--- EVENTS: 26.12.2020 - Deutschlandweites Berg-DX (nur USB!) | 30.12.2020 - Grußfunken zum Jahreswechsel der TH und HN DX Groups (D) | 01.05.2022 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
25.November.2020, 11:23:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Repeater im 11 m Band erlaubt?  (Gelesen 1233 mal)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.127



« am: 17.August.2020, 08:29:52 »

Grüß Euch?

Sind Repeater (Papagei) am CB Band erlaubt? Ich hab da in der Schnittstellenbeschreibung FSB-LN001 (Ausgabe Okt. 2013) nichts drüber gefunden.


Crossbandrepeater dürften explizit nicht erlaubt sein, siehe Schnittstellenbeschreibung FSB-LN001, Nr. 11, Bemerkungen
Zitat
Die Verwendung von Relaisstellen, bei denen Aussendung und
Empfang auf verschiedenen Frequenzen erfolgen, ist nicht gestattet.

Ich hab unten eine PDF der Schnittstellenbeschreibung angehängt. Ausgabe Okt. 2013. Ich hab nach einer neueren Ausgabe gesucht, gefunden hab ich nur den Hinweis auf eine Ausgabe 21.08.2019 (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20008809). Diese Ausgabe hab ich aber nicht im Netz gefunden (scheinbar bin ich zu blöd).

73 Günter

Edit: Tippfehler im Betreff verbessert

* BMVIT_FSB-LN001.pdf (128.32 KB - runtergeladen 47 Mal.)
« Letzte Änderung: 17.August.2020, 08:32:57 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 744


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


WWW
« Antworten #1 am: 17.August.2020, 09:14:45 »

Servus Günter,

Repeater/Relais sind nicht erlaubt.
FSB-LN001 von 2013: "Die Verwendung von Relaisstellen, bei denen Aussendung und Empfang auf verschiedenen Frequenzen erfolgen, ist nicht gestattet."
Damit ist aus meiner Sicht ein Papagei erlaubt, da die Ein- und Ausgabe am selben Kanal erfolgt.

Die Funkschnittstellen sind noch im Netz abrufbar, allerdings hat sich seit der Zusammenelgung zweier Ministerien auch die Website und der Name des Ministeriums geändert:

Alt: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technik (BMVIT)
Neu:Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus. (BMLRT)

https://www.bmk.gv.at/behoerden/ofb/marktueberwachung/fsb.html
https://www.bmk.gv.at/dam/jcr:bc70d19f-a8eb-44e5-b586-84ee0f2747bc/fsbln.pdf

73 de Martin
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.127



« Antworten #2 am: 17.August.2020, 12:20:21 »

Servus Martin,

Danke für die Links zum neuen Bundesministerium. Lustigerweise, wenn ich im ersten Link auf die aktuelle FSB klicke (FSN-LN - Diverse Funknetze) bekomme ich eine PDF vom 2. November 2019 angezeigt, Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technik...

Dort steht auf Seite 3 unter Ziffer 2 schlicht:
Zitat
Die Verwendung von Relaisstellen ist nicht gestattet.
Der Satz "Die Verwendung von Relaisstellen, bei denen Aussendung und Empfang auf verschiedenen Frequenzen erfolgen, ist nicht gestattet" ist weggefallen.
Scheint wie wenn der Papagei auch verboten ist.

Ich hab unten wieder die FSB PDF angehängt, diesmal die Version vom 2. 11. 2020

73 Günter

* fsbln August 2020.pdf (88.13 KB - runtergeladen 54 Mal.)
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS