--- EVENTS: 28.08.2024 - Hack mas Castle | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
14.Juni.2024, 04:59:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Antenne für Heimstation  (Gelesen 2282 mal)
SpartanZero
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 5


« am: 19.September.2022, 21:54:09 »

Servus.

Im Auto hab ich bereits CB Funk. Mobilgeräte habe ich auch. Ich möchte mir aber zu Hause auch eine Stationäre CB-Anlage installieren. Im Auto habe ich eine Präsident Johnson II mit einer Sirtel Santiago 600.
Welche Antenne würdet ihr bevorzugen, eine Sirio Boomerang 27 A bzw. W oder eine Super Santiago 1200? Oder ganz was anderes? Ich will nur eine normale Station zu Hause betreiben können. Normales Funkgerät und mehr oder weniger als Notfunk.

Als Montagemöglichkeit hätte ich eine Satillitenstange mit einer Schüssel oben am Dach. Wäre so ziehmlich der höchste Punkt am Haus. Kann man da die Antenne dazumontieren, oder sollte ich besser das Rohr nach oben erweitern und dann erst die Antenne dranmachen? Daneben habe ich noch ein Garagendach, das ist aber mit PV Modulen zugepflastert. Ist wohl nicht die idealste Stell für eine Antenne denke ich.

LG
Thomas
Gespeichert
Mc Cormic
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 68

Mc Cormic, der rasende Traktor


« Antworten #1 am: 21.September.2022, 11:29:01 »

Hallo Thomas!
Erstmal herzlich Willkommen im Forum und weiterhin viel Spaß am Hobby!
Wie ich gelesen habe,bist du ja mit deiner Mobilstation schon ganz gut ausgestattet, Und wenn du etwas erhöht in Wr. Neustadt  (z.B. Umfahrung) unterwegs bist,werde ich dich warscheinlich auch auf meiner Heimstation hören.

Bin eigentlich eh den ganzen Tag am Lauschen auf K9 und wenn es ruhig ist auf der QRG (Frequenz);dann könnte das eine oder andere QSO schon zustande kommen. Und mit dem Andi aus Wr. Neustadt solltest du auch ohne Probleme ein QSO führen können. Denn höre ich übrigens auch ,aber er hört mich nicht,weil er so viele Störungen hat.

Antennenmontage am Haus ist immer gut,vorausgesetzt man darf das auch machen, Wenn du am Masten von der SAT Schüßel noch Platz hast,wäre dort der ideale Platz dafür. Die Antennenspule sollte sich aber schon über dem Gibel des Dachs befinden;damit diese auch richtig arbeiten kann. Außerdem hättest du dadurch die Antenne gleich geerdet,weil die Sat Schüßel sowieso geerdet sein sollte (Vorschrift).

Wenn du dann noch einen HW Starahler oder noch besser eine 5/8 Antenne montieren könntest;wäre das die perfekte Heimstation. Da sind dann auch Reichweiten drinnen,weil wir hier auf dem Land doch etwas versteut sind. Und Wr. Neustadt ist ca 25 Km von mir entfernt.

Höchstens du willst oder darfst keine volle CB Antenne montieren. Dann kannst du natürlich auch eine Mobilantenne einsetzen wie eben eine Santiago 1200, Sirio Turbo 5000.President Texas 1800 oder auch eine President WA-27 mit DV 27 Fuß zum Testen verwenden.

Das sind alles gute Mobilantennen,die sich in der Praxis bewehrt haben. Bin schon gespannt,was daraus wird.

Und bei einer Balkonantenne immer die volle Länge mit 2,75m verwenden und den unteren kurzen Strahler durch eine DV27 oder ähnlichen ersetzen,da dadurch die Abstrahlung (Reichweite9 am einfachsten zu optimieren ist.

Also dann gutes Gelingen bei deinen Projekt und ich hoffe;man hört sich mal demnächst.

73+55 Walter

Und solltest du noch Fragen haben,dann her damit.
Gespeichert

Täglich QRV auf K9 FM
Hauskanal: K8 (Abends ab 18:00 bis 20:00)
Locator: JN87EO     DX: 35Mike Charly2
Shark: Albrecht AE5890 EU mit Sadelta MP2 V-Mike silber / Turner +3B Spezial
Antenne: Winkler XA27 SL auf 17 m elektr. Ausschubmast (Radials)
Antennenspitze auf 25 m Höhe
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS