--- EVENTS: 10.08.2024 - SegFaultDragons Tech Treff [August 2024] | 28.08.2024 - Hack mas Castle | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
15.Juli.2024, 07:19:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: funkkoffer lösungen  (Gelesen 28559 mal)
Mexico 1
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


Möchte mich Neu Kalibrieren


« Antworten #20 am: 28.August.2020, 17:16:12 »

Servus Bacardi  !
Danke für deinen ersten QRV in diesen Forum 🤗
Inspiration/Kreativität wird so etwas genat .
Upsyclin, Vintage, Retro...
Werde sicher noch mehr Themen eventuell aufwärmen probieren  😉
QSL Achading/Antering/Flachgau.
A bisei auf'n Hügl do und ohne scherz  i kum bis Minga 😉
Gespeichert

Ch 9 mal CQ  !
Bacardi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 36


« Antworten #21 am: 29.August.2020, 20:32:49 »

Inspiration/Kreativität wird so etwas genat .
Upsyclin, Vintage, Retro...

Ja wie ich gesagt habe. Schick und cool. Ich könnte auch "trendy" oder "angesagt" hinzufügen. Hat aber trotzdem mit dem ursprünglichen Gedanken eines Funkkoffers wenig zu tun. Aber jeder wie er will. Wenn dir so ein Koffer Freude macht, dann mach es und berichte darüber.

Noch ein Hinweis am Rande. Wer einen Schreibstil pflegt der mich beim Lesen anstrengt, wird nicht mehr gelesen.
Willkommen im Forum.  Cheesy
« Letzte Änderung: 30.August.2020, 10:07:28 von Bacardi » Gespeichert
ExUser1082
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 135



« Antworten #22 am: 31.August.2020, 07:42:19 »

Naja, der Sinn eines Funkkoffers wäre ja der, dass der Koffer transportabel ist. Und zwar mit einer Hand getragen werden kann. Auf einen Berg rauf oder so. Also auch über etwas Entfernung. Ein Airline Bordtrolley ist zwar schick und cool für den Partykeller oder den Bastelraum, aber tragen möchte ich den nicht müssen.

- CRT Mike Blackbox FM und AM
  https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,1024.msg10067.html#msg10067
- 1. Antenne: Fire Stick "No Ground" 90 cm für mobile Anwendung
- 2. Antenne: Lambda Halbe Drahtantenne für portable Anwendung + 10 m Koax
- 12 V 7 Ah Motorrad Gelakku (Winterbetrieb)
- externes Versorgungskabel mit Zigarettenanzünder-Stecker DIN, mit 8 A-Sicherung
- integriertes Ladegerät
- erweiterbar auf Solar- Faltpaneel
- Not-Funkkiste
- Gesamtgewicht mit Gelakku bis 7 kg

Volle Mobilität bei Verwendung eines Blackbox Gerätes.
Im Gehen mit nur einer Hand bedienbar.
Ideal für Funkbetrieb bei Sota und Kammwanderungen (Fatra, Karpaten...).
Gewicht der Stromversorgung mittlerweile erheblich reduzierbar durch:
https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,876.0.html

Natürlich genügen auch ein Alan 42 oder AE2990  Wink

73 Andreas


* Rucksack 1.jpg (66.81 KB, 675x900 - angeschaut 1462 Mal.)

* IMG_0828.jpg (90.47 KB, 900x675 - angeschaut 1516 Mal.)

* IMG_0832.jpg (110.19 KB, 900x675 - angeschaut 1486 Mal.)

* A5284166-AF2A-4C23-B3F1-263AC8D7A23A.jpg (140.75 KB, 900x506 - angeschaut 1500 Mal.)

* IMG_0485.JPG (204.98 KB, 1024x768 - angeschaut 1445 Mal.)

* IMG_0494.JPG (258.79 KB, 1024x768 - angeschaut 1464 Mal.)

* IMG_0496.JPG (78.59 KB, 1024x768 - angeschaut 1419 Mal.)
« Letzte Änderung: 31.August.2020, 07:47:32 von Skipper » Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #23 am: 26.September.2020, 15:20:11 »

Grüß Euch!

Hier möchte ich Euch meinen zweiten Funkkoffer zeigen, Koffer 1 ist im Beitrag #16 in diesem Thread zu sehen.
Während Koffer 1 dazu ausgelegt ist, ihm irgendeinem "Nichtfunker" in die Hand zu drücken und ihm zu sagen: "Hier, da ist Alles drin um eine  Funkstation aufzubauen und in Betrieb zu nehmen, inklusive genauer Anleitungen hierzu.", ist der neue Funkkoffer ein "Allinklusive" Funkkoffer für mich.

Allinklusive bedeutet für mich, CB Band mit allen Modulationsarten und Empfangsmöglichkeiten für die gängigen AFU Bänder. Dieser Koffer ist, so wie Winedous Portablelösung im Eröffnungsbeitrag, nicht dazu gedacht auf längeren Strecken getragen zu werden. Dazu gibt es Rucksacklösungen wie die von Skipper. Mein neuer Koffer ist für Fielddays konzipiert bzw für den Transport im KFZ. Das Gewicht beträgt ~17 Kg. Das will niemand einen Berg rauftragen. Wobei ich allgemein einen Koffer keine weiten Strecken tragen möchte.

Das Funkgerät (leicht auswechselbar) ist auf einer Grundplatte montiert und wird für den Betrieb schräggestellt und am vorderen Rand des Koffers eingehängt.
Stromversorgung erfolgt über wahlweise über Netzgerät mit 12V 150W Ausgang, mit externer Gleichspannungsversorgung 8-40V oder über eingebautem Beaudens B-1502 Powerbox (12V 120W und 1x 230V 150W Ausgang).
Antennenanschluß ist auf der linken Seite des Koffers versenkt und so geschützt. Alternativ steht ein 3/8 Antennenfuß im Koffer zur Verfügung, falls keine Aussenantenne möglich ist.
Nicht abgebildet sind noch verschiedene, einlaminierte Blätter mit Alphabet, Notfunkommunikationsanleitung, Notfallfrequenzen etc.

Der Inhalt des neuen Funkkoffers:
Im hinteren Teil des Koffers:
A) Drahtantenne (Eigenbau Schmalband Luftdrossel) + RG58 Kabelbrücke + Schnur für Drahtantenne
B) Zodiac P-2040C Handfunkgerät
C) Baofeng UV-5R+ (als Empfänger für das 2m + 70 cm AFU Band, billiger als jeder Scanner)
D) Tecsun PL-365 (Weltempfänger SSB, 522-1620 kHz, 1711-29999 kHz & 76-108 Mhz FM Radioband); Garmin GPSmap 62 cSx Navi
E) Zubehör Tecsun PL-365
F) Schreibzeug, Erdungskabel für Funkkoffer, Nottaschenlampe
G) Ersatzbatterien AA
H) Faltantenne (SEM-35 Lang), Antenne für Baofeng, versch. Stromkabel
I) Koaxverlängerungskabel 15m, Stromkabel für ext. Stromversorgung 13,8V

Im vorderen Teil des Koffers:
J) Schreibunterlagen, darunter derzeit President Jackson 1
K) Beaudens B-1502 (kofferinteren Stromversorgung)
L) Meanwell RS 150  Netzgerät mit Stromkabel
M) Abdeckung der Stromeingänge mit Voltanzeige (Eingangsspannung vor DC-DC Converter)
N) Sicherungskasten 4xIn auf 1xOut (umgedrehtes 1xIn auf 4xOut)
O) DC-DC Converter 8-40V > 13,8V 10A Ausgang, Schirm für Lampe
P) Zubehörbox für Beaudens B-1502 Powerbox
Q) Tecsun ICR-100 (Radio, ext. Lautsprecher mit Mitschnittfunktion, Diktiergerät)
R) 3/8 Antennenfuß für SEM-35 Lang
S) Lampe (Oberteil liegt auf DC-DC Converter)
T) Albrecht SWR-30 Stehwellenmessgerät

Aussenanschlüsse:
Links: SO-239 mit Schutzkappe und Erdungsanschluß
Rechts: 230V Wechselstrom- & 8 - 40V Gleichstromeingänge

73 Günter

Edit: bei Punkt O) "Schirm für Lampe" sowie Absatz "Aussenanschlüsse" hinzugefügt
 


* Koffer geschlossen.jpg (40.81 KB, 531x398 - angeschaut 1518 Mal.)

*  (76.24 KB, 531x769 - angeschaut 1516 Mal.)

*  (24.13 KB, 531x332 - angeschaut 1486 Mal.)

* Koffer hinten.jpg (73.52 KB, 531x398 - angeschaut 1515 Mal.)

* Koffer vorne.jpg (54.17 KB, 531x398 - angeschaut 1461 Mal.)

* Koffer betriebsbereit.jpg (39.48 KB, 531x308 - angeschaut 1635 Mal.)
« Letzte Änderung: 26.September.2020, 15:28:27 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #24 am: 03.Oktober.2020, 18:16:33 »

Grüß Euch!

So, im Rahmen der Notfunkübung "Austria Off-Grid 2020" mal meinem neuen Funkkoffer im Einsatz gehabt. Leider habe ich am Heim-QTH ein QRM von S 8 - 9, deshalb war am CB Band für mich Funkstille, das Rauschen war einfach übermächtig.
Eingesetzt wurde die Faltantenne SEM-35 Lang.

73 Günter


* Funkkoffer im Betrieb_a.jpg (47.08 KB, 531x708 - angeschaut 1362 Mal.)

* Funkkoffer im Betrieb2a.jpg (42.89 KB, 531x421 - angeschaut 1373 Mal.)

* Funkkoffer im Betrieb3a.jpg (64.84 KB, 530x394 - angeschaut 2657 Mal.)

* Funkkoffer im Betrieb4a.jpg (71.47 KB, 531x584 - angeschaut 1488 Mal.)
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #25 am: 15.Mai.2021, 18:12:03 »

Grüß Euch!

Ich habe meinen großen Funkkoffer etwas umgerüstet. Er hat jetzt eine 5m Verlängerung fürs Stromkabel bekommen, somit kann ich das Funkgerät auch abgesetzt vom Koffer betreiben (Funke am Tisch und Stromversorgung aus dem Koffer irgendwo in einem Eck, wo er nicht stört).
Weiters hat er jetzt auch einen Crossbandrepeater sowie ein PMR (Alinco DJ-V446) plus der Adapterkabel dafür an Bord. Somit erfüllt er die Anforderungen des niederösterreichischen Notfunkkonzepts 2025 https://oe3.oevsv.at/amateurfunk/notfunk/informationen/
und Drittens hab ich die Beleuchtung auch geändert. Statt einer einzigen Lampe sind jetzt 2 Stück Lumintop Tool AA an Bord. Diese benötigen nur einen Akku 14500 bzw eine AA Batterie. Man kann sie sowohl als normale Taschenlampe verwenden oder mit dem mitgelieferten Diffuser zur Ausleuchtung. Der Akku 14500 kann ohne Ladegerät über USB geladen werden, ebenfalls ein Vorteil.

Das Fach A wurde mit den USB Ladekabel erweitert,
im Fach B ist jetzt statt der Zodiac P-2040 der Crosbandrepeater + Anschlußkabel sowie das Alinco DJ-V446 (und AA Batteriefach dazu) untergebracht.
das Fach C nahm zusätzlich die beiden Lumintop Tool AA + 2 Diffuser auf.

Wo ich noch am Überlegen bin ist ob ich neben dem Antennenanschluß in der linken Einbauschale noch einen extra Stromausgang (Anderson PowerPole) einbaue.

73 Günter


* NFK1.jpg (38.89 KB, 531x274 - angeschaut 1217 Mal.)

*  (98.98 KB, 531x671 - angeschaut 1267 Mal.)

* NFKHintenneu.jpg (75.85 KB, 531x398 - angeschaut 1324 Mal.)

* NFKLicht2.jpg (35.65 KB, 530x228 - angeschaut 1212 Mal.)
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #26 am: 17.Oktober.2022, 17:20:13 »

Grüß Euch,

da ich nicht weiß ob es zu Hitzeprobleme der Stromversorgung bei Betrieb im geschlossenen Funkkoffer kommen könnte und vorrangig weil die Anderson PowerPole Stecker nicht wasserdicht sind, habe ich auf den Einbau eines PowerPole 13,8V Stromausgang verzichtet. Betrieb mit abgesetzten Funkgerät also nur bei offenen Koffer, egal mit welcher Stromquelle.

Aktuell liegt der Funkkoffer bei einem Funkfreund und dient als Ideenanregung für seinen Funkkoffer.
Und bei mit türmt sich schon das Material für Funkkoffer 3, vielleicht spring ich über meinen Schatten und mach da was mit Digitalfunk. Aber wenn, dann möchte ich schon auch digital ausgiebiger kommunizieren können. Muss mich da mal besser einlesen dazu.

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 362


« Antworten #27 am: 17.Oktober.2022, 19:09:50 »

Hello,

was meinst du mit ausgiebig? (digital)
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.268



« Antworten #28 am: 17.Oktober.2022, 19:21:17 »

Sers Atlantis

"PowerPole 13,8V Stromausgang verzichtet"

wäre aber unbedenklich, Wasser leitet erst ab 48 V, weis ich noch von meinem RC-Rennboot, da waren die Motorkohlen/Gehäuse auch immer wassergekühlt.

73 helmut
Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #29 am: 17.Oktober.2022, 20:08:53 »

Grüß Euch,

ausgiebig digital kommunizieren: Ich traf einen befreundeten Funkamateur und plauderte kurze Zeit neben seinem Funkmobil mit ihm. Zum Schluß unserer Plauderei meinte er, mal schauen wieviele QSOs ich jetzt gefahren habe. Sprich seine Funkanlage via FT8 erfolgreich geloggt hatte. Das versteh ich nicht unter Funken. Was ich mir unter Digi Mod vorstelle: Kleiner Monitor, Tastatur und ich kann nicht nur QTH und die Empfangsqualität (Santiago & Radiowerte) übermitteln, sondern schreibe  was ich will (oder im Notfall) muß.

Anderson PowerPole:  Die Wasserdichtheit ist nicht bezüglich Kurzschluss gemeint, sondern die PowerPole Stecker lassen Wasser systembedingt  einfach durch. Ich hab den Koffer relativ wasserfest gemacht und möchte dies nicht durch die PowerPole "aufweichen".

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
2PZ
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 362


« Antworten #30 am: 18.Oktober.2022, 10:10:48 »

@Günter:
Dafür gibt es unterschiedliche Digitalverfahren. Das was du beschreibst ist typisch FT8.. diverse andere sind teils auch vollautomatisiert und nur für Ausbreitungstests gedacht.

Die Besonderheit bei  JS8Call ist die Möglichkeit auf Freitext, genau das was du möchtest ist mit JS8 möglich.
Was nicht geht, ist Dateien übermitteln, es funktioniert ausschließlich Text.
Der Text sollte dennoch kurz gehalten werden (aufgrund der sonst sehr langen Sendedurchläufe und Stückelung vom ausgesendeten Text).
Und es geht nur mit SSB.

Das Ganze erinnert mich stark an die Anfänge der SMS, wo nur sehr kurze SMS funktioniert haben und du längere Texte in mehrere SMS verpacken musstest. Probiers einfach aus, es is durchaus ein gutes Verfahren.
Der AFU nutzt für Notfunk, Marinefunk usw. glaube ich viel WL2K (Winlink).


Wegen Powerpole, Umstieg auf ein anderes Steckersystem wäre dann keine Option?
Gespeichert
Miraculix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 303


...die spinnen, die Römer...


« Antworten #31 am: 19.Oktober.2022, 09:04:45 »

@Günter, welche Lösung hast du für den Crossband Repeater gewählt? Ein fertiges Funkgerät (z.B. Wouxun)? Oder eine andere Lösung?

73, Michael
Gespeichert

QRV: [CB] K9, FM / [PMR] K5 (00) [AFU] S20, SU20, OE1XUU [DMR - TG2323
QTH: [loc. JN78XJ]  &  [QRL loc. JN88AH]
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.503



« Antworten #32 am: 19.Oktober.2022, 11:04:55 »

Grüß Euch,

zum Thema Digi Mod Funkkoffer: Die Idee ist deshalb entstanden weil mein "neuester" zukünftiger Funkkoffer ein Modell Weimann Ulmer 3 ist. https://www.fs-medizintechnik.at/produkt/ulmer-notfallkoffer-iii-leer/.
Anstelle des im Kofferdeckel zusätzlich ausklappbarem Ampullarium (im Bild des Links ganz oben) passt dort sehr gut ein mittlerer Monitor rein. Da ist der Weg zum Digi Mod Funkkoffer nicht weit. Abgesehen von meiner bisheriges Desintresse bezüglich der Digi Mods.

Von den Anderson PowerPole bin ich sehr angetan, sobald die, teils etwas nervige, Montage abgeschlossen ist, ist das meiner Meinung nach ein sehr gutes, verpolungssicheres System. Ich hab jetzt praktisch mein gesamtes Equipment auf die PowerPole umgerüstet und will wegen eines Anschlusses, den ich ja eigentlich nicht wirklich brauche, wieder alles auf ein anders System umbauen.

Crossband Repeater: Meine Lösung dafür war als Empfangsgerät ein Baofeng für 70cm/2m oder der Tecsun PL-365 für den Empfang anderer Bänder dazu als Repeater ein Surecom SR-629 und als Ausgabegerät entweder mein Alinco DJ-V446 für PMR446 oder mein Albrecht AE5890EU für CB. Die passenden Adapterkabel waren natürlich ebenfalls beiliegend.
"War" deshalb, weil ich den Repeater inzwischen wieder rausgenommen habe. Rausgeflogen ist der Repeater vor allem deshalb, weil der Funkkoffer mein "Arbeitskoffer" für Fielddays, Bergfunk oder ähnliche Aktionen ist. Inzwischen will ich mich nicht mit dafür "unnötigen" Geräten belasten. Auch bin ich bei "Notfunk NÖ 2025" nicht registriert, hab dies auch nicht vor, und muß keine Gerätschaften dafür vorhalten.

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Miraculix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 303


...die spinnen, die Römer...


« Antworten #33 am: 19.Oktober.2022, 11:24:05 »

ahhh, das Surecom SR-629 war "mein" Stichwort. Danke für die Info.
Habe mir das Ding schon selber mal angesehen.
Gespeichert

QRV: [CB] K9, FM / [PMR] K5 (00) [AFU] S20, SU20, OE1XUU [DMR - TG2323
QTH: [loc. JN78XJ]  &  [QRL loc. JN88AH]
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS