CB-Funk.at Board

QSOs => Small Talk => Thema gestartet von: Schneemann80 am 05.September.2018, 12:17:22



Titel: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 12:17:22
Hallo CB-Funker....

Ich habe mir ein neues Team TruckerCom gekauft und es in meinen T4-Abschlepper verbaut. Antenne ist eine Gamma 2F von Albrecht - ebenfalls nagelneu

Antenne ist auf dem Dach vom Abschlepper montiert - Mittendrinn - wobei ein Drehlichtbalken auch drauf ist - der sollte aber eigentlich nicht stören da die Dachfläche ja gross genug sein sollte und die Antenne ja höher ist mit 95cm Länge....Abstand zum Drehlichtbalken ist etwa 30cm.....

Habe das Kabel verlegt und die Stehwelle gemessen mit einem Albrecht SWR-20 - auf FWD und Kanal 80 auf SET kalibriert - dann REV und bekomme 1:1.1 angezeigt (vielleicht 1:1,15 aber jedenfalls vor 1,2) - somit müsste ja die Antenne passen...

Frage 1: Bei dem Wert sollte Antenne OK sein - stimmt das?
Frage 2: Ich habe den PL259 selber gelötet - sorgfältig natürlich.....der sollte also auch passen bei dem Wert oder?

Also ich denke Antennenseitig passt alles......aber ich habe kaum Empfang


Getestet habe ich es auf dem Umladeterminal in Wolfurt - da war ein Kollege etwa 1KM entfernt - der empfing mich klar und gut - ich bei ihm das selbe-----aber warum gehts ned weiter?

Kann mir jemand von euch einen Tip geben vielleicht?


Wie geschrieben ich gehe aus dass antennenseitig alles gut ist bei dem SWR-Wert - also liegts am CB-Funk oder wie

gruss Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 05.September.2018, 15:39:27
Servus,
mir ist aufgefallen, dass Dein Funkgerät CTCSS kann. Ist da vielleicht einer der Subtöne aktiviert? Wenn ja, schalt ihn aus. Bei einem aktivierten CTCS kannst du nur andere Geräte empfangen die auf dem selben Subton eingestellt sind.
Weiters wäre eine zu hoch eingestellte RFG-Eingangsempfindlichkeit denkbar.

Mal schauen ob da was davon Schuld ist.

Deine Antenne scheint (unsere Spezialisten mögen mich korrigieren) sehr gut eingestellt zu sein. Wennst Beim Löten einen Fehler (Kurzschluß zwischen Kabelseele und Mantelgewebe) produziert hättest, so wäre das SWR jenseits von gut und böse.

73 & 55 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 19:22:07
Hallo Günther.....

Erstmal Dankeschön für deine Antwort - ich habe deinen Tip gelesen und natürlich gleich mal nachgeschaut - Die Codierung steht auf 0.0 also ist CTCSS ausgeschaltet....

Leider nicht der Fehler somit weitersuchen.... >:(

Was meinst du mit der Eingangsempfindlichkeit? Squelch? Wenn ja das habe ich schon ausprobiert - nur soweit nach rechts bis Rauschen grad mal weg ist aber ich
habe es auch auf Auto Squelch probiert aber ohne Erfolg

Was kann den da nur der Fehler sein? Wenn ich ein anderes Gerät hätte zum testen - denn nur auf Verdacht ein neues Gerät kaufen ist halt auch so ne Sache

Schneemann80 dankt



Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Dookie am 05.September.2018, 19:44:13
Hast Du einen RF-Gain auf dem Funkgerät drauf bzw einen Auto-Input-Gain-Schalter?
Wenn das aktiviert ist oder der RF-Gain extrem runtergedreht ist, dann wäre es auch klar, dass Du nichts empfängst..

LG Dookie


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 19:51:28
Hallo Dookie

Was ich weiss hat das TruckerCOM das nicht - Ich habe nur Volume - Squelch und den Kanalwahlschalter zum Drehen drauf

Tasten sind für FM/AM - DW - CH9/19 - SCAN - VOX - LCR und LCD

also AM oder FM umschalten / Direktwahl / CH9/19 / Scannen / VOX (Senden ohne PTT) und Last Channel Recall und LC umschalten orange und weiss

lg Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 20:32:50
Hallo Skipper....

Danke für deine Anregungen...

Leider habe ich den Regler auch nicht gefunden - ich denke dass das TruckerCOM das auch nicht hat - Komisch ist eben warum ich bei so ner tollen Stehwelle von 1.1 - 1.15 nur so rauschen habe und keinen Empfang - wie gesagt ich konnte es auf dem ÖBB Terminal testen nach dem Einbau aber es ging eben nur 1km weit....

Da klar und ohne Problem - aber als der andere weiter weg war war nix mehr - komisch oder?

Antenne muss passen - Kabel auch - sonst hätte ich keine so gute SWR oder?

Also muss es am TruckerCOM liegen denke ich - beim SWR messen waren alle Geräte an die mit Zündung laufen wie NAVI / DAB+ / Fahrtenschreiber / und so weiter (also die können nicht reinstrahlen denke ich)

Habe auch schon testweise ein Stromkabel von Batterie zu CB-Funk gelegt (dass nichts reinstrahlt zum testen) = auch keine Änderung

Das Antennenkabel ist die vollen 4m lang und liegt mit anderen Kabeln zusammen in einem Kabelkanal - aber ich denke das macht nichts aus oder?

Beim testen mit extra Stromkabel war ja nichts anders - nur dass die Kabel die daneben liegen zu der Zeit stromlos sind - da sich aber nichts änderte denke ich nicht dass die reinstrahlen

lg Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 05.September.2018, 21:40:13
Ich hab meine Infos auch nur aus der Verkaufsanzeige eines deutschen Händlers (https://www.funkkeller-weissach.de/shop/Team-Truckercom-CB-Funkgeraet_p2780.html) bezogen (Empfangsempfindlichkeit, CTCSS).

Mir gibt gerade zu denken, dass bei den beiden von Skipper verlinkten PDFs
http://www.team-electronic.de/fileadmin/user_upload/pdf/cats_pis/pi_truckercom_de.pdf

http://www.team-electronic.de/fileadmin/user_upload/pdf/manuals/man_truckercom.pdf
bei den Bildern des Gerätes Abweichungen in der Bezeichnung der Tasten gibt.
Kann es da verschiedene Modelle davon geben?

Nächstes Gedankenspiel: Kann es eventuell am Gerät des Kollegen liegen? Speziell bei den Trucks gibts ja oft Kunststoffkabinen, bei denen dann das Problem mit der fehlenden Masse für die Antenne auftritt. Wenn dann jemand ohne Background die Anlage montiert... Wie gesagt, nur ein Gedankenspiel.

Hast Du ev. die Möglichkeit mit einem anderen Sender zu Testen?

Eingangsempfindlichkeit kann bei manchen Geräten per Schalter oder Regler abgeschwächt werden. Sinn ist es bei einer sehr nahen Station diese Abzuschwächen damit es zu keinen Übersteuerungen kommt. Nennt sich beim Schalter meist Loc/DX (für Lokal & weit entfernte Stationen) bei Drehreglern zB    RF Gain (oder bei Team RFG)

73 Günter

Edit: Erklärung zur Empfindlichkeit hinzugefügt


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 22:24:47
Erstmal grosses Danke dass Ihr euch Gedanken macht für mein Problem....

Mein Fernverkehr LKW ist ein MAN TGX....der hat auch TruckerCOM und Albrecht Gamma 2F montiert. Da geht alles super. Soweit so gut. Leider kann ich das Gerät dort nicht testweise ausbauen da alles verplompt ist seitens MAN weil in der selben Konsole auch der Digischreiber montiert ist. Also Finger weg....grins

Ich hab selber nen T4 Abschlepper den ich privat besitze. Das ist ein Fahrgestell mit 3Achsen und Aluplateau für Autotransporte. Um den geht's hier gerade. Wollte mir da auch CB-Funk einbauen und da das Paket im MAN so gut funzt dachte ich mir Kauf selber auch das. Gesagt getan. Erst Antenne drauf. Gamma 2F die man nicht einstellen muss. Fiberglasstrahler mit starker Feder. Idealer Look für meinen T4.....wie ein Autodrom Auto.....lach

SWR passt ideal....so mein Messgerät....aber ich Frage mich warum geht nicht weiter als 1km.....komisch

Antenne hat blankes Blech unten am Dreizack. Kabel hat originale Länge. Also PL Stecker gelötet. Getestet und SWR 1.2.....

Masse bzw Gegenballast müsste reichen oder kann bei Zuwenig Gegenballast der SWR auch top sein?

Bezüglich Falscher PDF Info.....das verlinkte TruckerCOM ist das alte Noch unter Road COM Vertriebene Geräte
Das hatte kein Multinorm. Die Tasten sind nun etwas anders.....beim TruckerCOM


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 22:46:03
Nur noch zur Erklärung.....

Das Fahrzeug ist ein VW T4. Einzelkabine. Dachfläche hat etwa 160 * 80. Das Fahrzeug hat ein original verbautes Glashubdach. Das ist mittig eingebaut. Die Metallfläche vom Dach ist also durch das Glashubdach kleiner. Es sind rund um das Glashubdach etwa 20cm rundum Metallfläche.

Mittig drüber gebaut ist ein Drehlichtbalken der 150cm lang und 20cm breit und 12cm hoch ist.


Die Antenne ist in einem original vorhandenen Loch mittig des Daches aber in Fahrtrichtung gesehen ziemlich weit vorne verbaut. Da wo sonst die Naviantenne verbaut ist.

Das Dach ist alles aus Metall. Kein Kunststoff. Da wo der Dreizack ist hab ich erst blank geschliffen da original ja mit Bitumenmatte gedämpft ist. Ist also blankes Blech wo der Dreizack greift. Alles festgezogen. DV Stecker ist auch fest am Fuss verschraubt.....Kabel liegt mit anderen stromführenden Kabeln in einem Bündel. Wie geschrieben hab ich probiert mit Zündung aus (alles stromlos) und extra von Batterie gelegten Kabel nur Funk zu testen....keine Besserung....daher geh ich davon aus daß das bündeln keinen Einfluss auf Empfang hat?

Ich hoffe ich nerve Euch nicht mit meinem Problem?

PS.....auf dem Foto ist noch die alte CB-Funk Antenne drauf....jetzt ist genau da die Gamma 2F.....


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 05.September.2018, 22:57:58
Servus Schneemann

Zuerst einmal Willkommen hier im Forum! :)

Zu Deinem Problem, folgendes: Warum bereits nach einem Kilometer Schluss ist (obwohl Du alles richtig gemacht hast) kann mehrere Gründe haben, einer davon ist das Gelände. Vorarlberg ist nicht gerade die ungarische Tiefebene. Guck Dir mal das Höhenprofil Deiner Verbindungen an, hab Dir hier ein Beispiel reingestellt:

(https://img3.picload.org/image/dliprggi/profil.png)
Quelle: https://www.geo.ebp.ch/gelaendeprofil/

Und wenn dann da ein "Berg" zwischen Dir und Deiner Gegenstaion vorhanden ist bzw. war dann ist die Ursache gefunden, nämlich die Topographie.

Also nochmals testen und darauf achten dass das Testgelände möglichst eben ist. Noch besser wäre es wenn beide Stationen erhöht stehen und quasi Sichtkontakt haben. Wenn alles passt sollten mehrere (bzw. sogar viele) Kilometer möglich sein. Falls nicht dann stimmt etwas mit den Geräten, Kabeln, Steckern und/oder Antennen nicht ...

Viel Erfolg und Grüße aus Wien

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 05.September.2018, 22:59:36
Nein, Du nervst nicht. Mein Ansatz in meiner letzten Wortmeldung war der, dass Dein Gerät Ok ist, aber dein Testpartner mit einem defekten Gerät gefunkt hat. Oder eine sauschlechte Stehwelle hat, da ER ev. eine Kunststoffkarosse hat.

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 23:12:28
Danke Atlantis....

Nein das kann ich ausschließen. Der Kollege war vor etwa 3 Wochen mit mir im Konvoi nach Pforzheim unterwegs. Er mit seinem Scania und ich mit meinem MAN.  Wir waren da etwa 7km auseinander. Er war Grad Raststätte als ich Steigung oben war. Sind so etwa 6-7km....also sein CB Funk und der im MAN von mir gehen TipTop....

Und wegen Gelände......als ich den ersten Test machte und nach 1km Ende war da waren wir beide in Wolfurt. Er am Terminal.....ich erst ca. 1km weiter am Parkplatz. Dann entfernte er sich. Verbindung brach ab.

LG schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 23:17:20
Erstmal testen....

Ich werde Euren Ratschlag befolgen und erstmal testen.... vielleicht vom Bödele aus das ist ein Berg in meiner Nähe....

Aber nur Mal nebenbei.....kann es sein dass eine Antenne TROTZ super SWR von 1.2 keine Leistung abstrahlen bzw empfangen kann? Wäre das möglich?

Danke Euch!!!!
Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 05.September.2018, 23:22:08
Aber nur Mal nebenbei.....kann es sein dass eine Antenne TROTZ super SWR von 1.2 keine Leistung abstrahlen bzw empfangen kann? Wäre das möglich?

Ja, wäre theoretisch möglich. So liefert z.B. ein "Dummy-Load" ein super SWR von 1,0 und strahlt aber so gut wie nichts ab, siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Dummy-Loads/Zetagi-DL50-Dummy-Load::8610.html

Macht mal einen Test von Berg zu Berg ... da müssen etliche Kilometer drinnen sein ... falls nicht dann stimmt was nicht ...

Grüße

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 05.September.2018, 23:27:28
Hallo Andreas...

Danke erstmal fürs Willkommen....

Ich werde es Mal probieren. Habe schon jahrelang CB-Funk im meinen Trucks drinnen und immer selber eingebaut. Drum verstehe ich das jetzt nicht so ganz was da los ist. Sonst kam ich immer so 7-10km ohne Brenner denn das ist in Deutschland ne heisse Sache....die BAG können das messen und dann ist Polen offen....gggg

Und vor allem.....alles neu gekauft.....Antenne mit CB-Funk und allen Kabeln

Aber wie kann ich das checken? Nur durch Testfunk? Ob die Antenne auch wirklich sendet?

Oder kann man das messen?

LG Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 06.September.2018, 06:39:22
Guten Morgen

Nun ja, man könnte es mit einem Feldstärkemessgerät überprüfen. Mit einfachen Mitteln aber nur mittels Testfunk zwischen zwei Stationen, Vergleichen und der Ausschlußmethode.

Wäre auch nicht das erste Gerät welches nagelneu und trotzdem kaputt aus der Schachtel kommt. Ich hab immer dieses Glück. Ja, es ist sogar wahrscheinlich dass Geräte gleich am Anfang ausfallen. Qualitäts- und abschließende Funktionskontrollen vor der Auslieferung gehören aus Kostengründen leider der Vergangenheit an, wenn dann werden maximal Stichproben gemacht, falls überhaupt.

Schön zu sehen an der sogenannten Badewannenkurve:

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a9/Badewannenkurve.png/310px-Badewannenkurve.png)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ausfallverteilung

Also, wenn was kaputt geht dann gleich zu Beginn seiner Lebensdauer. Oder eben dann wieder ganz am Ende ...

Mögest Du die Ursache finden ...

Schöne Grüße

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Mc Cormic am 06.September.2018, 09:57:14
Hallo Schneemann

Erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Wenn du noch die alte Antenne hast und mit dieser früher auch das SWR gepasst hat,dann würde ich es einmal mit dieser Antenne und dem Funkgerät probieren.
Oder eben ein anderes Funkgerät von einen Kollegen probeweise ausborgen wenn möglich und damit testen.

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klatsche und so sollte sich auch der Fehler ermitteln lassen,was wirklich daran Schuld ist.

Auch ich besitze eine Gamma F2, die eine gute Antenne ist. Leider mußte ich aber auch schon feststellen,das sie nicht auf jedem Fahrzeug funktioniert hat wegen des SWR.

Nachdem die Sockel - und Kabelmontage aber ordnungsgemäß von deiner Seite her durchgeführt wurde und du damit auch schon längere Erfahrungen damit hast; sollte von dieser Seite her alles klar sein.

Mehr fällt mir im Moment auch nicht dazu ein, aber ich denke; das es einen Versuch wert ist.

Schöne Grüße aus dem Burgenland

73 Walter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 06.September.2018, 10:04:26
Hallo Walter....


Auf diesem Fahrzeug hatte ich noch keine andere Antenne drauf - auf dem Foto das war nur eine geliehene Antenne eines Kollegen aus Deutschland - wir haben die probiert da es mit meiner Gamma 2F nicht so funktioniert hatte wie ich es mir gewünscht habe - wir haben dann auf dem Parkplatz kurz getauscht aber es ging mit der Ranger 2 auch nicht besser drum habe ich wieder die Gamma 2F drauf

Die SWR war bei meiner Montage auch nicht ganz so toll - ich hatte direkt nach der Montage auch 1: 1,5 aber die Antenne kann man ja trotzdem einstellen (auch wenn der Hersteller schreibt man braucht das nicht zu machen) denn unter der Kappe ganz oben ist ja eine Imbusschraube und die habe ich etwa 5mm rausgedreht und schon war ich auf 1,1 bis 1,15.....

Ich werde aber mich mal umsehen wer in meiner Nähe ist und mir vielleicht mal seinen Funk gibt zum testen - meine SWR ist ja gut würde ich sagen - denke also dass es an Antenne / Kabel / Stecker nicht mehr liegen kann - aber wer weiss das schon....

Wie siehst du das Walter? Kann die SWR so gut sein und trotzdem die Antenne nichts empfangen / senden? oder muss es am CB-Funk liegen?

Schöne Grüsse aus Vorarlberg
LG Schneemann80


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Mc Cormic am 06.September.2018, 17:40:17
@ Schneemann

Also das du es schon mit einer anderen Antenne und der gleichen Kiste ausprobiert hast,wußte ich nicht. Dann bleibt meiner Meinung nach nur mehr das Funkgerät selbst - auch wenn es neu gekauft wurde.

Vielleicht ist es ja auch eine sogenannte ,,Montagskiste''. Wer weis das schon?

Schätze das es sonst nicht mehr viele andere Teile gibt,die du noch tauschen bzw. testen kannst.

Man muß den ,,Feind'' in einen Kreis immer umzingeln hi.
So mache ich das zumindest immer und komme mit dieser Methode auch meistens ans Ziel.
Nur nicht den Mut verlieren - irgendwann klappt 's schon!

Das Kabel und die Sockelmontage dürften ja okay sein,sonst würdest du ja keine so gute SWR hinbekommen.
Zumindest schließe ich aus dieser Sicht einen Fehler aus.

Ich vermute da den Fehler eher an der Kiste selbst, nachdem was du geschrieben hast.
Zumindest würde ich mal irgend eine andere Kiste versuchen und dann schauen, was passiert.

Viel mehr kannst du glaube ich auch nicht mehr machen, da du ja schon sonst alles probiert hast.
... und wie bereits jemand weiter oben auch schon geschrieben hat, hängt das ganze auch sehr viel vom Gelände ab, da wir ja mit Bodenwelle arbeiten.

Bei einer DX - Verbindung sieht das ganze ja wieder anders aus.

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und weiterhin viel Spaß an unseren gemeinsamen Hobby!
Laß den Kopf nicht hängen!

73 Walter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 10.September.2018, 21:11:02
Hi Schneemann,
und wie schauts bei Dir aus? Gibts was Neues zu berichten?

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 11.März.2019, 20:53:22
Hallo Funkfreunde

War lange nicht mehr online da ich viel zu tun hatte mit meinem Projekt Abschlepper

Leider bin ich immer noch am rätseln was los ist - warum der CB-Funk nicht das tut was er soll

Vielleicht finde ich ja noch jemanden aus der Umgebung Vorarlberg der mal meine Anlage testen kann

mfg Schneemann


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 11.März.2019, 22:05:30
Servus,
hast du keine Möglichkeit Dir von einem (Funker-)Kollegen ein CB Gerät auszuborgen und dieses an die Antennenanlage in deinem Abschlepper probeweise zu testen? Wenn Dein aktuelles Gerät defekt ist, müßte das geborgte Gerät guten Empfang haben, bei schlechten Empfang müßte die Antennenseite (Antenne, Fuß & Kabel+ PL Stecker) einen Defekt aufweisen.

Andere Frage, vielleicht hab ich's auch nur überlesen, wie ist die Sendeleistung der fraglichen Kiste (jetzt nicht wieviele Watt, sondern wirst Du damit auch in ausreichender Entfernung auch gehört?). Sprich betrifft das Problem nur den Empfang oder auch den Sendebereich?

Was mich jetzt auch kurz stutzig gemacht hat die die Drehbalkenanlage am Dach. Ist das eine Altmodische mit Halogenbirnen oder eine Moderne mit LEDs? Die LEDs dürften aber maximal Störgeräusche beim Betrieb verursachen, aber nicht so massive Empfangsstörungen wie Du beschrieben hast. Aber das nur nebenbei.

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 16:48:09
Hallo Günter

Der Drehlichtbalken ist ein 6 Rotoren Hallogen Drehlichtsystem - von den LED halte ich nichts...gggg

Das TruckerCOM müsste 4Watt bei FM und 4Watt bei AM bringen

gehört werde ich aber max. einen KM weit das haben diverse Funk-Test ergeben....

Aber was mich stutzig macht das ist dass ich zwar 1.1 als Stehwelle auf CH80 habe aber trotzdem nicht weiter komme

Das Funkgerät ist wie die Antenne nagelneu von IFS Funkshop - und der hat mir versichert dass er das Gerät VOR Versand geprüft hätte

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 12.März.2019, 17:07:43
Aber was mich stutzig macht das ist dass ich zwar 1.1 als Stehwelle auf CH80 habe aber trotzdem nicht weiter komme

Hallo Patrick

Um welche Antenne handelt es sich dabei ?? ... und beträgt die Reichweite 1km am freien, offenen Feld ?? ... oder ist da ein Berg dazwischen ??

Mal davon abgesehen, Kanal 80 ist bei uns in Österreich nicht erlaubt ;) ... lediglich Kanal 1-40

Grüße

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 18:19:09
Hallo.

Der CH80 verwende ich nur zum swr einstellen da der 80er Kanal der mittlere vom gesamten band ist. Das vorweg

Der Test war auf freiem Feld. Antenne ist Albrecht Gamma 2F....

Mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 12.März.2019, 19:05:18
Der CH80 verwende ich nur zum swr einstellen da der 80er Kanal der mittlere vom gesamten band ist.

Hallo Patrick

Normalerweise stimmt man seine Antenne auf Bandmitte der 40 erlaubten Kanäle ab, sprich auf Kanal 20 (27,205 MHz). Was meinst Du mit "der 80er Kanal der mittlere vom gesamten band ist" ??

Auf freiem Feld müsste eine Verbindung von deutlich über 1km möglich sein, da stimmt was nicht, entweder mit Kabel, Stecker, Antenne und/oder Gerät ... wie hast Du den PL-Stecker angelötet ??

Danke und Grüße

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: CB Charlie am 12.März.2019, 19:35:46
Ich denke, dass Kanal 80 am Ende des deutschen CB-Bandes bei einer Frequenz von 26,955 MHz liegt.
Sie haben wahrscheinlich ein CB-Funkgerät mit CEPT-PR27D-Standard?
In Österreich wird der Standard ab März 2014 mit 40 Arbeitskanälen angewendet, von denen sich der Zentralkanal 20 auf der Frequenz von 27.205 MHz befindet.
Das bedeutet, dass Ihr Kanal 80 unter dem ersten österreichischen Standardkanal liegt... ;)

73, Charlie


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 20:12:23
Hallo Andreas

Ja du hast recht man stimmt die Antenne auf der Mitte der verfügbaren Freguenz ab - das stimmt wie du sagst bei einem 40FM Gerät ist das der 20er Kanal

Bei meinem 80FM ist eben der 80er kanal die Mitte - Da die weiteren 40 FM UNTER den üblichen 40 Kanälen liegen - bei einem 80CH Funk ist eben der 80ER Kanal die Mitte....klingt komisch ist aber so,,,ggg

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 20:17:54
Hallo Charli

Da hast du vollkommen Recht der 80er ist ein Kanal unter den ersten FM-Kanälen

Ich habe ein Multinorm-Gerät - Umschaltung an der Grenze auf die zulässige Norm des jeweiligen Landes und alles ist 100% LEGAL

Ich habe einen Transportbetrieb und betreibe Abschleppdienst - da ich im Dreieck SCHWEIZ-DEUTSCHLAND-ÖSTERREICH meinen Standort habe verwende ich das Multinorm

In Deutschland wird von den meisten die AM-Kanalversion verwendet - und wir Abschleppdienste sind meistens auf den weiteren 40FM Kanal drauf also meistens die 78 - da funken auch Staumelder drauf und können uns Tipps und Anweisungen geben zum Anfahrtsweg zb

In Österreich nehme ich natürlich nur die 40FM - Abgestimmt werden muss die Antenne aber IMMER auf dem 80er Kanal - so verstehe ich den richtigen kanal auch laut TEAM - dem Hersteller vom Funk

PS: Stecker ist von mir verlötet worden und ich habe das Foto mal an TEAM gesendet und die meinten es würde top passen....




Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 20:23:09
Nochmal ich....sorry

Ja ihr habt recht die Reichweite müsste viel weiter gehen - ich war 14 Jahre im Fernverkehr und da habe ich mit meinen alten Funkgeräten Reichweiten von locker 10km gehabt - komischerweise ist das bei diesem Funkgerät nun anders und ich frage mich die ganze Zeit warum - Warum kann die Stehwelle 1.1 sein und ich komme nicht weiter - dann kann es meiner Meinuung nach nicht an Kabel und Stecker liegen und die Antenne ist ja dann Top - die müsste ja nicht mal eingestellt werden - habe sie aber etwa 1cm rausgezogen (davor war SWR 1.3) und dann habe ich gemessene 1.1 SWR - Somit schliesse ich PL-Stecker - die 4m Kabel - den Fuss der Antenne und die Antenne selber aus - oder?

Dann muss es am Funk liegen - das da was nicht stimmz - aber wo bekomme ich ein Wattmeter? Dass ich das mal messen kann?

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 12.März.2019, 20:48:00
Hast du vielleicht noch eine Deiner alten Geräte rumliegen? Im Keller, dort hinten links ganz im Eck in der alten Blechkiste, vielleicht?
Das wäre super, dann könntest Du mal ganz einfach einen Test damit durchführen und den Fehler auf a) die neue CB Kiste oder b) die Antennenanlage (und hier speziell das Kabel oder der Antennenfuß, andere Antenne hast Du ja schon mal getestet).

Eventuell hast Du ja einen Multitester (oder hast ´nen Freund der einen hat) und kannst damit das Kabel auf Kurzschluß und korrekten Masseanschluß zum KFZ testen.

Der Fehler kan ja nur in einer der 4 Komponenten, CB Gerät, Kabel mit PL Stecker, Antennenfuß oder Antenne stecken. Antenne hast Du ja schon ausgeschlossen.

Das gute SWR lass ich mal aussen vor, es gibt ja auch Stationsantennen mit einen gewollten Kurzschluß, die haben ja trotzdem ein vernünftiges SWR. (deshalb mißt man eine Stationsantenne auch nicht mit dem Multimeter durch).

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 20:58:26
Hallo Atlantis

Leider habe ich von den alten LKW nichts mehr - meine Fernverkehrs-Zeit ist schon einige Jahre her

Ich habe ja mit der Albrecht Gamma 2F eine Mobilantenne die eigentlich laut Albrecht nicht eingestellt werden muss - und da der SWR 1.1 ist denke ich nicht dass es am PL-Stecker und dem Kabel oder der Antenne liegt - oder sehe ich das jetzt falsch?

Komischerweise ist das das erste Funkgerät mit dem Problem in meiner Karriere - und vor allem war alles neu

Aber ich muss wohl schauen ob ich jemanden in Vorarlberg finde zum Quertauschen.....

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 12.März.2019, 20:59:57
Hallo Patrick

Wo hast Du wie die Antenne montiert?, Du sagst Du fährst einen Abschleppwagen, aus was besteht die Fahrerkabine?, aus Blech (Metall)?, oder vielleicht aus Kunstoff? ... die Antenne braucht guten elektrischen Kontakt zu genügend Masse, sprich zum Chassis, zum Metall des Fahrzeuges ...

Ob Dein Gerät die vollen 4W liefert kannst Du mit folgendem Gerät messen, siehe: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Messgeraete/Team-SWR-PRO-CB-SWR-PWR-Messgeraet::8488.html

Normalerweise misst man die Leistung mittels 50 Ohm Dummy-Load, der liefert eine Stehwelle von nahezu 1,0 ... zur Not gehts aber auch an der Antenne wenn diese ein geringes SWR aufweist (z.B. 1,1)

Viel Erfolg!

Andreas



Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 21:11:28
Hallo Andreas

Anbei mal für Euch ein Foto vom Problemkind.....Grins

Die Antenne ist vor dem Drehlichtbalken montiert - in der Mitte vom Dach - das ist etwa 150cm x 90cm gross - Da habe ich ein Loch gebohrt (bzw das schon originale vergrössert) und dann den Fuss montiert - auf der Innenseite habe ich den Lack abgeschliffen damit der Kralle vom Antennenfuss auf blankem Material aufliegt - alles richtig fest angezogen und dann das originale Kabel mit Winkelstecker angeschlossen und festgezogen - das Fahrzeugdach ist Stahlblech

Das Kabel hat 4m Länge und ist in einem Kabelkanal verlegt bis zum Funkgerät - Dort habe ich den PL-259 Stecker selber angelötet - alles ganz sauber draufgedreht und drauf geachtet dass alles passt - dann vorne verlötet - und da die SWR 1.1 ist gehe ich davon aus dass das auch so passt

Messung habe ich allerdings direkt nach dem Funkgerät gemacht also kurzes kabel vom SWR Meter an den Funk und Antenne eben auch dran

Aber ich denke die Messung passt so auch oder? wenns zur Antenne 4m sind

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: CB Charlie am 12.März.2019, 22:36:24
Grüße an alle ,

Ich würde zuerst die CB vom Fahrzeug ausbauen und ihre Ausgangsleistung über das Watt swr-Gerät und die Dummy-Load prüfen. So wie Andreas es geschrieben hat.
Wenn das Cb-Radio eine normale Ausgangsleistung aufweist, würde ich das Antennensystem überprüfen.
Dieses von Andreas empfohlene swr-Messgerät ist gut, weil es 0,5 W bei niedriger Leistung messen kann.
Viele swr-geräte messen also die leistung von 5w. Wenn Sie also cb radio von power 4w aus anschließen, wird ein kleinerer SWR angezeigt, der auch logisch ist.
Es ist wichtig, zuerst die Ausgangsleistung von CB über der Dummy-Last zu überprüfen, um zu sehen, was passiert...

73 Charlie


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 22:42:39
Hallo

Dann werde ich mir das Messgerät vom Link holen. Wo krieg ich das in Österreich? Weil aus Deutschland kriegt man ja Elektronik nicht mehr als Endkunde....


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 12.März.2019, 23:00:01
Problem ist nur, was tun, wenn kein SWR/Watt Meter und kein Dummy-Load zur Verfügung steht? Einfaches SWR ist ja schon vorhanden. Jetzt extra für einen (einzigen) Test die Geräte kaufen?
Sorry, aber da leg ich knappe 10.- € drauf und kauf mir die Albrecht AE 6110 dazu. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Patrick dann 2 neue, aber kaputte Geräte hätte?
(Preise {alle bei Neuner}: SWR/Watt Meter : 19,90; billigster Dummy Load: 23,90; Albrecht AE 6110: 53,90)

Beste Lösung wäre wenn sich ein Breakerkollege im Ländle finden würde, der als Test-/Vergleichsstation Patrick eine Hilfestellung bieten könnte. Und eventuell noch ein SWR/Watt-Meter hätte...

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 12.März.2019, 23:03:43
Patrick,
schau mal beim IFS-Funkshop
https://www.ifs-funkshop.at/messgeraete/366-team-swr-pro-cb
nur Dummy-Load hab ich dort keinen gefunden.

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 12.März.2019, 23:10:19
Hallo Günter

Super von dir dass du das in den Raum geworfen hast. Ja ich glaube ja auch nicht dass ich beide Funkgeräte defekt gekriegt hab. Die kommen ja vom ifs funkshop und der Jan sagte dass er beide getestet hatte vor dem Versand...

Und wie du meinst mit Geld ausgeben wegen einem Test das stimmt ja auch. Ich muss mich mal umsehen nach nem Kollegen der seines mal ausleihen kann.

Oder mir mal ein günstiges kaufen. Das TruckerCom war halt praktisch wegen Multinorm und ein Grösse....

Mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Scooby am 13.März.2019, 07:01:02
Solltest du mal die Reichweite testen wollen, hier zwei Links mit Web SDR in der Umgebung:

http://kiwi.oe9.at:8074/

http://reute.dyndns-remote.com:8073/

Gruß Andreas

PS: ich bin derzeit nurnoch auf k24 Packet Radio


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 13.März.2019, 08:19:47
Wo krieg ich das in Österreich? Weil aus Deutschland kriegt man ja Elektronik nicht mehr als Endkunde....

Ich bestelle in Deutschland ganz normal im Webshop bei den Händlern und lasse mir die Sachen auf eine deutsche "Briefkasten-Adresse" liefern welche ich mir vorher angelegt habe (das Anlegen dieser Adresse kostet nichts, z.B. bei https://www.logoix.com/lagerung.html ). Sobald das Paket dann bei LogoiX eingetroffen ist wird es von LogoiX über die Grenze gebracht und mir mittels eines österreichischen Paketdienstes weitergeleitet, bis vor meine Haustüre. Nachteil: ein bis zwei Tage Verzögerung ...

Ansonsten würde ich mir das Problem auch mal von einem erfahrenen Funk-Kollegen angucken lassen, der hat dann auch das entsprechende Equipment.

Viel Erfolg!

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Mike Hotel am 13.März.2019, 09:09:25
also ich hatte ohne briefkastenadresse noch nie ein problem etwas aus deutschland zu bestellen. es liefern ausreichend shops. hab schon bei wimo, keimfunk, maas-elektronik, ebay, amazon usw. bestellt ohne probleme. ich hab das noch nie verstanden...


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 09:15:16
Hallo Freunde

Ich werde mal euren Tipp befolgen und schauen wer in meiner Nähe so ein Messgerät hat und meine Anlage mal testen kann

Ansonsten muss ich mir wohl mal so ein Messgerät kaufen - ich will ja schon wissen wo der Fehler liegt - kann ja fast ned sein dass 2 geräte defekt ankommen

Vielen Dank für Eure Mithilfe

Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 13.März.2019, 09:21:01
also ich hatte ohne briefkastenadresse noch nie ein problem etwas aus deutschland zu bestellen. es liefern ausreichend shops. hab schon bei wimo, keimfunk, maas-elektronik, ebay, amazon usw. bestellt ohne probleme. ich hab das noch nie verstanden...

Größere Firmen können (oder wollen) es sich leisten auch ins EU-Ausland zu versenden. Kleine Firmen wie https://www.pmr-funkgeraete.de oder https://www.bensons-funktechnik.de eben nicht, Begründung kann man hier nachlesen, siehe: https://www.bensons-funktechnik.de/verkauf-an-privatkunden-im-ausland

So oder so, wer wirklich möchte hat die Möglichkeit. Bestelle aber natürlich auch lieber in Österreich, sofern das Angebot überhaupt vorhanden ist und der Preis stimmt ...

Grüße

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Mike Hotel am 13.März.2019, 09:26:09
ja ich weiß die gründe. abgleichen bei benson ist zb kein problem, das fällt unter dienstleistung. hab mein gerät bei jörn abgleichen lassen.
wollt nur sagen dass es grundsätzlich möglich ist etwas aus D zu finden :)


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Frequenzwaschl am 13.März.2019, 10:39:41
dere

Das hilft leider dem Schneemann 80 nicht

Benson, Neuner, Bielefeld
kommen über
https://technic-hobby.eu/artikel-nicht-gefunden
nach Österreich

Schneemann 80:  Würde mal eine andere Antenne ausprobieren, vielleicht findest du jemanden der eine Magnetfußantenne die etwas länger ist zum Test kurzzeitig verborgt. Ich finde die 90 cm Antennenlänge irgentwie kurz.

73
Helmut


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 12:53:17
Hallo Helmut

Ich kann natürlich mal schauen ob ich eine andere Antenne bekomme - Ich hatte die Gamma 2F bestellt da ich die auf allen Fahrzeugen drauf habe - das ist durch die stabile Feder eine gute Antenne da sie Äste und dergleichen gut abfedern kann. Und viel länger als 90cm kann ich nicht wirklich brauchen da ich sonst viele Unterführungen nicht durchkomme - in unserer Gegend haben wir in den Innenstädten viele Durchfahrten mit nur 3.20m

An die anderen - Ich habe Euren Tip befolgt und mit einem Muiltimeter gemessen - am Stecker PL259 den ich gelötet habe - es haben der Innenleiter und Stecker-Aussengehäuse KEINE Verbindung - und der Aussenleiter hat durchgang zur Fahrzeugmasse - so hat es jemand von euch gewollt dass ich es messe

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 13:03:57
Stehwellenwerte - Nachtrag

Einige von Euch haben mich gefragt warum ich auf dem CH80 einstelle - bzw messe nach der SWR

Ich habe ein TruckerCOM von TEAM - Das ist ein LEGALES Multinorm-Gerät solange ich an der Landesgrenze immer die notwendige Norm verwende bzw einstelle - Ich betreibe es in Österreich nur mit 40FM - nur in Deutschland nehme ich die 80FM und 80AM - und dort ist das auch legal - Aber vielen Dank für Eure Hinweise über die zulässigen Kanäle....

Ich stelle also mit dem CH80 ein - weil der CH80 in der Mitte der gesamten Kanalbreite ist - die 40 weiteren Kanäle liegen UNTER den normalen 40FM - bei einem 40CH-Gerät ist der 20er der mittlere - bei einem 80CH-Gerät eben der CHer - soviel dazu....

Einige von Euch wollten die Werte haben - also ich habe das Albrecht SW-20 Messgerät -

FWD auf SET - Kanal 41 REW 1.2 -26.565
FWD auf SET - Kanal 80 REW 1.1 -26.955
FWD auf SET - Kanal 40 REW 1.3 -27.405

Somit ist die Antenne meiner Meinung nach (und den SWR-Werten nach auch) in der Mitte der verfügbaren Kanälen top eingestellt - in dem untersten und dem obersten Kanal weicht sie etwas ab aber das ist ja immer so oder täusche ich mich?

Ich muss jetzt wirklich mal in Richtung Wattmeter Ausschau halten damit ich mal weiss was wirklich rauskommt

Oder mir einfach ein gebrauchtes CB-Funkgerät holen....

Danke euch schon mal für Eure Mithilfe
patrick






Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 13.März.2019, 13:16:02
Hallo Patrick

Das mit dem Kabel+Stecker durchmessen passt soweit. Hast Du auch gemessen ob der Innenleiter (des PL-Steckers vom Antennenkabel) vollen Durchgang zur Antennenspitze hat ??

SWR passt auch soweit. Kann also nur mehr am Gerät liegen. Vielleicht kannst Du ja wirklich mal die Ausgangsleistung messen (lassen) ...

Viel Erfolg!

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Frequenzwaschl am 13.März.2019, 13:18:58
sers
Antenne: auf einer Zugmaschine wir die Antenne ca 1 m höher oder mehr montiert sein :-\, könnte sein das sie dadurch besser funktioniert.
Deshalb mein Gedankengang mit einer anderen längeren Antenne. Magnetfuß nur deshalb...aufs Dach....am Funkgerät anstecken fertig......testen, ganz ohne Ausbau der anderen Antenne.

73
Helmut


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 13:20:46
Hallo Andreas...

Ich werde mir heute noch ein neues Funkgerät kaufen - diesmal ein anderes Fabrikat

Sollte das jetzt verbaute auch defekt sein dann verstehe ich die Welt nicht mehr - aber es gibt ja nix was es nicht gibt

Ich brauche sowiso eines für meinen neuen MAN der im März geliefert wird - dann kaufe ich das eben jetzt schon....


mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 13:25:17
Hallo Helmut

Auf meinen anderen LKW ist die Antenne etwa 70cm höher oben das stimmt - aber die haben genau die gleichen Gamma 2F drauf - ich darf da auch nur 4.00m gesamt haben....

Mein Abschlepper hat 2.30m Dachhöhe und mit Antenne komme ich auf ca. 3.20m

Bei den MAN LKW habe ich 3.10m und mit Antenne 4.00 etwa


Ich hol mir jetzt mal ein neues Funkgerät da ich im März-April sowiso ein weiteres brauche - und berichte dann weiter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Scooby am 13.März.2019, 14:33:41
Paketshop Lindau im Netz googeln, da kannst dir alles hinschicken lassen, oder wenn dpd oder Hermes einfach „Shop to Shop“ ich bestell 100% alles nach Deutschland, ich schreib dir gleich noch.


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 16:59:55
Hallo Freunde....

Ich habe den Fehler gefunden - es ist wirklich das 2. Funkgerät auch defekt - nicht zu glauben aber es ist so !

Habe mir gerade ein altes Stabo gekauft um ein kleines Geld und mit Scooby getestet - Luftlinie laut google 13KM

Das kann man fast nicht glauben - erstes TruckerCOM defekt - retour gesendet und testen lassen - 100% defekt - dann ersatzlieferung - geht auch nicht

altes stabo einbauen - GEHT

euer Schneemann80
Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 13.März.2019, 17:14:19
Na fein Patrick! Freut mich dass Du den Fehler gefunden hast! :)

Mir gehts auch oft so: nagelneues Gerät auspacken, einschalten, geht nicht ... schuld daran ist der globale enorme Preiskampf. Endkontrollen werden eingespart, sprich nicht durchgeführt. Wenn dann nur Stichproben. Und wenn sich dann ein Fehler in der Produktion einschleicht dann wird eben eine ganze Serie fehlerhaft ausgeliefert ...

Na Hauptsache es geht jetzt!

Viel Spaß damit! :)

Andreas



Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Frequenzwaschl am 13.März.2019, 17:28:00
super Patrick
dann ist ja alles bestens, hoffentlich gibts noch Garantie für das def. Gerät.
" Die kommen ja vom ifs funkshop und der Jan sagte dass er beide getestet hatte vor dem Versand..." hmmm........
Muß ich jetzt Bedenken wegen meinem 3900er haben wurde vor dem Versand noch abgeglichen aber mangels Antenne noch nicht ausprobiert von mir :-\

fg
Helmut


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 13.März.2019, 18:19:48
Servus Patrick,
bedauerlich, dass Du gleich 2 defekte Geräte erwischt hast, bei Deinen Glück, wie wär's ne Runde Lotto spielen? :D
Aber super, dass jetzt der Fehler gefunden wurde :)

Und Helmut,
in Wien ist die Dichte an CB Funkern doch ziemlich am Höchsten in Österreich, vielleicht findest Du ja einen Koll. der mit Dir Deine SuperStar mal austestet. Eventuell kannst Du Dich ja mit jemanden am Samstag am Leopoldsberg zu einen kleinen AugenQSO im Zuge des Aktivitätsabend treffen/zusammenreden und dabei Deine SS 3900 erste HF versprühen lassen.
Oder, als würdigen Anlass, nächsten Samstag zum "Spring Breaken" der Neunkirchner Runde.

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 18:28:06
Ich werde mir jetzt einen neuen CB-Funk kaufen - mal sehen auf was meine Wahl fallen wird - Aber jetzt weiss ich jedenfalls dass NEU nicht bedeutet FUNKTIONIERT....Grins

Danke jedenfalls für Eure Mithilfe an der Problemsuche....

Tolles Forum - ich werde euch berichten was ich mir gekauft habe.....vielleicht mal ein President Grant II - hat jemand da Erfahrungen?


mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 13.März.2019, 19:03:59
Servus,
die "Grantige" ist eine der derzeit oft genutzten SSB Kisten. Ich hab eine Grant 2 (ohne Premium, erkennbar, meine hat hinten keine Kühlrippen), wobei ich nicht weiß ob es die "einfache" Grant 2 überhaupt noch gibt.
An und für sich ein super Gerät, sollte aber vor dem Betrieb von einem Funkdoc abgeglichen werden. Ich bekam von allen Gegenstationen das Prädikat "extrem leise". Dies änderte sich nach einen Abgleich (für wenig Geld) beim Ing. Maurer in Graz. zum Querlesen: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,805.0.html
https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,505.0.html

Ist leider so, dass die Firmen um bei einer Serienstreuung nicht die Grenzwerte zu überschreiten, den Hub sehr klein einstellen. Meine Grant 2 hatte einen Originalhub von 1,1 (laut IWG, wo ich die Kiste damals kaufte. Einstellen wollte er trotzdem nichts)

Nach Abgleichen ist die Grant 2 jetzt fix im Auto eingebaut und macht dort einen super Job.
Alternative wäre eine Albrecht AE 5890 EU, die, im Gegensatz zur Grant 2, in ein 1Din Fach passt. Vorsicht, die Grant 2 ist größer als das 1Din Fach!!

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Mike Hotel am 13.März.2019, 19:07:53
hast du 2x das trucker gekauft? vielleicht haben sie dir das selbe gerät wieder geschickt  ;) :D
aber wenigstens ist der fehler gefunden. super!


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 20:48:21
Hallo Günter

Vielen Dank für die Information - dann werde ich mir wahrscheinlich das Albrecht kaufen da ich ja nur einen 1-DIN-Schacht habe der Platz bietet für den CB-Funk

mfg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 13.März.2019, 20:50:32
Hallo Mike Hotel

Na das hoffe ich aber nicht dass das selbe Gerät wieder gesendet wurde - aber ich werde das 2. ja wieder zurücksenden - und dann sehe ich ja was rauskommt

Jedenfalls muss es am Funkgerät liegen denn das 10 Jahre alte Stabo funktioniert tadellos und ich bin heute über 13KM weit gekommen (Luftlinie) und da würde ich sagen - ANLAGE FUNZT

lg Patrick


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 13.März.2019, 21:58:43
Servus,
für die Albrecht gibts einen 1Din Einbaurahmen: https://www.alan-electronics.de/Produkte/funktechnik/Funktechnik-CB-Funk/Funktechnik-CB-Funk-Zubehoer/Funktechnik-CB-Funk-DIN-Halterungen-Einbaurahmen/DIN-Einschubhalter-AE5890-AE5800-AE485.aspx

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Vespa_300 am 13.März.2019, 23:29:57
Hallo Patrick

Bei Dir hat die "Badewannenkurve" voll zugeschlagen, siehe: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,893.msg8501.html#msg8501

Hauptsache die Ursache ist gefunden!

Weiterhin viel Spaß :)

Andreas


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: gfrastsackl am 14.März.2019, 08:18:33
Hallo Mike Hotel

Na das hoffe ich aber nicht dass das selbe Gerät wieder gesendet wurde - aber ich werde das 2. ja wieder zurücksenden - und dann sehe ich ja was rauskommt

Jedenfalls muss es am Funkgerät liegen denn das 10 Jahre alte Stabo funktioniert tadellos und ich bin heute über 13KM weit gekommen (Luftlinie) und da würde ich sagen - ANLAGE FUNZT

lg Patrick

freut mich schneemann dasst den fehler endlich gefunden hast!!!!
neue geräte heissen leider nicht dass sie auch funktionieren.
hatte ich doch schon voriges jahr recht als ich dein gerät in verdacht hatte dass das einen fehler hat.

viel spaß und viel freude beim funken
gfrastsackl


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 16.März.2019, 15:33:33
Hallo gfrastsackl

Ja du hattest Recht mit deiner Vermutung - allerdings war deine Vermutung damals ja beim ersten TruckerCOM und danach habe ich ja ein neues bekommen (nehme ich zumindest an dass es nicht das selbe war)
und dass das nun auch nicht geht das hätte ich nie gedacht - ein defektes neues Teil okay - kann sein (sollte es nicht) aber ist eben passiert - aber dass der Ersatz dann auch noch defekt ist das kann man doch fast nicht glauben....

Jetzt muss ich mir überlegen was ich denn kaufen soll - das Albrecht würde zwar passen in den DIN-Schacht aber steht auf der Liste in der Schweiz mit Geräten die nicht betrieben werden dürfen - was nun?

Werde wahrscheinlich das Grant II kaufen - das ist in der ganzen EU zugelassen und hat auch AM FM SSB und Multinorm (was das wichtigste ist für mich)

bis dann
Patrick



Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 16.März.2019, 23:11:03
Servus Patrick,

bezüglich der Albrecht Ae 5890, das Schweizer Verbot betrift nur eine gewisse Marge, siehe https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/geraete-anlagen/nicht-konforme-geraete/mobile-sende-und-empfangsgeraete/albrecht-ae-5890-eu.html

Ich hatte schon ganz vergessen, dass die Schweizer die Albrecht in ihrer Verbotsliste haben, hatte das ja damals selber gepostet: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,877.0.html.

Die Grant2 ist aber vermutlich die "einfachere" Lösung, da man bei der Albrecht eventuell besser immer den Nachweis mitnehmen sollte, dass sie eine in der Schweiz erlaubte Kiste ist.

Von der Funkleistung her sind die beiden Kisten meines Ermessens nach gleichwertig. Beiden tut es gut, wenn sie abgeglichen sind, wobei meine Albrecht ein älteres Modell ist, noch ohne eingebauten Kompressor.

Die Drehregler der President vermitteln einen wertigeren Eindruck, die Albrecht lässt sich in der Ausgangsleistung per Drehregler einstellen dafür sind die Tasten der AE nicht beleuchtet, ....

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 18.März.2019, 11:34:26
Hallo Günter

Danke erstmal für deine Informationen bezüglich dem Albrecht bzw dem Grant II - ist immer gut wenn jemand sich bei solchen Geräten auskennt und Tipps geben kann - ich werde mich also um ein Grant II umsehen - Ich will einfach dem Kontrollwahnsinn entgehen in der Schweiz - meinem Bekannten haben die sein Albrecht ausbauen lassen um die Seriennummer zu vergleichen - Ihre Aussage war es könne ja jeder ein Pickerl drucken und draufkleben.....gesschehen am Samstag etwa 300m von mir entfernt an der Grenze zu Schweiz....

Vielleicht finde ich was gebrauchtes - sonst wird es eben ein neues werden - aber wenn was gebrauchtes und eingestelltes rum wäre dann wäre das natürlich perfekt

Grüsse aus Vorarlberg
Schneemann80 (Patrick)



Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 18.März.2019, 12:16:42
Servus,
habe gerade Deine Suchanfrage nach der Grant2 einen anderen Funker hier im Forum weitergeleitet, er hat mich angeschrieben, dass er seine von Ing. Maurer eingestellte Grant2 veräussern will.
Ich vermute mal, dass er sich bald bei Dir melden wird.

73 Günter


Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Schneemann80 am 18.März.2019, 16:08:45
Hallo Günter - Vielen Dank für deine Mühe - Super Service im Forum....

Ich habe jetzt eine andere Antenne probiert - da die dicke Glasfaser-Antenne (Gamma 2F) auf meinem Abschlepper sehr windanfällig war...im gegensatz zu den grossen LKW hat der ja keinen Windabweiser der der Fahrtwind von der Antenne wegleitet - also eine neue Ranger TS-9 montiert und gekürzt - bis ich die folgenden Werte habe

CH 41 (niedrigster Kanal bei 80 CH-Betrieb) SWR 1.5

CH 80 (Kanal Mitte bei 80 CH-Betrieb) SWR 1.2

CH 40 (höchster Kanal bei 40 CH-Betrieb) SWR 1.5

CH 20 (Kanal Mitte bei 40 CH-Betrieb) SWR 1.3


Also wenn ich den Mittleren Kanal anschaue bei 40CH-Betrieb habe ich SWR 1.3 und wenn ich den mittleren Kanal bei 80CH-Betrieb nehme habe ich SWR 1.2

Was meint Ihr dazu - soll ich das so lassen oder noch mehr justieren?

Jetzt sind der kleinste und grösste Kanal mit SWR 1.5 gleich - kürzen geht der eine runter und der andere rauf - mit länger ziehen die Gegenrichtung - mit der anderen Antenne (Gamma 2F von Albrecht hatte ich bei CH20 und CH80 die selben werte nur die 40 und 41 waren um wert 0.2 besser (also 1.3 beide werte statt 1.5)

Ist die Ranger TS-9 (120cm) einfach nicht so gut wie die Albrecht Gamma 2F oder warum sind die mittelwerte gleich aber die beiden aussenkanäle sind schlechter?

Mfg Patrick





Titel: Re: CB-Funk - wer kann mir weiterhelfen?
Beitrag von: Atlantis am 18.März.2019, 16:12:19
Servus Patrick,
der Funkerkollege ist hier aus meiner Gegend, habe ihn mal persönlich kennengelernt. Und nachdem er gestern per PN gefragt hat ob ich jemand kenne, der seine zweite Grant2 brauchen könnte...

Beim SWR würde ich persönlich es so lassen, ich bin nicht so der Typ der das allerletze Quentchen überall rauskitzelt. Es gibt Koll. die längen die Koaxkabel auf den cm genau ab um ja die 100% richtige SWR Anzeige zu haben, obwohl sie dann das SWR mit einen billigen Schätzeisen messen. ;)

Wenn Du Dir die Tabelle "Einfluss des SWR auf die Abstrahlleistung und Funkreichweite" im unteren Drittel der Seite: http://www.bos-antennen.de/technische-infos/einfluss-von-swr-und-antennengewinn-auf-die-reichweite ansiehst kannst Du rauslesen, dass ein SWR 1:1,4 ungefähr einen Verlust von 3%, also ca 0,12 Watt bei 4 W Ausgangsleistung entspricht.
Ob das das Kraut fett macht bei einem Mobilbetrieb? Ich denke nicht.

Sicher, eine gute und gut eingestellte Antenne ist der beste Verstärker, und die ganzen kleinen Verluste summieren sich, aber ich denke man sollte auch nicht übertreiben.

just my 2 cents

vy 73 Günter