Noch ein kleiner Tipp am Rande, bevor man sich ein teureres Interface kauft einfach erstmal nur lauschen ob was zuhören ist, Lautsprecherausgang vom Funkgerät mit der Mic. Buchse des PC verbinden und los geht’s, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen sollt mal nichts zuhören ( sehen )seien, es gibt auch dort gute und schlechte Bedingungen.
Viel Spaß beim testen. Wink


Gespeichert

73,

SM01
Digi Mode : 35ERC1938
DX : 35RF010

AFU  :  OE7DMT
Radio STEINSEE
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7



Profil anzeigen
« Antworten #33 am: 13.Februar.2016, 21:23:41 »

ein hallo an alle!

seit mehr als 1 jahr wird meinerseits hier wien mit allen derzeit verfügbaren digitalen betriebsarten gearbeitet mit folgenden ergebnissen:

1. übertragungsarten:
ROS, JT65, RTTY, OLIVIA, THOR, SIM31 & 63, WHISPER, MSTVetc.etc.etc
die meisten programme sind kostenlos über die amateurfunkseiten beziehbar

2. von mir benutzte Software-Oberflächen:
spezielle übertragungsarten wie ROS, SIM31 oder WHISPER haben mit der installierten software vom entwickler die betriebseigene software oberfläche.
es gibt jedoch durch die open-source der meisten programme bereits anwenderprogramme, welche sehr viele der digitalen betriebsarten unter EINER anwender-maske laufen haben - zb. MixW2.0, HRD-digital oder multiPSK. hier kann man einen großteil der digitalen betriebsarten bereits unter einem hut verwenden.
MixW2.0 hat zum beispiel bereits von CW, RTTY, PSK, THOR, Olivia usw. alles drinnen, es fehlen jedoch JT65, ROS, WHISPER, SIM31 usw.
leider gibt es meines wissens nach noch kein programm, dass alle betriebsarten vereint.

am besten man ladet sich die programme herunter und vergleicht selber, welche oberfläche für einen selber in frage kommt.
HRD - Home Radio Deluxe - ist jedoch nach 1 jahr kostenpflichtig - dafür professionelle Oberfläche.

von mir in verwendung: HRD-digital, MixW3.1.1, MultiPSK, SIM-PSK, ROS, JT65comfort, WSPR (whisper), WSJT-X, MMSSTV (Bildübertragung)

3. bis jetzt konnte ich kein programm finden, welches nicht unter WIN 7 läuft - von anderen kollegen habe ich erfahren, dass auch die programme unter XP keine probleme verursachen

4. Frequenzen:
leider hat sich hier ausgehend aus spanien die ILLEGALE frequ. auf 27.635 mhz etabliert - es ist jedoch in der regel so, dass sehr viele stationen auf 27.245 K25 senden, auch wenn im PSK reporter eine andere freq. angezeigt wird. gesendet wird generell in USB. es hat sich nach dem letzten ROS contest auch der kanal 36 27.365mhz etabliert. somit 2 legale kanäle. wer wo wirklich funkt muss selber entscheiden, aber k25 und k36 erlauben genauso weltumspannende gespräche in digitalen mods

5. Geräte:
es können mit etwas geschick ALLE USB tauglichen geräte verwendet werden, einfacher ist natürlich, wenn ein VOX eingang bereits vorhanden ist und nicht entweder am mikrophon oder lautsprecher lötarbeiten durchgeführt werden.
erprobte konstellation (eigene station): President GRANT II, hat VOX und ext. lautsprecheranschluss, mit etwas bastelerfahrung kann auch die Albrecht 5890 SSB umgebaut werden (Mikrofon öffnen und hier die verbindung aufs heisse der microkapsel für das senden. nachteil, man muss selber jedesmal die mikrotaste beim senden drücken, das entfällt bei der VOX)

6.welche geräte werden für digitale übertragstechniken benötigt:
ein funkgerät
ein kabel, welches von der VOX des funkgerätes an den PCLaptop externer lautsprecher angeschlossen wird
ein kabel, welches vom PClaptop externer MIC-ausgang zum externen lautsprecherausgang des funkgerätes angeschlossen wird
ein laptop oder stand-pc mit soundkarte
dies ist die einfachste art mit digitaler übertragungstechnik anzufangen.

manchmal hat es sich als sinnvoll herausgestellt, dass ein zwischengeschaltenes usb-interface die aussteuerung der signale besser steuern lässt und eventuell div. brummschleifen etc. verhindert - bei mir ist ein von YAESU SCU-17 in betrieb - kann man, muss man aber nicht

7. verbindungsweiten
je nach den ausbreitungseigenschaften sind verbindung bis zu 18.000km möglich, wobei anzumerken ist, dass dies digital erfolgt, nicht sprachlich - folgende länder sind sehr oft möglich: chile, argentinien, brasilien, thailand, australien, europa generell, vereinzelt noch usa - ist halt von den gegenstationen abhängig ob digital qrv

8. in österreich
ja, da hat es sich noch nicht herum gesprochen, dass digital ausser PACKET-RADIO noch was anderes gibt, es kommen aber immer wieder neue leute dazu.

nun genug der vielen worten und der klugrei, viel spass und weite verbindung in digitaler technik wünscht

73 de radio steinsee hr. erich
analog und digital DX: 35VIE23
JT65: Q35VIE
aus Wien JN88dd
heimkanal: 32FM

2.funker wien für digital cb: 35VIE10 hr. josef
Gespeichert

Radio Steinsee op. Erich
DX analog und digital: 35VIE23
JT65: Q35VIE
analog auf K32FM
digital auf K25USB
Radio STEINSEE
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7



Profil anzeigen
« Antworten #34 am: 13.Februar.2016, 21:52:42 »

du vergisst, dass digitale übertragungstechnik bis zu -35dB unter Rauschniveau aufnehmen kann, somit zum empfang bereits ein langdraht ausreicht  Wink
Gespeichert

Radio Steinsee op. Erich
DX analog und digital: 35VIE23
JT65: Q35VIE
analog auf K32FM
digital auf K25USB
SM01
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217



Profil anzeigen
« Antworten #35 am: 13.Februar.2016, 22:10:32 »

Hallo Radio Steinsee
Besser kann man es nicht vermitteln  Wink

73,

« Letzte Änderung: 14.Februar.2016, 08:24:26 von SM01 » Gespeichert

73,

SM01
Digi Mode : 35ERC1938
DX : 35RF010

AFU  :  OE7DMT
Radio STEINSEE
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7



Profil anzeigen
« Antworten #36 am: 14.Februar.2016, 08:12:29 »

tja, plc und errors - die sind nicht ausschießlich im 11m sondern über die ganze kurzwelle zu finden.

und vergiß nicht, dass unterschiedliche antennentypen auch diese störungen auf ein mindestmass reduzieren können, damit funk möglich ist
Gespeichert

Radio Steinsee op. Erich
DX analog und digital: 35VIE23
JT65: Q35VIE
analog auf K32FM
digital auf K25USB
SM01
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 217



Profil anzeigen
« Antworten #37 am: 14.Februar.2016, 08:34:13 »

Hallo zusammen

vielleicht sollte jemand den Moderatoren diese Beiträge verschieben nach http://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,537.20.html
ich glaube wir sind hier etwas vom Thema abgewichen Smiley
Gespeichert

73,

SM01
Digi Mode : 35ERC1938
DX : 35RF010

AFU  :  OE7DMT
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 670


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #38 am: 14.Februar.2016, 11:16:23 »

Top Beitrag Steinsee Smiley , danke

@SM01: ja , bissl Off Topic sind wir schon geworden. Doch wenn wir uns wieder auf das ursprüngliche Thema, der Empfehlung/Findung des richtigen Gerätes für Funkanfänger, konzentrieren, dann lasse ichs mal so wie es jetzt ist.

Es ist halt ned immer leicht beim Kernthema zu bleiben ohne über den Tellerrand hinaus zu sehen...



Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 117


Profil anzeigen
« Antworten #39 am: 14.Februar.2016, 11:39:26 »

Naja hab nun den Eindruck bekommen, dass diese digitalen Betriebsarten schon sehr interessant wären, und dass da wohl das President offenbar am geeignetsten ist, weil herumlöten will ich nicht unbedingt. Sprich mit den von mir angeführten und von euch (Danke dafür) als sinnvoll erachteten Produktliste kann ich mich mal ans Bestellen machen. Einzig bei der Antenne bin ich mir wie gesagt noch etwas unsicher. Oder würde jemand eine andere Art von Antenne für drinnen empfehlen, also ohne Magnetfuß?

Statt Backblech könnte auch ein Metalltopf geeignet sein, das mache ich auch bei meiner Mini-DVB-T Antenne.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS