--- EVENTS: 22.07.2022 - 8. Rhein-Main Funkertreffen | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
26.Mai.2022, 13:36:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ED 73AT Antennen- Transceiverumschalter UHF  (Gelesen 812 mal)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« am: 29.Januar.2021, 13:37:47 »

Dere

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit so einem Umschalter da mir von mechanischen Umschaltern abgeraten wurde.
https://www.funkelektronik.at/de/ed-73at-antennen-transceiverumschalter-uhf.html
https://shop.eurofrequence.de/de/antennen/hf-umschalter/132/antennen-und-transceiverumschalter-ed-73at
 
Nachtrag:
Beschreibung eines Vorgängermodells
https://docplayer.org/54861089-E-d-ed-73-antennenumschalter-fuer-2-antennen-und-2-transceiver-hochfrequenz-dual-umschalter-ant-1-ant-2-txrx-ptt-gehaeusefront-dual-schalter-ed-73.html

73 Helmut

Docplayer Link geändert

Nachtrag: 02.02.2021

Möglichkeit 2 die ich auch noch hätte:
Zetagi SW-2 - Automatik-Antennenschalter + ein mechanischer Antennenumschalter
https://www.mwf-service.com/shop/zetagi-sw-2-automatik-antennenschalter.html#desc da gibts leider keinerlei Daten außer, für max 25 Watt AM/FM/SSB geeignet.

https://www.funkelektronik.at/de/avair-av-2-2-fach-antennenumschalter-uhf.html nur so als Beispiel.
 
So könnte ich auch in Wien abwechselnd 2 Antennen an ein Funkgerät schalten bzw. im Bgld zwei Funkgeräte je nach Bedarf an eine Antenne schalten.
Leider sind solche Schaltungen im CB-Funk nicht üblich bzw häufig anzutreffen.

73 Helmut

« Letzte Änderung: 09.Februar.2021, 17:59:54 von Frequenzwaschl » Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 813


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


WWW
« Antworten #1 am: 30.Januar.2021, 12:21:31 »

servus,

ich sehe hier keinen wirklichen vorteil im vergleich zu den mechanischen umschaltern.
wurde bei dem abraten besonders argumentiert?

der mechanische schalter hat IMHO den grossen vorteil , das er keine spannungsversorgung braucht und sehr robust ist.
der verlinkte braucht spannung und wird innen vermutlich ein relais haben, welches umschaltet.

73 de martin
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #2 am: 30.Januar.2021, 14:15:42 »

Sers Martin

Beim mechanischen Umschalter wurde der Federkontak erwähnt, die Feder könnte brechen usw. und dann war noch etwas mit HF-Strahlung vom Franz aus Graz, kann mich aber nicht mehr genau erinnern da ich die E-Mail leider leider schon gelöscht habe. Überträgt sich an das  2. angeschlossene Funkgerät auch wenn es abgeschaltet wäre (Endstufenschaden?).

73 Helmut
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS