--- EVENTS: 22.07.2022 - 8. Rhein-Main Funkertreffen | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
26.Mai.2022, 12:43:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Dummy Load for Less  (Gelesen 3927 mal)
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« am: 17.November.2020, 09:09:58 »

 Angry Angry Der lockdown hat gerade begonnen und ...... ich beschäftige mich  Cheesy Cheesy

Dummy Load for less und so habe ich es gemacht.
Kühlkörper hatte ich Zuhause 🏡  kostet aber in der Regel ca. € 2,--
PL Stecker € 0,90
RG 58 Kabel 10 cm kosten € 0,20
und jetzt der Hauptakteur der Hochleistungswiderstand 50 ohm mit 35 Watt gibt es aber noch grüßer aber unser Conrad Markt hatte nur diesen mit 35 Watt. kosten € 2,85
Zusammen ~ € 5,70  Smiley Smiley

Wenn man einen 100 Watt wiederstand nimmt sind die Kosten um ~  € 4,-- mehr.

Liebe Grüß Alfred
C3PO

https://www.conrad.at/de/p/fischer-elektronik-sk-95-25-to-220-kuehlkoerper-40-k-w-l-x-b-x-h-25-x-12-6-x-6-5-mm-to-220-188158.html
https://www.conrad.at/de/p/nikkohm-rnp-20sc50r0fz03-hochlast-widerstand-50-radial-bedrahtet-to-220-35-w-1-1-st-1654225.html
https://www.conrad.at/de/p/tru-components-tcp50s-c50r0ftb-hochlast-widerstand-50-radial-bedrahtet-to-247-100-w-1-1-st-1624087.html

Alles zusammen gebaut und getestet. Zu erst habe ich die Steh-welle getestet. Der Grund ich wollte die Toleranz wissen und wie erwartet 1 / 1. Danach die Leistung genau 4 Watt  Cool.
Das ganze Bauteil wurde gerade mal handwarm und die Funke hat es auch überstanden. Cheesy



* hochlast-widerstand-50-ohm-100-watt.jpg (6.61 KB, 300x163 - angeschaut 317 Mal.)

* hochlast-widerstand-50 ohm-35-watt.jpg (6.29 KB, 300x222 - angeschaut 321 Mal.)

* Dummy Load.jpg (1675.64 KB, 2993x1481 - angeschaut 404 Mal.)
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #1 am: 17.November.2020, 16:41:50 »

sers
Liest sich interresant, gute Idee, Mann muß nur draufkommen. bin aber kein Freund von Wiederständen mit 3 Haxl´n ( dann kenn ich mich ned aus wo ich löten soll   Angry )
Sollte eine nette Bastelarbeit sein, bis auf den Wiederstand und den Kühlkörper hätte ich alles zu Hause.
Gibst du eine Wärmeleitpaste zwischen Kühlkörper und Wiederstand ? vermutlich tut es aber auch ein "Tropfen" Kupferspray.

das gefällt mir

73 Helmut

Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #2 am: 17.November.2020, 17:07:00 »

sers
Liest sich interresant, gute Idee, Mann muß nur draufkommen. bin aber kein Freund von Wiederständen mit 3 Haxl´n ( dann kenn ich mich ned aus wo ich löten soll   Angry )
Sollte eine nette Bastelarbeit sein, bis auf den Wiederstand und den Kühlkörper hätte ich alles zu Hause.
Gibst du eine Wärmeleitpaste zwischen Kühlkörper und Wiederstand ? vermutlich tut es aber auch ein "Tropfen" Kupferspray.

Nur Wärmeleitpaste ober äquivalentes Widerstand hat nur 2 Haxl'n  Cheesy Cheesy

BG Alfred
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #3 am: 25.Februar.2021, 17:07:58 »

Sers Alfred

Da ich sowieso gerade ein Verbindungskabel für mein zukünftiges Stehwellenmeßgerät gebastelt habe, wurde auch das Projekt Dummy Load gleich gestartet. Die 30W Version.
Preislich wurde es aber etwas teurer, da ich keine Wärmeleitpaste in der Werkstatt hatte., gesammt alle Teile 16.-  inkl. Versand

Kalt gemessen mit dem Multimeter 50.6 Ohm, passt. Mehrere kurzzeitige ca. 3-5 sec "Sendeversuche" mit dem angeschlossenen Megapro (lt Mechaniker ca. 4,7w) brachten eine kaum merkbare Erwärmung.
Super!!

Danke für die gute Bastelanleitung.

73 Helmut
( ok 2 Brandblasen auf den Fingern vom löten. Mann solte auch die Lötspitze vom Gaslötkolben ned tauschen solange sie nicht kalt ist) )
Gespeichert
Bacardi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 30


« Antworten #4 am: 25.Februar.2021, 19:14:50 »

Zitat
Mann solte auch die Lötspitze vom Gaslötkolben ned tauschen solange sie nicht kalt ist) )

Mit der Erfahrung ist halt immer so eine Sache. Meist hat man sie erst dann, kurz nachdem man sie gebraucht hätte.... Cheesy
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #5 am: 14.März.2021, 18:58:51 »

Zitat
Mann solte auch die Lötspitze vom Gaslötkolben ned tauschen solange sie nicht kalt ist) )

Mit der Erfahrung ist halt immer so eine Sache. Meist hat man sie erst dann, kurz nachdem man sie gebraucht hätte.... Cheesy

Hallo Helmut,
ja mit dem Löten ist es wirklich eine Sache der Übung hi.  Wink Hatte da auch schon Erfahrung mit heißen spitzen ist aber schon etwas länger her.  Habe mittlerweile eine Version mit 500 Watt gebaut. Mit 4 x RFP 250N50 DC-3GHz das ganze schön in ein Gehäuse und mit Kontakt Chemie EMV 35 Abschirmlack aus lackiert. Wenn ich meinen KL 500 anhänge (für Test zwecke natürlich) wird das ganze nicht einmal handwarm hi.

Grüße 73 + 55
Alfred



* Wiederstand.jpg (3.15 KB, 140x140 - angeschaut 366 Mal.)
Gespeichert
Tobi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 24


OE3TEC


WWW
« Antworten #6 am: 15.März.2021, 08:58:38 »

Servus C3PO,
Finde deine Lösung mit RFP 250N50 sehr gut, nur muss man aufpassen, dass man die Widerstände auf keinen Fall beschädigt! Hochwertige HF Dummyloads enthalten nämlich Berylliumoxid welches hoch giftig ist. Sollte normalerweise am Gehäuse gekennzeichnet sein. Bei korrektem Umgang muss man aber keine Angst haben.

Informationen zu Berylliumoxid: https://de.wikipedia.org/wiki/Berylliumoxid#:~:text=Berylliumoxid%20(BeO%2C%20auch%3A%20Beryllerde,als%20keramisches%20Material%20eingesetzt%20wird.
Datenblatt zum RFP 250N50 (Als Substrat wird Berylliumoxid angegeben): https://www.rf-microwave.com/resources/products_attachments/5a4386c69cbb5.pdf

Im Anhang ist ein Bild eines korrekt gekennzeichneten Richtkopplers (unten rechts ist die Dummyload drauf, die das Berylliumoxid enthält).

73, TangoEcho


* s-l1600.jpg (239.81 KB, 1600x1200 - angeschaut 231 Mal.)
« Letzte Änderung: 15.März.2021, 09:03:03 von Tobi » Gespeichert

Funkgeräte in Verwendung:
Albrecht AE6110
Danita Mark 5

Antennen:
Lambda / 2 Dipol vertikal
Sirio Signal Keeper Nachbau
Sunker Elite CB115
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #7 am: 15.März.2021, 09:30:02 »

Sers Tobi und Alfred

Werde als nächstes wohl das 100W Projekt starten. ich hoffe das ist ungiftiger Undecided
Außerdem hat der von euch beschriebene Wiederstand nur einen EINEN Lötanschluß, da weis ich sowieso ned wo ich da ansetzen sollte Cheesy Cheesy

73 Helmut
Gespeichert
Tobi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 24


OE3TEC


WWW
« Antworten #8 am: 15.März.2021, 09:43:54 »

Hallo Helmut,
Bei dem Widerstand dient das Metallplättchen mit den Befestigungsbohrungen als Anschluss. Dadurch kann man sehr elegant den Kühlkörper als Masseverbindung verwenden. Einfach eine Buchse auf den Kühlkörper schrauben und direkt daneben den Widerstand befestigen, dann einfach den Innenleiter mit dem Lötanschluss vom R verlöten. Durch eine besonders kurze Verbindung zwischen R und der Buchse sollte die Dummyload auch bei höheren Frequenzen ein gutes VSWR haben.

73, TangoEcho
Gespeichert

Funkgeräte in Verwendung:
Albrecht AE6110
Danita Mark 5

Antennen:
Lambda / 2 Dipol vertikal
Sirio Signal Keeper Nachbau
Sunker Elite CB115
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #9 am: 15.März.2021, 10:22:55 »

Sers Tobi

Elektronik ist nicht mein Fach, da tue ich mir mit Matador zb K4 wesentlich leichter. Cheesy
Danke für die Info

73 helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #10 am: 15.März.2021, 12:20:47 »

Servus C3PO,
Finde deine Lösung mit RFP 250N50 sehr gut, nur muss man aufpassen, dass man die Widerstände auf keinen Fall beschädigt! Hochwertige HF Dummyloads enthalten nämlich Berylliumoxid welches hoch giftig ist. Sollte normalerweise am Gehäuse gekennzeichnet sein. Bei korrektem Umgang muss man aber keine Angst haben.

Informationen zu Berylliumoxid: https://de.wikipedia.org/wiki/Berylliumoxid#:~:text=Berylliumoxid%20(BeO%2C%20auch%3A%20Beryllerde,als%20keramisches%20Material%20eingesetzt%20wird.
Datenblatt zum RFP 250N50 (Als Substrat wird Berylliumoxid angegeben): https://www.rf-microwave.com/resources/products_attachments/5a4386c69cbb5.pdf

Im Anhang ist ein Bild eines korrekt gekennzeichneten Richtkopplers (unten rechts ist die Dummyload drauf, die das Berylliumoxid enthält).

73, TangoEcho

Hallo Tobi,

das mit der Giftigen Substanz im Widerstand hatte ich noch in Erinnerung ist aber nur bei einer Beschädigung relevant oder habe ich das falsch in Erinnerung Undecided Sad
Dank Dir kenne ich auch den Nahmen wieder (Berylliumoxid). Mein Lehrer sagte zumindest wenn ein Kontakt mit der Haut zustande kommt umgehend einen Arzt aufsuchen. Also wenn das Zeugs bricht nur mit Gummihandschuhen arbeiten. Jetzt stellt sich aber die Frage der Fragen sollte das Zeugs brechen wo entsorgt man sowas eigentlich?Huh? Im ASZ sicher nicht die kennen sich damit sicher nicht aus.  Sad Shocked Cool Tongue Undecided Jetzt aber im ernst wo hin mit dem Zeugs??

Grüße 73 und weiteres 55
C3PO
Alfred
Gespeichert
Tobi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 24


OE3TEC


WWW
« Antworten #11 am: 15.März.2021, 12:29:08 »

Servus C3PO,
Ja richtig, erst bei einer Beschädigung muss man sich Sorgen machen. Einatmen sollte man Beryllium auch nicht. Bei der Entsorgung kenne ich mich leider auch nicht aus.
Gespeichert

Funkgeräte in Verwendung:
Albrecht AE6110
Danita Mark 5

Antennen:
Lambda / 2 Dipol vertikal
Sirio Signal Keeper Nachbau
Sunker Elite CB115
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #12 am: 15.März.2021, 12:53:38 »

Sers Tobi und Alfred

Werde als nächstes wohl das 100W Projekt starten. ich hoffe das ist ungiftiger Undecided
Außerdem hat der von euch beschriebene Wiederstand nur einen EINEN Lötanschluß, da weis ich sowieso ned wo ich da ansetzen sollte Cheesy Cheesy

73 Helmut

Hallo Helmut,

Du kannst auch 2 solche  RNP-50SC100RFZ03-1 Hochlast-Widerstand 100 Ω radial bedrahtet TO-247 100 W Paralel schalten. Dann bist Du wieder auf 50 Ω und 200 Watt.  Wink

Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred





* images.png (1.43 KB, 319x158 - angeschaut 174 Mal.)
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #13 am: 15.März.2021, 13:29:14 »

Hallo Alfred
meinst den günstigen und auch noch 2 davon.
https://www.conrad.at/de/p/nikkohm-rnp-50sc100rfz03-100-hochlast-widerstand-100-radial-bedrahtet-to-247-100-w-1-100-st-1689287.html

 Cheesy Cheesy Cheesy Cheesy Cheesy Cheesy

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #14 am: 15.März.2021, 13:45:24 »


Genau Helmut,
das sind sie 2 x und Du hast 200 Watt (BITTE gut kühlen)  meine erste Version hatte 35 Watt konnte sie sogar mit 70 Watt für 30 sek. belasten dann wurden sie warm. Länger habe ich mich nicht getraut. hi hi. Wenn Du die zwei verwendest hast Du sicher immer ein gutes auskommen wenn Du nicht gerade mit 1kW drauffährst hi. Cheesy Smiley Wink
Und auch auf die Abschirmung achten und auf keinen Fall wehrend des Sendens an die kontakte kommen könnte sehr unangenehm werden hi hi. Das meine ich ernst sind 100 Watt schon nicht ohne ( kommt schon einiges zusammen).

Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #15 am: 15.März.2021, 13:52:44 »

Ja aber

da kostet EINER 479.- zumindest beim Conrad ergibt schlappe 958.- ohne Zubehör.
da bleibe ich lieber bei der 100 Watt Konstruktion um ca. 7.-
 Cheesy Cheesy

73 Helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #16 am: 15.März.2021, 13:59:50 »

Ja aber

da kostet EINER 479.- zumindest beim Conrad ergibt schlappe 958.- ohne Zubehör.
da bleibe ich lieber bei der 100 Watt Konstruktion um ca. 7.-
 Cheesy Cheesy

73 Helmut

Geh Helmut das sind 100 stk. hi hi
https://www.conrad.at/de/search.html?search=RNP-50SC100RFZ03-1%20Hochlast-Widerstand%20100%20Ω%20radial%20bedrahtet%20TO-247%20100%20W&category=%1Ft13%1Fc17441

ein stk. € 6,99 die hat er auch lagernd.  Cheesy Wink Smiley Smiley Smiley

Oder welche hast Du gemeint?Huh??

Grüße 73 + 55 C3PO
Alfred
« Letzte Änderung: 15.März.2021, 14:01:41 von C3PO » Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 625



« Antworten #17 am: 15.März.2021, 14:06:20 »

Woss..... 100st..... ajo

ok Preis passt e.

Ups gleich die Brille putzen

Kaufe aber bei Getgoods ohne Versandspesen. Brauche auch noch eine Druckerpatrone.

 I schenier mi Cry so

73 helmut
Gespeichert
C3PO
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


Selbst ich kann ihrer Logik bisweilen nicht folgen


« Antworten #18 am: 15.März.2021, 14:10:56 »

Woss..... 100st..... ajo

ok Preis passt e.

Ups gleich die Brille putzen

Kaufe aber bei Getgoods ohne Versandspesen. Brauche auch noch eine Druckerpatrone.

 I schenier mi Cry so

73 helmut

Das war der Grund warum ich auf LaserDrucker umgestellt habe. Bei Druckpatronen ist die Tinte aus Gold hi.
Grüße

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS