CB-Funk.at Board

Technik => Antennen => Thema gestartet von: Nebi am 03.Dezember.2018, 22:18:41



Titel: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Nebi am 03.Dezember.2018, 22:18:41
Guten Abend.

Ich habe heute meine neue Sirio Blizzard 2700 5/8 Lambda CB Stationsantenne bekommen. Einen Link gebe ich unten nach dem Text dazu.

Leider habe ich ein kleines Problem.

Ich habe die Antenne heute hinter dem Haus auf der Terrasse aufgebaut. Die Stehwelle habe ich laut Anleitung richtige eingestellt und diese mit dem Messgerät geprüft. Steh welle war 1 bzw 1,2 auf den Oberen Kanälen.
Leider hatte ich auf allen Kanälen von Grund auf den Wert SANTIAGO 2.. Ich vermute das dies Störsignale sind da die Anzeige normal nur bei einen eingehenden Funkspruch ausschlägt. Ich musste auch die Rausch - sperre sehr weit zu drehen. Wenn mann den Regler von 0% Offen und 100% Zu anschaut, musste ich bis jetzt ca auf 50% drehen damit das Rauschen verschwindet. Heute bei dieser Antenne musste ich schon auf 80% zu drehen.

An was kann das liegen das die Anzeige dauerhaft auf S2 ausschlägt?
Sind das Störsignale? Wenn ja von was können die kommen, wie vermeide ich diese?
Hat die Antenne vielleicht einen Fehler oder gar einen Defekt?
Muss ich die Antenne Erden oder mit einer Masse verbinden?

Werde die Antenne am Wochenende erneut aufbauen aber dieses mal am Hügel auf dem ich sonnst immer zum Funken raus fahre. Vielleicht ist es dort besser.

Ich bitte um Hilfe. Bin leider doch noch Funk - Neuling.

Verwendetes Setup:

Antenne: Sirio Blizzard 2700 5/8 Lambda CB Stationsantenne
Funkgerät: Midland ALAN42 Multi CB-Mobilfunkgerät
Strom: 12V Autobatterie
Kabel: BIDATONG Kabel 50Ohm RG-58 PL-Stecker->PL-Stecker 5m

Link zur neuen Antenne:

https://www.amazon.de/gp/product/B0753654JP/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1


77 NEBI

Foto war beim Aufbau. Antenne stand natürlich Richtig und fertig montiert.


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Vespa_300 am 03.Dezember.2018, 23:04:55
Hallo Nebi

Zuerst einmal Gratulation zu Deiner neuen Antenne. Die Blizzard 2700 ist eine sehr gute Antenne (wenn auch nicht gerade "transportfreundlich"). Deswegen empfängt sie auch im urbanen Gebiet (sprich dort wo Häuser stehen) jeglichen zivilisatorischen HF-Müll, sprich kurz QRM (Mexico oder auch "Motschger"genannt). Viele stationäre CB-Funker wären froh wenn sie nur Störungen mit lediglich S2 hätten, oft kämpfen sie mit S7 und mehr ... an einen entspannten Funkbetrieb ist dann kaum mehr zu denken ...

Baue Deine Blizzard mal abseits jeglicher Zivilisation auf, am Besten auf einem Hügel, Du wirst sehen das QRM geht dann gegen Null ... solltest Du die Blizzard jedoch daheim aufbauen dann gehört sie am Besten rauf auf Dach, möglichst hoch und frei nach allen Seiten.

Viel Spaß mit Deiner neuen Antenne!

Andreas


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Mike Hotel am 03.Dezember.2018, 23:28:52
mit s2 kannst du dich ja glücklich schätzen. bei mir liegt manchmal quer übern band eine s7-8 und dann kannst die kiste gleich wieder abdrehen. aber nur auf 11meter. schaut am spektrum recht gut aus. also s2 passt fürs besiedelte gebiet. keine panik. ;)


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Nebi am 03.Dezember.2018, 23:36:32
Danke für die schnellen Antworten.

Transport freundlich schon. Aufbaufreundlich nein. Aber egal. Wenn ich einen Tag Funken gehe hab ich auch die Zeit zum Aufbauen. Daheim bringt sie mir nichts. ( Tiefes Loch und rund um nur hohe Hügel mit viel Wald. )

Am Wochenende baue ich sie dann auf meinem Funkpunkt am Hügel auf. Ich bin gespannt ob ihr recht hab. Ich hoffe es.

Danke nochmal. Jetzt bin ich mal beruhigt.  :)


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Vespa_300 am 04.Dezember.2018, 00:01:16
Wenn ich einen Tag Funken gehe hab ich auch die Zeit zum Aufbauen.

Stimmt, bravo!, ganz genau: Zeit hat man nicht, Zeit muss man sich nehmen! ... immer eine Frage der Prioritäten, sprich, was ist mir wieviel wert? ... für jeden von uns hat der Tag nämlich exakt 24 Stunden ... nicht mehr, nicht weniger ... überdenkt daher nächstes mal den abgedroschenen Standard-Spruch "Dafür hab ich keine Zeit!", egal von wem der kommt, ob nun von Fremden, Freunden, Familie, oder auch von Euch selbst ... bedeutet ehrlicherweise nämlich nichts anderes als "Das ist mir nicht wichtig genug!"

Geht in Euch, tut Buße und seid ehrlich, auch zu Euch selbst! ;)

Grüße

Andreas



Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: alpenhammer am 04.Dezember.2018, 17:06:13
Zitat
Das ist mir nicht wichtig genug!"

100% Zustimmung! Sehe ich auch so!


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Nebi am 08.Dezember.2018, 19:02:46
Guten Abend.

Wie angegeben habe ich heute die Antenne in Puch am Hügel aufgebaut und war QRV. Vom Empfang ist die Antenne um einiges besser als die 2m Antenne. Die Störsignale waren auch fast alle weg so wie Vespa 300 es geschrieben hat. Die Station Vespa 300 habe ich heute sogar auf nehmen können aber leider du mich nicht. Schade. Aber vlt beim nächsten mal. Dafür hatte ich andere gute QSOs.
Auf jeden Fall danke noch mal für die schnellen und guten Antworten.

73 NEBI


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Vespa_300 am 08.Dezember.2018, 23:25:27
Servus Nebi! :)

Ja schade dass ich Dich nicht verstehen konnte, konnte zwar hören dass wer leise spricht aber nichts verstehen, leider ... umso mehr freut es mich dass Du mich mit meiner neuen Selbstbau-Antenne gehört hast, siehe Bilder unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=15&t=45250&start=855#p518879

Zu Deiner Antenne: die gehört auf einen Mast montiert, zumindest 4m, besser noch 6m Abstand über Grund ... die Radiale berühren ja fast schon den Boden ;)

Trotzdem weiterhin viel Spaß bei unserem gemeinsamen Hobby, nächstes mal klappt es bestimmt! :)

Grüße

Andreas



Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Jupiter1 am 09.Dezember.2018, 11:10:33
Gratulliere zum ersten erfolg, aber die Blizzard muss auf einen Mast wie Vespa schon schreibt! Da geht noch einiges....weiterhin viel spass beim gemeinsamen Hobby!

73 Daniel


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Nebi am 09.Dezember.2018, 11:19:17
Mahlzeit.

Ja wirklich sehr schade.
Zu deiner Antenne. Schaut auf dem Foto sehr stabil und Ordentlich aus. Bei mir bist du angekommen mit einem S2 - R3.

Zu meiner Antenne. Ja ich weiß das die höher sein muss. Das war gestern erst der erste Test lauf. Hat mich Positiv überrascht. Ich werde versuchen bis zum nächsten mal Funken die Antenne mit einem Rohr höher zu bekommen. 6m werden nicht machbar sein da ich sie dann vermutlich nicht mehr allein aufstellen kann. Das nächste Problem das ich haben werde ist das ob mir die Antenne dann mit dem Schirmständer noch stehen bleibt bei Wind. Mal schauen was ich bekomme und was machbar ist.
Vielleicht ist auch bis zum nächsten mal Funken mein Verstärker Micro und mein RG-213 Kabel da. Dann können wir vielleicht ein QSO führen.

73 NEBI


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: gfrastsackl am 10.Dezember.2018, 09:36:26
serwas nebi
warum nimmst nicht einen fuss wo du mit dem Auto drüberfährst ,und verwendest einen alu Teleskopmasten????? den masten kannst leicht alleine aufstellen den mast gibt es von ca 4 meter bis ca 12 meter
je nach dem wast halt bereit bist zum ausgeben. den fuss kannst dir wennst bissi handwerklich geschickt bist selber bauen.
oder du schaust bei wimo rein.   auch der Händler in Graz  funkelektronik bietet das an.

wir schon kollegen sagten die Antenne gehört rauf  auf jeden fall ca 4-6 meter ist ein muss


vy 73 gfrastsackl


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: kml am 10.Dezember.2018, 11:19:20
Hallo Nebi!

Dine 5/8 Antenne muss nicht unbedingt so hoch stehen, ca, 1,5m über Grund ist für Bodenwelle schon optimal, siehe (unter Platz2):
https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,22.msg65.html#msg65 (https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,22.msg65.html#msg65)
Ich hatte ich eine Zeit lang eine K46 auf dem Hügel hinterm Haus so montiert gehabt. Voraussetzng ist natürlich, dass keine Hindernisse in der Nähe der antenne sind.

Also besorg Dir ein Rohr, damit die Antenne höher montiert ist, als dein Auto, und gut ist,
Wenn der Schirmständer umzukippen droht dann abspannen. Sonst wie oben erwähnt einen Mastfuß auf den man auffährt, oder man kann auch auf der AHK des Autos, wenn vorhanden, eine halterung befestigen.
Ich habe dafür einen Fahrradträger umgebaut.  :)

Wobei für Outdoor-funk-aktivitäten ist so eine Blizzard und rg213 schon recht umständlich. Ich nehme aber an, die kommt dann letztendlich schon als Stationsantenne zum Einsatz.

73
kml


Titel: Re: Störsignal an der Antenne???
Beitrag von: Nebi am 10.Dezember.2018, 18:43:12
Schönen guten Abend.

Wie schon oben geschrieben war dies der erste Test der Blizzard 2700. Einen Mastfuß möchte ich mir auf jeden Fall noch bauen. Bin leider bis jetzt noch nicht dazu gekommen. Hab die Antenne bekommen und wollte dies auf jeden Fall in der selben Woche noch Testen. Da kam mir die Blitzidee mit dem Schirmständer nur recht.

Danke für den Tipp mit dem Teleskop Mast. Auf das wäre ich sicher nicht so schnell gekommen. Werde mir diese Woche noch anschauen welchen ich mir kaufen kann, welcher für mich am besten geeignet ist.

Die Blizzard 2700 kommt sicher irgendwann mal auf ein Dach. Ich und meine Frau sind gerade auf Haussuche. Aktuell wohne ich in einer Erdgeschoss Wohnung da kann ich leider nicht aufs Dach. Im Garten macht es auch keinen Sinn da ich im Thal wohne mit hohe Hügel rundum mit viel Wald. Da komme ich bestimmt nicht weit.
Momentan möchte ich diese Antenne schon für Outdoor Funk verwenden da ich nicht so viel Aufwand beim auf und Abbau sehe. In ca. 30min hatte ich sie letztens auf gebaut gehabt. Abbauen ging noch schneller. Neben bei, wenn ich Funken ausfahre dann meistens für einen ganzen Tag. Da zahlt sicher der Aufbau schon aus.

mfg 73 NEBI