--- EVENTS: 26.12.2020 - Deutschlandweites Berg-DX (nur USB!) | 30.12.2020 - Grußfunken zum Jahreswechsel der TH und HN DX Groups (D) | 01.05.2022 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
28.November.2020, 05:50:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Antennenbefestigung  (Gelesen 1337 mal)
hali
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48



WWW
« am: 01.April.2020, 15:33:15 »

Was ist gescheiter? (siehe Fotos)

A (an den Mast der SAT-Schüssel):
+ ich muss nichts an die (10cm Styropor-) Fassade befestigen
+ ich brauch (außer der Kabeldurchführung) nichts bohren
- zur Kabeldurchführung in der Aussenmauer sind es ca 2 Meter im Freien (UV, Wind, Regen,...)
- eventuelle gegenseitige Störungen mit der SAT-Schüssel???

B (mit einer Antennenhalterung):
+ zur Kabeldurchführung unter der Halterung vernachlässigbare 30-40 cm
+ weniger Schwingungen da die Halterung kürzer ist, Antenne näher der Wandbefestigung
+ als Befestigungsschrauben - Gewindestangen M8
- muss eine zusätzliche Antennenhalterung an die (10cm Styropor-) Fassade anbringen
- ich muss die 5 Löcher durch die Fassade incl Mauerwerk durchbohren (4 für die Halterung, 1 als Kabeldurchführung)

C (EVN-Rohr):
Habe noch ein ca 4 Meter langes Rohr (dm 7 cm, samt Schrauben, Haltebügel usw.) von der ehemaligen Stromzufuhr über das Dach. Wenn ich dieses Rohr an die Aussenmauer anbringe, dann...
+ Antenne noch höher
+ die Befestigung ist starrer
- muss die Haltebügel anpassen (schweißen lassen)
- ich muss 5 Löcher durch die Fassade incl Mauerwerk durchbohren (siehe oben)
- als Befestigungsschrauben - Gewindestangen M16
- ich komme nicht zum Fuß der Antenne um den Stellenwert zu prüfen

Was meint ihr?


* IMG_20200401_125534 - Kopie.jpg (66.65 KB, 446x427 - angeschaut 153 Mal.)

* IMG_20200401_142012 - Kopie.jpg (163.62 KB, 909x543 - angeschaut 120 Mal.)
Gespeichert
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.127



« Antworten #1 am: 01.April.2020, 15:50:01 »

Servus,
ich würde A streichen. Wenn Du eine ca 6 m Antenne an der Sathalterung befestigst hast du meiner Meinung nach eine erhöhte Windlanst auf dem Halter. Ist dieser wenigstens einer aus Stahl? Ich hab voriges Jahr die Sat Schüssel versetzt und der neue Halter ist als Alu. Das wäre mir unterdimensioniert für die Kombi Sat & CB Antenne. Wenn der Wind reinpfeift könnte sich die ganze anlage in Schwingung versetzen und letztendlich der Sat. Empfang wegbrechen.
Weiters denke ich, aber da gibt es viel beruferne Nutzer des Forums, dass der Fußpunkt viel zu nah an der Sat Schüssel ist.

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
gfrastsackl
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 183


« Antworten #2 am: 01.April.2020, 18:04:42 »

Servus,
ich würde A streichen. Wenn Du eine ca 6 m Antenne an der Sathalterung befestigst hast du meiner Meinung nach eine erhöhte Windlanst auf dem Halter. Ist dieser wenigstens einer aus Stahl? Ich hab voriges Jahr die Sat Schüssel versetzt und der neue Halter ist als Alu. Das wäre mir unterdimensioniert für die Kombi Sat & CB Antenne. Wenn der Wind reinpfeift könnte sich die ganze anlage in Schwingung versetzen und letztendlich der Sat. Empfang wegbrechen.
Weiters denke ich, aber da gibt es viel beruferne Nutzer des Forums, dass der Fußpunkt viel zu nah an der Sat Schüssel ist.

73 Günter
serwas

ich geb atlantis recht die bessere möglichkeit ist  nicht bei der satschüssel die antenne zu montieren denn wennst do eine wandhalterung hast die wird das vermutlich nicht verkraften die windlast bezüglich hebewirkung und es wäre sicher auch besser wenn die antenne etwas höher über der satschüssel wäre. die variante grün an der hauswand und ordentlich befestigen gscheite schellen nehmen dann gibts auch keine probleme  auch erdung nicht vergessen!!!

vy 73 gfrastsackl
Gespeichert
Diogenes
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117


Unterwegs im Garten der Götter ...


WWW
« Antworten #3 am: 01.April.2020, 18:20:42 »

Die Montagevariante „B“ wäre mir aus mechanischer Sicht zu unstabil (Hebelgesetz)

Was spricht gegen eine Montage eines schönen langen Mastes an dem  Steher (10er Staffel) des Flugdachs (oder was das ist, einmal unten und einmal oben fixieren, max. verfügbare Länge ausnutzen)?

lga


* 05B2BD9E-8391-43A2-9DF4-01D10096E13A.jpeg (54.07 KB, 446x427 - angeschaut 135 Mal.)
« Letzte Änderung: 01.April.2020, 18:25:37 von Diogenes » Gespeichert

Geh mir aus der Sonne !

Diogenes (18SV3336/35HL69/OE3HL69)

KM06XX (Kalamata, Greece)
JN88DA (Traiskirchen, Austria)

PMR446, CB, CB Talk (Midland App)
hali
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48



WWW
« Antworten #4 am: 02.April.2020, 12:05:09 »

Dieser 10x10 Pfosten, das ist ein temporärer Holzaufbewahrungsschupfen der nur lose auf dem Flachdach herumsteht. Ohne Fundament oder Befestigung....  Cheesy

War mal mit dem EVN-Masten am Dach....

Habe das Rohr probehalber vor die Stirnwand hingestellt. Ist das irre schwer - dh es muss auf dem Boden stehen.
Einen zweiten habe ich ja noch. Somit kann ich das Ganze locker um ca 1,5 Meter verlängern. (Mehr sicherheitshalber nicht).
Dann können auch nach unten wegstehende Radiale befestigt werden.

Und sicher ist - da mussen mindestens 3 solcher Halterungen dran. 2 sind zu wenig. Undecided

Nur - H,A&Z - niemand will mir das schweißen/bohren. Wenns kein Notfall ist werden Aufträge nicht übernommen!! Sad

Scheitert der x-te Anlauf wieder schon in der Planungsphase? Das macht micht krank  Angry


* IMG_20200402_104535 - Kopie.jpg (162.26 KB, 744x992 - angeschaut 129 Mal.)

* IMG_20200402_104730 - Kopie.jpg (104.75 KB, 802x251 - angeschaut 130 Mal.)
Gespeichert
Vespa_300
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 491



« Antworten #5 am: 02.April.2020, 12:30:34 »

Hallo Hali

Vielleicht könntest Du ja das fehlende Radial Deiner 5/8 ersetzen, durch dünne Alu-Rohre aus dem Baumarkt (bzw. online bestellen). Du musst dann nur an den Verbindungsstellen eine event. vorhandene Eloxal-Schicht abschleifen (Eloxal isoliert elektrisch).

Für die A99 brauchst Du keinen Radialsatz, angeblich bringt der nichts.

Egal wo Du die Antenne dann montierst, ich würde dann beide Antennen ausprobieren, je nach Standort könnte nämlich die eine oder andere merkbar besser spielen.

Ich bestelle viel in Deutschland, auch wenn die Funkfachhändler (Neuner+Benson), Amazon oder Ebay nicht nach Österreich liefern. Ich habe mir dafür extra eine kostenlose deutsche Briefkastenadresse zugelegt, bei https://www.logoix.com/cgi-bin/index.pl . Die Pakete lasse ich mir dann dorthin liefern. Und sobald LogoiX mein Paket erhalten hat wird es umgehend weitergeleitet, zu mir nach Wien. Kostet manchmal in Summe sogar weniger wie direkt von Deutschland nach Wien.

Beispiel:
- Versand Deutscher Funkhändler direkt nach Wien (falls er überhaupt liefert): EUR 16,--
- Versand Deutscher Funkhändler zu LogoiX: EUR 7,--
- Versand LogoiX nach Wien: EUR 7,--

Also in Summe mit LogoiX sogar EUR 2,-- gespart. Nachteil: Duch den Umweg (sprich Zwischenstop) einen Tag Lieferverzögerung.

Gutes Gelingen!

Andreas
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 130



« Antworten #6 am: 02.April.2020, 12:40:30 »


Einen zweiten habe ich ja noch. Somit kann ich das Ganze locker um ca 1,5 Meter verlängern. (Mehr sicherheitshalber nicht).


Hallo Michael,

wenn du mir den genauen Durchmesser deines Rohres samt Wandstärke in mm nennst, kann ich dir bei den Lieferanten ein passendes 6 m Stahlrohr zum einstecken nachschauen.
Ich habe 2 x 6 m Stahlrohre genommen, ca. Ø 70 und ca. Ø 50 mm, das obere Rohr steckt 2 m im äußeren unteren Rohr und wurde mit 2 x M16 Stahlschrauben gesichert.
Das ganze ergibt einen stabilen 10 m Mast ohne Abspannungen! Statisch sollten immer mindestens 1/5 der Länge des oberen Rohres im unteren Rohr verbleiben.
Meine Befestigung ist an der Fassade unten gelenkig, Mast kann im Winkel 30° schräg in den Garten gelegt werden. Die zweite Befestigung findet sich oben an der Fassade.
Mittels Umlenkrolle oben kann der schwere Stahlmast allein von mir gelegt werden.
Vielleicht gebe ich später hier noch paar Fotos dazu.
Wo bist du daheim?

73 Andreas





* IMG_1115.JPG (156.78 KB, 768x1024 - angeschaut 135 Mal.)

* IMG_1116.JPG (217.98 KB, 768x1024 - angeschaut 157 Mal.)

* IMG_1117.JPG (176.76 KB, 768x1024 - angeschaut 153 Mal.)

* IMG_1118.JPG (70.3 KB, 768x1024 - angeschaut 165 Mal.)

* IMG_1114.JPG (117.02 KB, 768x1024 - angeschaut 150 Mal.)
« Letzte Änderung: 02.April.2020, 13:18:40 von Skipper » Gespeichert

73 Andreas

Member of the LongRangeRadioGroup
hali
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48



WWW
« Antworten #7 am: 02.April.2020, 13:43:50 »

Hi Andreas (Vespa):
Ja, an Ersatz mithilfe Aluprofilrohr habe ich eh schon gedacht. Sobald der Baumarkt des verlorenen Vertrauen wieder offen hat. Werde aber noch suchen. Hat ja noch Zeit. Zuerst muss der Mast stehen (können).

Rohre zusammen stecken statt durch schweissen verlängern... Muss drüber schlafen. Vllt?

Hi Andreas (Skipper):
Muss grinsen. Haargenau die selbe Idee wollte ich ursprünglich an der Stirnwand des Nebengebäude realisieren. Wäre ca 10 Meter entlang einer Mauer entfernt. Habe auch schon Umlenkrollen und Zugseil besorgt. Nur befindet sich jetzt ein 4 Meter tiefer Aushub unter der Wand. D.h. absolut kein Zugang. Und die Halterungen müssen auch extra angefertigt werden...


Alles steht und fällt zZ an dem, dass ich nicht schweißen kann und auch keine ordentlichen Stahlbohrer zur Hand habe.

LG Michael
« Letzte Änderung: 02.April.2020, 13:47:23 von hali » Gespeichert
Dipol
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antworten #8 am: 01.Oktober.2020, 15:14:02 »

@Skipper

Hallo Andreas,

auch wenn sich das Thema um Statik dreht, bitte ich dich um Detailfotos vom Antennenfuß und dem Anschluss des Erdungsleiters am Erder.

73 Roland
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS