--- EVENTS: 04.09.2022 - AMT Amplituden Modulations Talk | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
11.August.2022, 17:50:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Neuling aus Wien  (Gelesen 6096 mal)
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« am: 20.März.2020, 03:29:57 »

Hey Leute!

Vor kurzem fiel mir vom Elektroniker meines Vertrauens eine billige Gebrauchtfunke aus der Grabbelkiste in die Hand;
 nun, nachdem ich sie zum Laufen gebracht und meine ersten "Heureka!!" Effekte  (Empfang auf ch11 und 32)hatte, hab´ich natürlich Blut geleckt.

zu meiner Person:

Ich bin der Ossy, Elektrobastler; allerdings in der "greifbaren" Elektrotechnik.
 Elektronik, Fernmelde- und Funktechnik sind für mich ziemliches Neuland.
Funkprofis mit Bluthochdruck mögen sich meine künftigen, infantilen Fragen bitte langsam bis garnicht durchlesen.

QTH : A - 1180 Wien, etwa am Fuße des Schafbergs

Meine chaotisch-provisorische Station:

ein Kfz - CB "dnt contact II" 40 Kanäle mit 08/15 12V - Netzgerät (kein SNT vorerst,obwohl ich mir sicher war, dass ich sicher noch mindestens Eines herumkugeln haben sollte); funzt aber trotzdem-

Antenne: umgelöteter (wg. Stecker) 50cm Fiberglas - Kfz - Einbauspargel, lose.
Richten kann ich NNO und SSW (Fenster).

Würde mich freuen, wenn ich hier Funker in der Nähe fände, um auch erste Sende - Erfolge zu haben; meine "break" - Versuche blieben bislang leider ungehört.

so long
73 Ossy
« Letzte Änderung: 20.März.2020, 03:42:57 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 826


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


WWW
« Antworten #1 am: 20.März.2020, 06:45:25 »

Servus Ossy und viel Spass im Forum :-)

Vor infantilen Fragen brauchst Dich ned fürchten, es gibt keine blöden Fragen :-)
Und weil 's mir grade einfällt: "Wer ist weise? Der viel fragt" (Sprüche der Väter)

vy 73 de Martin
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #2 am: 23.März.2020, 01:12:08 »

HeY!

Erstmal Danke für die herzliche Begrüssung!

SWR - Meter habe ich leider noch keines, war ja im Grunde als Männerspielzeug "en passant" gedacht;
und naiverweise dachte ich mir, dass ein Kfz ja auch ständig in Bewegung,
 und damit die Antenne nie optimal ausgerichtet ist...
was haltet Ihr von diesem Teil? (für einen Anfänger/schön einfach)
https://www.amazon.de/Albrecht-HF-Me%C3%A1ger-SWR-30-Power-Meter-grau/dp/B005CN7XX2/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2XWEDKCLO8G04&keywords=stehwellenmessger%C3%A4t&qid=1584927326&sprefix=stehwelle%2Caps%2C252&sr=8-4


Zitat von: Vespa_300 am 20.März.2020, 08:55:29

Das wundert mich nicht. Wie hast Du denn Deinen "50cm Fiberglas - Kfz - Einbauspargel, lose" denn montiert?, am Fensterbrett?, oder einfach nur so "lose" am Kabel baumelnd? ... Mobilantennen brauchen so gut wie immer irgendein metallisches "Gegengewicht" (z.B. eine KFZ-Karosserie, Drähte, etc.)


Hahah ... die Form von Süffisanz ist genau meine Sprache!     Smiley Cheesy Wink
Ja, tatsächlich lose aus dem Fenster baumelnd *schäm*.

Das mit dem "Metallischen Gegengewicht" interessiert mich ziemlich; kann mir das Jemand genauer erklären (oder verlinken)?
Hat das mit dem Feldeffekt zu tun?

Der Tipp von T2LT klingt sehr gut (wofür steht die Bezeichnung eigentlich?)
Kann ich ein beliebiges Koax verwenden (Hätte da noch ca. 10 m von Telekabel;ohne Beschriftung und dünneres mit "90dB").

Habe da, neben den hier vorhandenen, eine nett klingende Bauanleitung gefunden; meint Ihr taucht die ´was?

https://forestradio.wordpress.com/2019/05/26/bauanleitung-t2lt-27mhz-cb-funk-drahtantenne/

Vy Thanx im voraus für jeden helfenden Tipp!!
Ossy
« Letzte Änderung: 23.März.2020, 02:51:27 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #3 am: 25.März.2020, 02:33:09 »

Guten Morgen Ossy!

Aller Anfang ist schwer, mir ging es genauso!


Danke, das ist echt aufmunternd! ( Das meine ich seltenerweise nicht sarkastisch).

Brauch ich für so ein SWR - Meter eigentlich Batterien bzw. Netzanschluss?In der Produktbeschreibung steht nichts.
Möchte es ja auch outdoor verwenden.

Und wo hänge ich es 'rein? Einfach zwischen Funkgerät und Luftspule stecken, oder an einer bestimmten Stelle? *rotwerd *

Könnte ich eigentlich als Gegengewicht den metallischen Sockel meines ... KFZ ... spargel, lose mit dem Heizungsnetz verbinden?

Noch eine Verständnisfrage:
Wenn ich ein Kabel mit bekannter Impedanz kürze,
verringert sie sich dann proportional? *Nägelbeiss*
vy 73 ; Ossy
« Letzte Änderung: 25.März.2020, 03:13:02 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #4 am: 28.März.2020, 00:56:05 »

Hi Vespa!
Danke, das Video ist hilfreich!
Und die Photos machen Laune.

SWR - Meter und RG 58 sind heute eingetrudelt, auf's kurze PL muss ich noch warten, inzwischen kann ich an der Drahtantenne frickeln.

Jetzt wird's peinlich:
Am Messgerät habe ich zwei Schiebeschalter;
Neben der Skala oben "10 W FWD" und unten
"100W REF" , der Schalter daneben ist oben "PWR" und unten "SWR".

Kann mir Jemand das Kindergarten - mässig erklären, wie ich step by step vorgehe bzw. was die Kürzel bedeuten?
LG; Jabberwocky
« Letzte Änderung: 28.März.2020, 01:11:48 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #5 am: 28.März.2020, 09:05:56 »

Servus,

na dann benutze ich Dich gleich als Betatester.
Im Feedback Thread "CB Wiki" hab ich im beitrag #3 unten den aktuellen Stand meiner Einsteigerfibel angehängt. Lies Dir bitte Seite 3 (unten + Rest auf Seite 4) durch, ob Dir das hilft und ob es leicht verständlich ist.
https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,682.0.html
Was da noch nicht drinsteht, abgesehen von einigen Tipfehlern, SWR/PWR ist die Umschaltung zwischen SWR Messung und Ausgangsleistungsmessung (PWR = Power). Die Umschaltung zwischen 10W FWD &100W REF schaltet die Powermessung zwischen 10W & 100W um. Die Messung der Ausgangsleistung ist bei Messung an einer Antenne ungenau, dies sollte an einem Dummy Load (Ersatzlast, https://de.wikipedia.org/wiki/Ersatzlast) geschehen.


Danke & 73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #6 am: 29.März.2020, 00:16:43 »

@ Atlantis: danke; teste gerne beta, also: bei dem Link finde ich keine Seiten 4 oder 3; nicht'mal... also nur eine...?
Heute würde ich gerne meine T2LT messen, habe aber Angst etwas kaputt zu machen.
(Btw.: danke für den Vertrauensvorschuss; dass ich mit einer selbstgestrickten Antenne weniger ruiniere als mit einer vom Fliessband... Cheesy

Also worauf stelle ich das Gerät beim messen bzw. eichen? Und was hat es mit den 10W/100Watt auf sich?
Und was bedeuted das Alles?

73; Ossy
« Letzte Änderung: 29.März.2020, 00:19:52 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #7 am: 29.März.2020, 01:38:32 »

Servus Ossy,

Sorry, mein Fehler. Ich war zu Undeutlich. Die "Einsteigerfibel" ist nicht im Beitrag selber zu finden, sondern unterhalb meiner Verabschiedung "73 Günter" Da ist zwischen zwei Strichen der Download: Einstieg in die Welt des CB Funks V3.pdf (99.33 KB - runtergeladen 15 Mal.) zu finden.
Link zur Einsteigerfibel: https://www.cb-funk.at/wiki/ unter dem Menüpunkt "Einsteiger"

Aber hier häng ich Dir unten mein aktuelles Werk an.

Hier nochmals die SWR Messung und das Messgerät in langer Kurzversion:
Wichtigste zuerst: Richtiges Anschließen des SWR Meters.
Du hast auf der Rückseite zwei Stecker, wo Du das Koaxkabel mit den PL Steckern anschließen kannst. Jetzt mußt Du Dich auf die Suche nach den Bezeichnungen RTX (oder RX) und ANT machen. Beim Albrecht SWR-30 sind die leider nicht bei den Buchsen auf der Rückseite, sondern kostensparend auf der Vorderseite Links & Rechts oben in den Ecken. Bei der Buchse beim RTX gehört die Kabelbrücke und das Funkgerät angeschlossen (RTX = Remitter/Tansmitter = Funkgerät). Beim Albrecht SWR-30 ist das auf der linken Seite.
Bei der Buchse mit der Bezeichnung ANT logischerweise die Antenne (ev. mit längerer Antennenleitung dazwischen)

Du hast bei deinem SWR Messgerät vermutlich 2 Schiebeschalter und einen Drehregler.

Drehregler hat die Bezeichnung "CAL" Für Calibrieren (Justieren)
Schiebeschalter 1: Links: 10W/FWD Rechts: 100W/REF
Schiebeschalter 2: Links: PWR Rechts: SWR
Da ich Dein SWR Meter nicht kenne, kann es natürlich sein, dass die Bezeichnungen verkehrt droben stehen. Die Beschriftung Deines Gerätes ist ausschlaggebend, nicht meine Einordnungen!

Aufschlüsselung:
PWR = Messung der Ausgangsleistung Deines Funkgerätes. Dazugehören am 2ten Schalter die 10W & 100W Schaltmöglichkeit. 10W für Standardleistung, 100W für die Verwendung eines Verstärkers (der Sendeleistung) oder bei Exportgeräten, die mehr Ausgangsleistung haben.

SWR = Stehwellenmessung, darum gehts uns! Also Schalter 1 auf SWR stellen, dann Schalter 2 auf "FWD" (= Forward = Senden). Jetzt ist Deine Anlage messbereit.
Messung: K20 einstellen und die Sendetaste drücken (natürlich nur, wenn der Kanal nicht gerade von anderen Funkern benutzt wird. Dann geh einen Kanal rauf oder runter, ist nicht so genau, soll nur ungefähr in der Bandmitte K 1-40 sein).
Bei gedrückter Sendetaste siehst Du die Anzeigenadel im Messgerät ausschlagen. Du mußt jetzt diese Nadel mit dem Drehregler "CAL" auf das rechte Ende der Scala bringen (dort müßte wo "SET" bzw ein Unendlichzeichen stehen.) Wenn die Nadel auf "SET" steht kannst Du die Sendetaste auslassen. Jetzt den Schalter 2 auf "REF" (RETURN = Reflektierte Sendeleistung, die berühmte Stehwelle) umschalten.
Wenn der Schalter auf "REF" steht nochmals die Sendetaste drücken. Jetzt kannst Du auf der Anzeige des SWR Meters Dein SWR ablesen. Je weiter links die Nadel jetzt steht, desto besser ist Dein Stehwellenverhältnis. Unter 2 ist's OK, unter 1,5 Gut, Über 3 solltest Du nicht kommen.

Die Antenne sollte möglichst frei hängen, Wenn Du einen Mast/Angelrute verwendest, dann sollte im Bereich der Antenne dieser aus nicht leitenden Material (GFK, Holz...) sein. Metalle (auch Carbon bei Angelruten) haben einen Einfluß auf die Abstrahlung und auf das SWR.


73&55 Günter

Edit, 24.12.20: Link zur Einsteigerfibel im Wiki eingefügt
Edit:PDF der Einsteigerfibel gelöscht, da sie anderwertig im Forum online kommt


« Letzte Änderung: 24.Dezember.2020, 23:32:47 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #8 am: 29.März.2020, 22:31:37 »

@ Andreas
Ja, das Video ist wirklich gut, hab' ich mir ja auch zweimal angesehen.
Mein Problem war, das dort nur ein Schiebeschalter "messen/eichen" war, aufmeinem SWR aber ZWEI mit komplett anderen Bezeichnungen bzw. Kürzeln.
Dass ich bei ANT die Antenne anschliesse und bei TRANS das Funkgerät ist mir inzwischen auch klar.
Bin gestern leider nicht mehr dazu gekommen, musste noch etwas Anderes reparieren.
73 ;Jabberwocky
Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #9 am: 29.März.2020, 22:37:29 »

Ach noch'was;
Wenn ich das dann gemessen habe und die Antenne eingestellt; Das SWR herausnehmen und die Antenne direkt anschliessen, oder drin hängenlassen?
73
Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #10 am: 02.April.2020, 16:35:57 »

Sorry, ich will nicht nerven aber wg. Meiner letzten Frage... Sad

73
Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #11 am: 02.April.2020, 17:13:16 »

Servus,
laut der Bedienungsanleitung des Albrecht SWR-30 Stehwellenmessgerät https://manualsbrain.com/de/manuals/610097/?page=2 Seite 2, Punkt 3; darf das SWR Meter nur kurzzeitig eingeschleift bleiben.

Was manche Funker nicht davon abhält sie ständig in der Leitung zu Belassen. Speziell bei Heimstationen (da werden aber auch größere Messgeräte verwendet).

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
gfrastsackl
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 193


« Antworten #12 am: 03.April.2020, 14:32:04 »

Servus,
laut der Bedienungsanleitung des Albrecht SWR-30 Stehwellenmessgerät https://manualsbrain.com/de/manuals/610097/?page=2 Seite 2, Punkt 3; darf das SWR Meter nur kurzzeitig eingeschleift bleiben.

Was manche Funker nicht davon abhält sie ständig in der Leitung zu Belassen. Speziell bei Heimstationen (da werden aber auch größere Messgeräte verwendet).

73 Günter
hm was spricht denn dagegen srw meter ständig in der leitung zu belassen?
NIX das einzige was ich ma lgelesen habe dass man inder Antenneleitung nix haben darf bloss zum swr messen wird es kurzzeitig gestatten von der behörde.aber rein technisch gesehen
so kann es dauernd drinnen bleiben das hat ja auch so seine vorteile!
die grösse des schätzeisens ist ja egal es geht ja nur darum dass es die leistung verträgt naja bei cb da düfte ma nja eh nur 4 bzw 12 watt das kann eh jedes.

vy 73 gfrastsackl
Gespeichert
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #13 am: 04.April.2020, 04:19:41 »

@gfrastsackl:
Du triffst die Frage auf den Kopf.

Hatte mir nämlich 10m RG58 für meine Drahtantenne bestellt.
Sollte zwar ursprünglich PL sein, sieht aber anders aus; hat auch Manderl und Weiberl.
Kabel ist aber RG-58 (laut Beschriftung).

Soweit ich herausgefunden habe, dürften das N - Stecker (UHF) sein. -Ich kenne ja die Normen für Antennenkabel noch nicht.

Jedenfalls hatte ich das Ende mit der Überwurfmutter am SWR angeschlossen, passt perfekt.
Danach die T2LT gestrickt und das Funkgerät mit dem SWR verbunden, per kurzem PL <-> PL.

NUR passt der Stecker von der Antenne nicht DIREKT ins Funkgerät! !! *mirinsKniebeiss*

Kann das sein, das das SWR eine Art Kombi - Buchsen hat, auf die beide Arten passen? Wie sieht es dann mit dem Innenleiter aus?

Die Buchsen vom SWR haben eine grössere Aufnahme (Loch) als beim Funkgerät und das drinnen sieht aus wie das Innenbohrfutter von einem Drem*l.
 Weiters haben sie Zahnung und Aussengewinde wie bei PL, jene lassen sich ja genauso problemlos verbinden.

Gruß,  Jabberwocky

P.s.: Zeigt bem ersten Versuch übrigens miese SW, mittig im roten Bereich.
Aber kein Wunder, Halbstock in der Stadt und Antenne horizontal... test...

73 & Danke für Eure Geduld

« Letzte Änderung: 04.April.2020, 05:15:22 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #14 am: 04.April.2020, 16:14:28 »

Servus,

ich hoffe doch, dass sich zum Thema N-Stecker noch wer meldet, der darüber mehr Ahnung hat als ich, meine Kenntnisse zum Thema N-Stecker enden damit, dass ich weiß, dass es sie gibt.

Einmal eine Info: Es gibt Adapter zwischen N-Steckern und den bei uns im CB üblichen PL Steckern: https://www.funktechnik-bielefeld.de/adapter-pl-stecker-auf-n-buchse
https://www.funktechnik-bielefeld.de/adapter-n-stecker/pl-buchse

Wenn ich mir das Bild des Adapters n-stecker/pl-buchse ansehe würde ich sagen, dass der N-Stecker nicht in die PL Büchse passen kann.
Ob Dein SWR Meter da eine Kombibüchse hat vermag ich nicht zu sagen. Schau mal in die Anleitung Deines SWR Meters.

Hast Du das Koaxkabel mit montierten Stecker gekauft?
Vielleicht kannst Du ja auch ein Photo der Stecker am Kabel machen.
Links unter dem Schreibfeld "Erweiterte Opionen" dort bei "Datei anhängen" auf "Durchsuchen" klicken und Datei damit hochladen.

Eine Antenne sollte im CB Band vertikal polarisiert sein, dass heißt, sie sollte senkrecht stehen, und wenn irgendmöglich im Freien. Horizontal aufgespannt hast Du ziemlich viele Verluste (das heißt, Du wirst wesentlich schlechter empfangen als bei vertikaler Montage). Das bezieht sich auf die Bodenwelle, sprich den Funk im "Nahbereich" (in Deinem Falle innerhalb Wien & Umgebung)

Schreib mal Deine genauen Möglichkeiten zur Antennenmontage, Stahlbetonbau, Balkon, Garten, Dachterasse,....

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
gfrastsackl
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 193


« Antworten #15 am: 04.April.2020, 18:07:45 »

@gfrastsackl:
Du triffst die Frage auf den Kopf.

Hatte mir nämlich 10m RG58 für meine Drahtantenne bestellt.
Sollte zwar ursprünglich PL sein, sieht aber anders aus; hat auch Manderl und Weiberl.
Kabel ist aber RG-58 (laut Beschriftung).

Soweit ich herausgefunden habe, dürften das N - Stecker (UHF) sein. -Ich kenne ja die Normen für Antennenkabel noch nicht.

Jedenfalls hatte ich das Ende mit der Überwurfmutter am SWR angeschlossen, passt perfekt.
Danach die T2LT gestrickt und das Funkgerät mit dem SWR verbunden, per kurzem PL <-> PL.

NUR passt der Stecker von der Antenne nicht DIREKT ins Funkgerät! !! *mirinsKniebeiss*

Kann das sein, das das SWR eine Art Kombi - Buchsen hat, auf die beide Arten passen? Wie sieht es dann mit dem Innenleiter aus?

Die Buchsen vom SWR haben eine grössere Aufnahme (Loch) als beim Funkgerät und das drinnen sieht aus wie das Innenbohrfutter von einem Drem*l.
 Weiters haben sie Zahnung und Aussengewinde wie bei PL, jene lassen sich ja genauso problemlos verbinden.

Gruß,  Jabberwocky

P.s.: Zeigt bem ersten Versuch übrigens miese SW, mittig im roten Bereich.
Aber kein Wunder, Halbstock in der Stadt und Antenne horizontal... test...

73 & Danke für Eure Geduld


serwas,
es wäre ja sehr hilfsreich wennst das besser beschreiben würdest denn eine antenne für Kurzwelle Cb etc hat einen PL stecker genauso wie cb funkgeräte das ist ja klar  würde ich sagen.
wennst ein messgerät hast was für amateurfunk eigentlich gedacht ist da gibt es pl Stecker und N stecker und da musst den richtigen stecker dann haben. der Pl stecker das passt unter umständen auf den n stecker bei manchen auch wieder keine chance dasst das festschrauben kannst. wennst die nun mal den pl stecker anschaust den innenleiter der ist dick der n stecker nicht die passen nicht auch wennst glaubst pl stecker berührt denn innenleiter so ist das kein richtiger konatakt!!! und wennst den stecker mit gewalt drauftust und festschraubst dann ist die buchse kaputt und kannst wegschmeissen. wennst das falche bestellt hast musst die stecker tausche auf den richtigen oder du besorgst die adapter pl auf n sonst wird das nix.

so einfach ist das eventuell bissi viel am anfang ist aber genauso wennst eine 4mm schraube hast kannst ja auch keine 6er mutter nehmen zum festschrauben

 

vy 73 gfrastsackl
Gespeichert
gfrastsackl
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 193


« Antworten #16 am: 04.April.2020, 18:12:05 »

@gfrastsackl:
Du triffst die Frage auf den Kopf.

Hatte mir nämlich 10m RG58 für meine Drahtantenne bestellt.
Sollte zwar ursprünglich PL sein, sieht aber anders aus; hat auch Manderl und Weiberl.
Kabel ist aber RG-58 (laut Beschriftung).

Soweit ich herausgefunden habe, dürften das N - Stecker (UHF) sein. -Ich kenne ja die Normen für Antennenkabel noch nicht.

Jedenfalls hatte ich das Ende mit der Überwurfmutter am SWR angeschlossen, passt perfekt.
Danach die T2LT gestrickt und das Funkgerät mit dem SWR verbunden, per kurzem PL <-> PL.

NUR passt der Stecker von der Antenne nicht DIREKT ins Funkgerät! !! *mirinsKniebeiss*

Kann das sein, das das SWR eine Art Kombi - Buchsen hat, auf die beide Arten passen? Wie sieht es dann mit dem Innenleiter aus?

Die Buchsen vom SWR haben eine grössere Aufnahme (Loch) als beim Funkgerät und das drinnen sieht aus wie das Innenbohrfutter von einem Drem*l.
 Weiters haben sie Zahnung und Aussengewinde wie bei PL, jene lassen sich ja genauso problemlos verbinden.

Gruß,  Jabberwocky

P.s.: Zeigt bem ersten Versuch übrigens miese SW, mittig im roten Bereich.
Aber kein Wunder, Halbstock in der Stadt und Antenne horizontal... test...

73 & Danke für Eure Geduld


sorry hab was vergessen kanst ja foro som stecker schicken wo man den won der seite sieht so der konatakt ist

vy 73 gfrastsackl
Gespeichert
Jabberwocky
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 93

NW Wien; CB Ch. 9 & 25/26 FM (gelegentl.), PMR8&14


« Antworten #17 am: 07.April.2020, 15:03:59 »

Danke Euch!
Das 10m RG58 Kabel hatte vormontierte Stecker (m/w), ziemlich sicher N- Stecker.

Die Seite mit der Überwurfmutter, die sich problemlos ans SWR anschliessen ließ, habe ich draufgelassen und von dort weg die T2LT gebastelt.

Aber das Problem habe jetzt so gelöst, dass ich aus dem Restkabel mit dem Gegenstück und einem PL - Stecker einen Adapter gestrickt hab'.

Jetzt ist die Antenne bzw. das SWR - Meter auch N - kompatibel (wer weiss,...).
Und ausserdem hab ich jetzt eine Verlängerung, die von mir gewählten etwa 1,2m zur Luftspule waren mir definitiv zu kurz.

@Atlantis:
Meine Möglichkeiten sind da leider sehr begrenzt, viel mehr als Stipprute schräg aus dem Fenster spielt's nicht.
Ich hab' die T2LT jetzt mal an der Fassade zum Fensterbrett der Wohnung über mir hinaufgezogen.
Mein SWR zeigt jetzt besseren Wert, naja ca. 2mm über "3", evtl. kann ich an der Spitze noch justieren, möchte die Nerven der Nachbarin aber nicht überstrapazieren.

Ist das bedenklich bzgl. Endstufe schrotten?

73
« Letzte Änderung: 07.April.2020, 15:23:14 von Jabberwocky » Gespeichert

35VN42
Loc. JN88DF
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS