--- EVENTS: 04.09.2022 - AMT Amplituden Modulations Talk | 19.01.2038 - Testevent | Connection could not be established.
CB-Funk.at Board
15.August.2022, 18:49:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Li-ION Einzelzellen im Handfunkgerät  (Gelesen 1732 mal)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 653



« am: 13.Mai.2019, 11:50:06 »

Dere

Aus einem anderen Beitrag,
https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,1024.0.html
Hierbei ging´s um Li-Ion Accuzellen im Allan 42. verwendet wurde das kleine Accupack für 6Zellen 3x Li-ion / 750 mah und 3 Dummis. Soweit so gut die Spannung bei vollgeladenen Accus beträgt 12,6 V das ist ok selbst bei einer Entladung bis 3,7V Nennspannung pro Zelle liegen wir noch deutlich über herkömlichen Alkalibatterien. von einer Tiefentladung unter 3V  eher 3,3V kann ich nur abraten, da es zu stark auf die Lebensdauer der Accus geht.
Nur leider lässt sich das in der Handgurke nicht ablesen, man kann nur schätzen oder man verwendet Protectet Accus die einen Tiefentladeschutz haben, bzw auch eine Strombegrenzung für den höchstzulassigen Entnahmestrom was auch nicht unwichtig wäre. Das Allan 42 hat bei 12V eine Stromaufnahme von ca.1-1,1 A was auch nicht alle LiIon-Accus dieser Größe können.

Zellengröße für AA Batterien wäre 14500er , 600-1100 mah, spezielle Ladegeräte und Accus erhältlich im Fachhandel/Dampfergeschäft, bitte keine obstrusen Billigangebote keine unbekannten  Chinaimporte!! Weder bei Zelle oder Ladegerät.
Protectet LiIon-Zellen sind allerdings etwas größer als ungeschützte meist hat man aber die Wahl zwischen flachen oder erhöhten Plußpol

Bei der Fertigung von Fixverkabelten Accupack´s mit 3 oder 6 Zellen Zellen MUSS!!!!!!!!!! ein Balanzierstecker angebracht werden!!!!!!!!!!!!!!!! das bedingt wieder ein anderes Ladegerät zb. Modellbau
ansonst Einzelzellenladung und schwächere Zellen ausscheiden.

!!!Der Vorschlag von Vespa 300 2x3 Einzelzellen und diese dann im Accufach parallelschalten hört sich auch gut an, verkompliziert die Schaltung  doch etwas, da die Schaltung im Batteriefach vorgenommen werden muß. Etwas elektrisches Verständniss eher GUTES ist hier die Voraussetzung. Lötkenntnisse sowieso
Dieser Vorschlag würde aber die Accukapatzität verdoppeln.

Ladegerät ab ca. 30.- Ladestrom sollte aber einstellbar sein
LiIon Accu protectet/unprotected ab ca 6.- hier muß auf die maximale Stromabgabe geachtet werden 2 A ist gut 3A ist besser.

Vorteile von LiIon-Accus, leicher,das Funkgerät ist durch den kleinen Accupack handlicher.
Nachteile, Schutzschaltung fehlt teilweise,Temperaturempfindlichkeit,Accukapazität bei 3 Einzelzellen geringer, Accus und Ladegerät müssen neu angeschaft werden.

Alle Versuche auf eigene Gefahr da die notwendigen Schutzschaltungen nur teilweise oder gar nicht vorhanden sind.!!!!!!!!!!!
Aufbewahrung der Zellen nicht im Funkgerät sondern in einem feuerfesten Behältniss zb. Modellbau Liposafe einer feuerfesten Tüte mit Klettverschluß.

73 Helmut

Der Beitrag

" ICR 14500 von PPOWER mit 750mAh  sind ungeschützte Accus bin mir da nicht sicher ob die wirklich geeignet sind ?
Da gibt es ja auch geschützte Accus die zumindest gegen Tiefentladung und gegen zu hohe Ströme geschützt sind. Die Frage ist nur ob die ins Accufach reinpassen, geschützte Accus sind meist etwas dicker und länger als Ungeschützte, wäre aber sicher nur eine Dremelsache
http://www.dampfakkus.de/akku_liste-nach-groesse.php?size=14500 und natürlich auch noch andere .
Zumindes würde bei geschützten Accus wenn bei einem Accu der Tiefentladeschutz anspricht das Funkgerät nur abschalten, oder eine Unterspannung anzeigen. Besser  als eine ungeschützte Zelle übermäßig zu erwärmen, die Dinger können verdammt heiß werden.

Andreas
das mit der 3maligen Serienschaltung der Accus und dann beide Pakete parallel geschaltet hört sich gut an, nur fehlt mir die Möglichkeit des Ausbalanzierens der einzelnen Zellen. Einzelzellenladung ist ned Ausbalanzieren, eine etwas schlechtere Zelle bleit dann auch eine schlechtere Zelle.

Wenn ich ein Dummy unbeabsichtigt laden würde, würde mein Ladegerät im Display Dummy schreiben. das würde sich aber nicht auf das eingelegte Dummy beziehen Cheesy

Bitte nicht als Kritik verstehen, sondern nur als Beitrag zur Sicherheit, Das Accufach würde ich auch noch zusätzlich mit einer kleinen 2-3mm Bohrung an der Unterseite des Accufaches ( dort wo kein Finger hinkommt) als Entgasungsloch versehen falls doch einmal ein Accu meint er hätte Fieber."
Gespeichert
Diogenes
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 118


Unterwegs im Garten der Götter ...


WWW
« Antworten #1 am: 13.Mai.2019, 13:03:55 »

yazoo!

die von mir verwendeten zellen von PPOWER hab ich mir auf empfehlung von www.technic-hobby.eu zugelegt.

ich habe nun nochmal nachgesehen, sie haben laut hersteller eine build-in protection

https://ppowershop.com/products/2x750mah

lg diogenes


* C5A190A3-77A8-443E-8C1C-EFA5CEC4F2E0.jpeg (308.27 KB, 1280x497 - angeschaut 334 Mal.)
« Letzte Änderung: 13.Mai.2019, 13:11:16 von Diogenes » Gespeichert

Geh mir aus der Sonne !

Diogenes (18SV3336/35HL69/OE3HL69)

KM06XX (Kalamata, Greece)
JN88DA (Traiskirchen, Austria)

PMR446, CB, CB Talk (Midland App)
Frequenzwaschl
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 653



« Antworten #2 am: 13.Mai.2019, 13:16:23 »

Ahhaaa

serwas Diogenes
Built-in protection circuit, guards against – Over-charge, Over-discharge and Over-current
Entladestrom mit 2C = 1,5 Ampere
ja die Accus passen, guter Tip von  www. technik-hobby.eu  .e kloar Fachhandel macht sich bezahlt.

super

73
helmut
« Letzte Änderung: 13.Mai.2019, 13:18:40 von Frequenzwaschl » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS