--- EVENTS: 24.04.2021 - 4. Aktiver Nachmittag im Raum Weinviertel | 01.05.2022 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
22.April.2021, 16:09:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: DBZ-11 Double Bazooka horizontal gespannt  (Gelesen 1313 mal)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« am: 21.Februar.2021, 12:26:16 »

Dere

zb.:
 
https://www.funkelektronik.at/de/dbz-11-double-bazooka.html?

Hat das schon einmal jemand auf CB ausprobiert.
Dia Antenne  ist eher für DX geeignet, aber in Verbindung mit meiner Gainmaster für den näheren Bereich und den geplanten Antennen- Transceiverumschalter eine Möglichkeit.

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #1 am: 15.März.2021, 21:52:01 »

Dere

zb.:
 
https://www.funkelektronik.at/de/dbz-11-double-bazooka.html?

Hat das schon einmal jemand auf CB ausprobiert.
Dia Antenne  ist eher für DX geeignet, aber in Verbindung mit meiner Gainmaster für den näheren Bereich und den geplanten Antennen- Transceiverumschalter eine Möglichkeit.

73 Helmut

Hallo Helmut,

Aufbau bei mir für vertikal Sirio Boomerang 27A und einen Dipol marke Eigenbau auf Koax Basis für vertikal. Für den Funkverkehr im Nahbereich die Sirio und wenn ich mal Lust habe und gas gebe nehme ich die Bazooka. Bitte kaufe dir keine sondern baue Dir diese
https://www.funkerportal.de/index.php?set=c3ViPW1peCZtb2Q9YmF6b29rYQ==
Einfach billig und geht echt super verträgt Leistung und vom Empfang her höre ich mehr als Vertikal.

Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred

Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #2 am: 16.März.2021, 08:38:29 »

Serwas Alfred

Beim Selbstbau ergibt sich für mich mehrere Fragen, Wetterfestigkeit, das Ding sollte im Garten (Sommer) ja draußen bleiben.
Und die Antennenaufhängung, bzw blöd gesagt die Ösen für die Abspannung. Getragen wird die Antenne über ein Kunststoffseil mit Klettgurten, die Abspannung erfolgt über Seilzüge mit Kunststoffrollen,  Gewichten, einseitig sowohl am Tragseil wie auch an der Antenne damit sie beweglich bleibt Längenausgleich, Sturm usw.
Wie stimmst die ab ? oder reicht Millimeter genauer Bau.

Muß kurz weg, schreibe später weiter
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #3 am: 16.März.2021, 09:45:05 »

Serwas Alfred

Beim Selbstbau ergibt sich für mich mehrere Fragen, Wetterfestigkeit, das Ding sollte im Garten (Sommer) ja draußen bleiben.
Und die Antennenaufhängung, bzw blöd gesagt die Ösen für die Abspannung. Getragen wird die Antenne über ein Kunststoffseil mit Klettgurten, die Abspannung erfolgt über Seilzüge mit Kunststoffrollen,  Gewichten, einseitig sowohl am Tragseil wie auch an der Antenne damit sie beweglich bleibt Längenausgleich, Sturm usw.
Wie stimmst die ab ? oder reicht Millimeter genauer Bau.

Muß kurz weg, schreibe später weiter

Serwas Helmut,
ich habe meine (war meine erste) aufgerundet, 182cm eine Schenkel und 85cm der sogenannte Strahler. Normal hätte er abgestimmt für uns Österreicher 80cm bei mir waren es 82cm. Den Rest umschlagen einen Rest vom Koaxmantel drüber geschoben und gut wars sie hängt jetzt ca. 6 Monate draußen ohne Probleme. Wenn Du dort wo Du Schirm mit Sehle kurzschließt (heißes Ende) einen Schrumpfschlauch (wenn möglich den mit Kleber)draufgibst und den einspeise Punkt in ein billiges Feuchtraum E-Dose gibst hält das ewig und man hat Freude am selbstgemachten. Am Kabel kannst Du schon ziehen das hält auch einiges aus. Ein kleiner Typ wenn du an dem einspeisepunkt den Mantel entfernst und der Schirm geteilt wird nimm ein ganz normales 0,75² E-Kabel wickeln und danach verlöten und mit Heißkleber versiegeln. Dann hast Du nie mehr Probleme.
Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #4 am: 16.März.2021, 09:59:24 »

Sers Alfred


In welcher Höhe hast du sie Gespannt ? Ich kann nicht ganz waagerecht, eine Seite 8m die andere max 7m hoch. Bzw. 7m waagerecht. Außer mir fällt noch irgenteine technische Konstruktion ein um die Höhe vom Boden aus zu steuert. 2 x10m Aluschiebemasten sind allerdings nicht mein Plan.

73 helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #5 am: 16.März.2021, 10:54:34 »

Sers Alfred


In welcher Höhe hast du sie Gespannt ? Ich kann nicht ganz waagerecht, eine Seite 8m die andere max 7m hoch. Bzw. 7m waagerecht. Außer mir fällt noch irgenteine technische Konstruktion ein um die Höhe vom Boden aus zu steuert. 2 x10m Aluschiebemasten sind allerdings nicht mein Plan.

73 helmut

Hallo Helmut,

so hoch würde ich sie gar nicht hängen, laut Rothammel 0,15λ das wären ca. ~2 Meter über Grund wenn Du mit der Bodenwelle arbeiten willst. Wenn Du sie höher hängst verlierst du die Richtwirkung der Antenne.

Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #6 am: 16.März.2021, 16:54:08 »

sers Alfred

Hmm

Abspannhöhe: 2m

Mein Zaun ist schon 1,5m ( Stahlmaschendraht ) hoch. Thujen ca 2,5m. ich schätze so unter 4-5m wird nix sein.
Bei 2m kannst auch mitn Traktor nicht mehr durch, wäre auch unpraktisch.

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #7 am: 16.März.2021, 19:14:07 »

sers Alfred

Hmm

Abspannhöhe: 2m

Mein Zaun ist schon 1,5m ( Stahlmaschendraht ) hoch. Thujen ca 2,5m. ich schätze so unter 4-5m wird nix sein.
Bei 2m kannst auch mitn Traktor nicht mehr durch, wäre auch unpraktisch.

73 Helmut

Hallo Helmut,

kannst ihn auch höher Hägen dennoch  lese Dir u.a. Artikel durch kommt nicht von irgendwo her das sind Profis.

Aufbauhöhe
Die Aufbauhöhe ist sehr entscheidend für das Abstrahlverhalten eines Dipols und kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden.
Ein in der richtigen Höhe aufgehangener Dipol kann den Antennengewinn von den theoretischen 2,1 dBi im Freiraum deutlich anheben, auf bis zu 8 dBi.
Strahlungsdiagramme eines Halbwellendipols bei variierender Höhe: http://www.vias.org/radioanteng/radio_antenna_engineering_03_06_02.html
http://www.qsl.net/aa3rl/ant2.html
Wenn man Nahbereichskommunikation betreiben will (siehe auch NVIS) muss der Abstrahlwinkel möglichst steil sein, ist der Dipol zu hoch aufgehangen, ist der Gewinn -10 dBi oder noch schlechter. Ein niedriges Aufhängen von ca 1/4 λ oder weniger begünstigt steile Abstrahlung und damit regionale Kommunikation bis einige hundert km.
Gleichzeitig sinkt bei sehr niedrig aufgehangenen Dipolen das atmosphärische Grundrauschen.

Der Strahlungswiderstand ist genauso abhängig von der Höhe wie das genaue Strahlungsdiagramm. http://www.qsl.net/ta1dx/amator/impedance.htm http://www.ib-haertling.de/amateurfunk/Strahlungswiderstand_gross.JPG

(Quelle https://www.fingers-welt.de/wiki/index.php/Mittengespeiste_Dipole#:~:text=Die%20Aufbauhöhe%20ist%20sehr%20entscheidend,auf%20bis%20zu%208%20dBi.)

Es sind auch ein paar link's dabei kannst dir ansehen must aber nicht. Wenn Du ihn richtig aufhängst hast Du weniger QRM und einen enormen Reichweiten gewinn. Vergiss den Zaun außer er ist unter 1/4λ in der nähe ansonsten egal bei mir ist auch ein Liguster mit 2M höhe und das stört den Dipol ganz und gar nicht.

Grüße und 73 C3PO
Alfred
« Letzte Änderung: 16.März.2021, 19:15:47 von C3PO » Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #8 am: 17.März.2021, 16:00:57 »

Serwas

Wenn ich genau Überlege sind die 2 m gut händlbar zb mit bunten Wimpeln am Tragseil, Mehrzweckverwendung zb für Federball mit den Enkerl natürlich ohne Antenne.
Eventuell eine Aufhängung fix und die andere beweglich zum ausrichten der Antenne je nach " Funk oder Federballrichtung"
Muß am Wochenende schauen wie der Platzbedarf so ist.

73 helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #9 am: 19.März.2021, 14:53:47 »

Hallo Helmut,

schau was ich gefunden habe. Ich habs schon auf der Basis gepostet.

Und dazu narürlich auch einen Link.
https://pa0fri.home.xs4all.nl/Ant/LA6PB/splitdipoleeng.htm


* Bild_2021-03-18_192410.png (8.27 KB, 343x391 - angeschaut 54 Mal.)
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #10 am: 19.März.2021, 16:28:02 »

Sers Alfred

Da wirds aber kompliziert und magnetös, mir reicht schon die einfache Bazooka, da brauche ich ned viel nachdenken, nur mit der Lupe messen.

73 helmut
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #11 am: 22.März.2021, 17:57:22 »

Sers Alfred

Was hältst, von dem  Bazookarechner, berücksichtigt sogar den Kabelverkürzungsfaktor.
Allerdings kann die Mittenfrequenz nur mit 2 Kommastellen eingegeben werden.

http://www.df7sx.de/doppel-bazooka-rechner/

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #12 am: 22.März.2021, 18:14:14 »

Hallo Helmut,
bei dem Link den ich Dir gesendet habe ist der auch schon berücksichtigt, nur das Du ihn nicht eingeben kannst. Wenn Du vergleichst wirst Du es merken.
Mein Link: 182 (aufgerundet geht eh nicht auf den mm) L2 würde ich auf 85cm aufrunden dann hast Du spazi zum einstellen.
Dein Link: 181,86

Grüße 73 C3PO
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 464



« Antworten #13 am: 23.März.2021, 10:51:25 »

Serwas

i glaub wir sind daquer

Bei diesem Kabelrechner kannst mit verschiedenen Kabeln die Bazooka berechnen, da der Dämpfungsfaktor extra eingegeben werden kann.
Da bist nicht auf RG 58 oder RG 213 beschränkt, er berechnet auch Airborne5, Aircell7.............die ganze Palette an Funkkabel. 0,66-0,89
Die Abmessungen schauen je nach Kabel sehr interresant aus und differieren auch.

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #14 am: 23.März.2021, 12:57:35 »

Servus Helmut,
da magst recht haben, aber Du wirst doch nicht so ein Kabel verwenden!!!!! Außer Du hast welches herumliegen und sogar dann würde ich ein billiges RG58 vor ziehen. Besonders das vom Conrad 25Mtr. €4,99 genügt vollkommen.
https://www.conrad.at/de/p/tru-components-1572737-koaxialkabel-aussen-durchmesser-5-mm-rg58-52-db-schwarz-25-m-1572737.html
Wenn Du Geld ausgeben möchtest dann nimm do gleich RG142 das macht wenigsten sinn. Alles andere ist Humbug.
Grüße C3PO
73 + 55
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS