--- EVENTS: 04.09.2022 - AMT Amplituden Modulations Talk | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
19.August.2022, 14:10:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: "Aufziehhilfen" für Drahtantennen auf Bäume.  (Gelesen 7441 mal)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« am: 17.November.2019, 15:53:37 »

Grüß Euch!

Gestern beim QSO mit Outlaw kamen wir auf das Thema "Aufziehhilfen" für Drahtantennen auf Bäume. Welche verwendet Ihr, was hat sich bewährt und was eher nicht?

Das einfachste Mittel ist wahrscheinlich ein Gewicht an einer Schur mit der Hand über den Baum geworfen (so die Kraft ausreicht).

Dann kommt der Klassiker, die Steinschleuder/Futterschleuder in Kombi mit einem Bleigewicht und einer Schnur.

Bei belebteren Gegenden ist vermutlich die Tennisballschleuder die gefahrlosere Variante. https://www.amazon.de/Mountain-Warehouse-Wurfger%C3%A4t-Hundeb%C3%A4lle-Hundespielzeug/dp/B079VWMWHP/ref=pd_sbs_199_5/262-7141026-1097403?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B079VWMWHP&pd_rd_r=8cbbd927-f471-4c2d-8743-bd046da8e4dc&pd_rd_w=J8Atv&pd_rd_wg=VWDIc&pf_rd_p=184816e4-edb5-4587-8faf-776e0027d8d1&pf_rd_r=SJ7ZA2KEVJ53KQTFQTHX&refRID=SJ7ZA2KEVJ53KQTFQTHX

Der Air Boss Antenna Laucher http://www.kr4loairboss.com/ dürfte schon eher am oberen Ende der Fahnenstange beheimatet sein.

Während die Grapping Hook Canon https://www.youtube.com/watch?v=OWTibuKIkNc schon einiges übertrieben sein wird. Ich schätze mal bevor da die Antenne einsatzbereit ist, steht schon die Polizei neben Dir Cool.

Was verwendet Ihr? Bzw. welche anderen Möglichkeiten gäbe es noch?

73 Günter





 
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Luchs
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 21


« Antworten #1 am: 25.Januar.2020, 20:30:57 »

Ja, wunderbare Frage Günter!

Ich hab' heute meine T2LT mit einem vertrockneten Stück Holz über den Baum geworfen – naja, nicht ganz  Tongue
Also: Zunächst ein paar Meter Paracord um das Holz (ordentlich!) gewickelt, aber nur bis zur Antennenspitze. Dann die Spule in die Linke, restliches Kabel frei am Boden liegen lassen und ab geht die Post. Das Gewicht vom Totholz (!) hat ausgereicht, dass es dennoch mit einem hörbaren Zischen 'gen Boden geflogen ist. Wumm! Nicht ungefährlich das Ganze.

Das Paracord ist super, weil ich mir da keine Sorgen um den Abrieb machen muss. Auch kann ich alles wunderbar spannen, was ideal ist, um mir damit einen Unterbau zu basteln (bin noch immer noch nur portabel unterwegs). Nachteil ist, dass es aus einigen Fäden besteht, die selbst wiederum Drehrichtungen (und in Folge unschöne Knödel u.ä.) erzeugen können. Das ist halt dann nervig, wenn es einige Versuche braucht, bis die Antenne oben ist.

Von meiner Erfahrung war das aber nicht ideal, weil ich einfach nie die Höhe erreicht habe, die meine T2LT (mit insgesamt 7,10 m bzw. 6,50 bis zur Spule) mit ordentlichem Abstand vom Boden, punktgenau in die Höhe gebracht habe. Ich tendiere also auch eher in Richtung Schleuder und einem Gewicht, das mit dem Paracord umwickelt wird.

Grüße!
Christian
Gespeichert

QRA: Luchs, 35LU01
Heim-QTH: JN87CX
Portabel zumeist unterwegs in JN88BA, JN87BX, JN87CW.
Midland CBTalk: 35LU01-Luchs
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #2 am: 25.Januar.2020, 22:24:26 »

Servus Christian,

Kleiner Tip: Nimm genug Paracord mit oder eher eine Rolle Maurerschnur oder Flechtleine 2mm Durchmesser (Fa AWN, Wr. Neustadt, 100m Rolle 4€) mit. Paracord wäre mir persönlich für diesen Zweck etwas zu dick.
Auf alle Fälle soviel Meter, dass Du ca die 3fache Länge hast. Warum soviel?

Ich werfe erst die Leine über den Ast und wenn das Gewicht dann wieder am Boden ist, dann erst montiere ich die Antenne mit einer leicht  zu öffnenden Seilschlaufe auf der Leine. Und dann wird die Antenne + parallel dazu noch die restliche Leine hochgezogen.
Vorteil: Ich ziehe beim Abziehen der Antenne an der Leine und nicht an der Antenne.
Sollte sich die Leine im Geäst verhedern, kann ich viel stärker ziehen als direkt an der Antenne.

Weiters ist eine Maurerschnur wesentlich leichter als das Paracord, somit reicht ein kleineres Gewicht. Zumal meine Paracords alle einsatzbereit auf ca 4 - 5 M zurechtgeschnitten sind.

Beispiel Einkaufsliste: Maurerschnurrolle 20 M (ev. 2 Stück) à ~3€
https://www.bauhaus.at/wegebau/heka-maurerschnur/p/21779374
Futterschleuder à 3,19€
https://www.bauhaus.at/suche/produkte?text=futterschleuder
Birnenblei 50g à 1,29€ oder große Sechskantmutter ...
https://www.bauhaus.at/bleie-gewichte/westline-birnenblei/p/23037917
Alles beim Bauhaus Wr. Neustadt erhältlich (Angelabteilung im Gartenbereich)


73 Günter

Edit Einkaufsliste als Vorschlag hinzugefügt
« Letzte Änderung: 25.Januar.2020, 22:38:30 von Atlantis » Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #3 am: 26.Januar.2020, 11:01:04 »

Danke Andreas
für den Hinweis die lose Leine retourzuziehen. Vergas ich zu erwähnen.

Ebenso wie ich vergessen habe: Das weiche Grundblei/Birnenblei nach Möglichkeit nur bei weichen Untergrund einzusetzen.
Ich hab da eins, das hat schon ein mächtiges Cut vom Aufschlag auf einen Feldweg. Scheinbar hats genau einen Stein getroffen.

Auf Grunde des Schutzes der Natur verwende ich bei solchen Einsatzorten (steinige Feldwege, asphaltierte Flächen etc) zumeist größere Muttern. Alte Radmuttern haben sich da schon bewährt.

Wir scheinbar Zeit für einen Fieldday Antennenbau/Tips & Tricks zum Antennenaufziehen...

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Diogenes
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 118


Unterwegs im Garten der Götter ...


WWW
« Antworten #4 am: 26.Januar.2020, 13:12:50 »

Was ist nur aus dem guten alten Siemens Lufthaken geworden ... Smiley
Gespeichert

Geh mir aus der Sonne !

Diogenes (18SV3336/35HL69/OE3HL69)

KM06XX (Kalamata, Greece)
JN88DA (Traiskirchen, Austria)

PMR446, CB, CB Talk (Midland App)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #5 am: 26.Januar.2020, 13:58:32 »

Danke Diogenes,
dass Du mich daran erinnerst. Ich müßte noch zwei, drei Siemens Lufthaken an der Schloßerei meiner Kletterausrüstung haben. Hatte ich immer mit als "eiserne Notreserve" wenn die normalen Kletterhaken nicht hielten.

73 Günter

Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Niva
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 122



« Antworten #6 am: 26.Januar.2020, 15:38:32 »

Hallo Andreas!

Dein Drohnen/Antennen Projekt finde ich sehr interessant und innovativ!

Wie sieht es mit dem Gewicht der Kabel aus, schafft das eine handelsübliche Drohne
oder benötigt man eine spezielle Lastendrohne?
Ist eine Stromversorgung im betrieb über das Ladakabel möglich?

Bin schon gespannt wie ein Regenbogen wie sich da dein Projekt entwickelt!

73 - Erhard





Den plane ich zu realisieren. Mittels (mittlerweile doch recht leiser) Drohnen. Diese Dinger stehen Dank GPS wie angenagelt in der Luft, trotz böigem Wind. Ich plane mit so einer Drohe eine Drahtantenne hochzuziehen. Stromversorgung gleich über die Antenne, der Lufthaken kann dann stundenlang in Betrieb bleiben ...

Mal sehen ...

Grüße

Andreas
Gespeichert

Maidenhead Locator: JN88KO                    QRV: Kanal 4 AM
Station 1: Stabo XM3082
Station 2: WKS-100 & Lafayette Apollo Pro
Lada Taiga Urban: Lafayette Apollo Pro
Niva
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 122



« Antworten #7 am: 26.Januar.2020, 17:44:51 »

Hallo!

Habe mir die Diskussion auf Funkbasis durchgelesen, sind je ein paar gute Ansätze dabei.

Grundsätzlich ist es möglich, wie so oft auch eine Frage vom Preis der Ausstattung.
Als mMttel zum Zweck "Antenne aufziehen" rechnet es sich "noch" nicht.

Was ist aber wenn wir das Pferd von hinter aufzäumen...

Gibt es einen Drohnenflug Verein oder kennt jemand eine Person die
dieses Hobby leidenschaftlich auslebt?

Vielleicht lässt sich so das richtige Equipment austesten und mit ein paar Modifikationen
eine sichere und erschwingliche Lösung realisieren.

Wenn sich so eine Paarung finden lasst dann gibt es sicher eine Win-win-Situation
für CB Funk und Drohnenflug.

73 - Erhard

Gespeichert

Maidenhead Locator: JN88KO                    QRV: Kanal 4 AM
Station 1: Stabo XM3082
Station 2: WKS-100 & Lafayette Apollo Pro
Lada Taiga Urban: Lafayette Apollo Pro
Jupiter1
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 90


CB Funk verbindet!


« Antworten #8 am: 26.Januar.2020, 19:17:35 »

Idee gefällt mir 👍🏻
Gespeichert

Loc: JN88JL

Digimode und DX: 35SD1

Member of the LongRangeRadioGroup
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 654



« Antworten #9 am: 27.Januar.2020, 00:03:44 »

dere

Drohnen denke ich kannst vergessen:

https://lost-in-drones.com/gesetze-und-rechtslage-zu-drohnen-in-oesterreich/#Das%20Gewicht%20der%20Drohne%20-%20Bewilligung%20notwendig?%20Ja%20oder%20Nein?

https://www.drohnen.de/18462/drohnen-gesetz-oesterreich/

Antenne,Kabel usw ergeben sicher ca. 1,5-3Kg bei ca. 15-20m Flughöhe das ist mit einer Hobbydrohne selbst um 1000.- nicht zu schaffen. da braucht man Hexagon oder Oktokopter und dann sind wir bei einigen 1000ern.-
Drohnenflug und Funken gleichzeitig geht auch nicht, da Mann !! verpflichtet ist die Drohne dauerhaft zu beobachten.

leider

73 Helmut

Nachtrag:
https://www.losmuchachos.at/multicopter/multikopter-gesetzliche-regelungen-oesterreich/
da schauts etwas erfolgsversprechender aus, bis 25Kg Geräte, aber der Preis  der Fluggeräte bliebe dennoch heiß.

Zum Gewicht der Antenne und des Kabels müßte auch noch der Winddruck/ Luftwiederstand dazu gerechnet werden.
 Ich kanns nicht ausrechnen, aber bei so 20-30m Flughöhe kommen da sicher je nach Windstärke so 0,5 - bis 3 Kg zusätzlicher Belastung noch dazu. Das sollte bei der Berechnung der Last noch bedacht werden.

Bin entzückt von den Fessedrohnen, die kannte ich überhaupt nicht, aber wenn da steht vom Militär usw. getestet kann man auch von so ab 5000.- oder wesentlich mehr  ausgehen.

73 Helmut

« Letzte Änderung: 27.Januar.2020, 13:06:46 von Frequenzwaschl » Gespeichert
Luchs
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 21


« Antworten #10 am: 28.Januar.2020, 08:14:27 »

Danke Günter und Andreas für die detaillierten Ideen! Ich glaube, das könnte einiges bei meinen Baumwürfen verbessern, haha.

Weil ich häufig nur im Dunkeln raus kann und mit Stirnlampe 'bewaffnet' bin, muss das alles zügig und problemlos gehen. Gleichzeitig möchte ich möglichst wenig Gewicht tragen. Ich glaube, an der Einkaufsliste kann ich mich bedienen!  Wink

73!
Gespeichert

QRA: Luchs, 35LU01
Heim-QTH: JN87CX
Portabel zumeist unterwegs in JN88BA, JN87BX, JN87CW.
Midland CBTalk: 35LU01-Luchs
gfrastsackl
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 193


« Antworten #11 am: 28.Januar.2020, 10:04:28 »

guten morgen allerseits,
die idee mit der drone ist a super sache!!!

aber habts schon mal geschaut wo du die drone fliegen lassen darfst? es gibt ja in unseren bereich einen grossen sperrbereich wo du nichts fliegen lassen darfst.gut wennst die wo anders verwendest dann ists ja rechtllich gesehen eh ok und dann hast keine probleme. aber im umkreis vom flughafen da ist das gebiet relativ gross wo es nicht in frage kommt.es gibt eine dronenapp da kanst nachschauen.

vy 73 gfrastsackkl
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 654



« Antworten #12 am: 28.Januar.2020, 10:07:33 »

Serwas Andreas

Hiermit wird auch der CB-Funk Wortschatz erweitert.

CB-DF.....CB Drohnenfunker

CB-FD.....CB Funkdrohne

Bin schon auf diverse Tests und Lösungen gespannt Tongue

73
Helmut
Gespeichert
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 654



« Antworten #13 am: 28.Januar.2020, 10:32:32 »

wo darf ich, wo darf ich nicht Dröhnen,
gscheite drohnen wissen wo sie dürfen und wo sie nicht dürfen. Die fliegen dann dort auch nicht Cheesy

https://map.dronespace.at/

unter Info steht auch warum nicht, Militär.....usw

73
Helmut
Gespeichert
Diogenes
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 118


Unterwegs im Garten der Götter ...


WWW
« Antworten #14 am: 28.Januar.2020, 11:52:25 »

vielleicht z.b. sowas in der art ?

https://youtu.be/qwOJcAlnJaU

wenns „an der leine“ is, brauchts auch nicht so viel steuerung, quasi nur stufenlose drehzahl zwecks tragkraft, die man ja vom boden über die stromzuleitung aus steuern kann ...

event. ein rotes blinkendes LED, sicherheitshalber ... ;-)
Gespeichert

Geh mir aus der Sonne !

Diogenes (18SV3336/35HL69/OE3HL69)

KM06XX (Kalamata, Greece)
JN88DA (Traiskirchen, Austria)

PMR446, CB, CB Talk (Midland App)
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #15 am: 28.Januar.2020, 11:54:26 »

Servus Luchs!

Zum Thema "Nachtantenne" beim Zgonc gibts Schüre die nachleuchtend sind.
https://www.zgonc.at/hochwertiges-leucht-seil-365.html

Eine andere Möglichkeit wäre ein Knicklicht (Was ist das? Das ist blaues Licht. Was macht es? Es leuchtet blau. https://www.youtube.com/watch?v=F27a_llICDU) Gibt es aber im Angelbedarf und auch anderswo als kleines Knicklicht als Bissanzeiger beim Nachtangeln. https://www.amazon.de/Angeln-Leuchtst%C3%A4be-taschen-Nachtfischen-Fluoreszierendes/dp/B00CK63GN0/ref=pd_aw_sbs_60_4/262-7141026-1097403?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B00CK63GN0&pd_rd_r=eac57085-58ca-4421-ae99-0dc2a71c9049&pd_rd_w=lxacB&pd_rd_wg=GEeQ3&pf_rd_p=ecf0cb80-06b1-4598-85b1-6d77c4f95871&pf_rd_r=8VXP48S9Z6TR3180M1XV&psc=1&refRID=8VXP48S9Z6TR3180M1XV
So eins beim Wurfgewicht befestigt siehst Du den Verlauf des Wurfs. Aber eher wieder für weichen Untergrund zu Verwenden. Die Umwelt dankts.

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 654



« Antworten #16 am: 28.Januar.2020, 18:43:26 »

sers Andreas

https://www.aonf.at/intranet/attachment.php?aid=420
https://www.aonf.at/intranet/forumdisplay.php?fid=37

in der unter 25Kg Klasse gibts ab heuer Veränderungen

73
Helmut
Gespeichert
Luchs
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 21


« Antworten #17 am: 29.Januar.2020, 17:20:35 »

Danke abermals für die Hinweise Günter! Das 'Leucht Seil' ist ja der Wahnsinn, das hab' ich echt noch nie gesehen. Haha, nicht schlecht!

Gscheite Knicklichter hab' ich aber eh in jedem Rucksack stets dabei, man weiß ja nie...

Im Endeffekt geht's ja eh auch mit der Stirnlampe, aber ich 'tauche' halt gerne in den Wald ein und genau so auch wieder aus, haha  Cheesy Nach dem 'Minimal Impact'-Prinzip von anno dazumal, und so ein Licht am Schädel allein ist schon ein 'Impact', der mich selbst schon stört. Aber heil komm' ich ohne dem Licht nicht mal von unseren Bergerln runter...Hihi.

Jetzt besorg' ich mir mal den Rest. Das sollte die Arbeit mit der Antenne schon ordentlich erleichtern.

73!
Christian

Gespeichert

QRA: Luchs, 35LU01
Heim-QTH: JN87CX
Portabel zumeist unterwegs in JN88BA, JN87BX, JN87CW.
Midland CBTalk: 35LU01-Luchs
Atlantis
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.339



« Antworten #18 am: 29.Januar.2020, 18:42:39 »

Servus Christian,

Das dünne Leucht-Seil hat meines Ermessens auch eine ausreichende Reißfestigkeit. Ich habs heute mit meinem Leuchtseil (ja, ich hab sowas daheim Wink) ausprobiert.
Leuchtet nicht allzustark, aber wennst es vor dem Einsatz mit der Stirnlampe mal "aktivierst" wirds reichen. Es gibt auch noch andere "Leuchtseile" beim Zgonc, bis hin zum 9 mm Durchmesser Smiley

Ich knüpf dann meistens einen alpinen Butterfly, Clove Hitch oder Marlinspike Hitch rein und häng die Antenne mittels Doppelkarabiner oder (Klett-)Kabelbinder ans Seil.
https://www.amazon.de/Bnineteenteam-Doppelkarabiner-Klipp-Plastikdoppelfr%C3%BChling-Gatter-Karabiner-h%C3%A4ngender-Kampieren-Rucksack-Ausr%C3%BCstung/dp/B07SM9K71Z/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=doppelkarabiner+kunststoff&qid=1580319484&sr=8-8

73 Günter
Gespeichert

DX: 35HN27
QSL Karten: QSL.Atlantis@gmail.com
Luchs
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 21


« Antworten #19 am: 29.Januar.2020, 19:04:15 »

Grüß Dich Günter!

Ein Kletter! haha  Wink ! Sehr fein! (Ich für meinen Teil bin nur am Klettersteig unterwegs.)

Passt, danke! Ich bastel mir eine Lösung zurecht.

73
Christian
Gespeichert

QRA: Luchs, 35LU01
Heim-QTH: JN87CX
Portabel zumeist unterwegs in JN88BA, JN87BX, JN87CW.
Midland CBTalk: 35LU01-Luchs
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS