--- EVENTS: 16.12.2017 - Abgesagt | 01.05.2022 - Testevent | --- 3 Clients am TS3 Online: - AT3GSM | Manfred | JN78NU | - 35RF011 | - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA |
CB-Funk.at Board
16.Dezember.2017, 15:59:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: SP 3000 Überspannungsableiter  (Gelesen 880 mal)
Martin_3
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 38



Profil anzeigen
« am: 18.Dezember.2016, 14:17:38 »

Wo ist es am sinnvolsten den SP 3000 zu setzen? Am Antennenfuß oder beim Funkgerät. Ich denk dass das Teil eher in der Nähe vom Funkgerät reinschleifen werde.

Technische Daten:
Präsident Grant II
20 Meter H-155
Solarcon A-99 auf 2,5 Meter Mast und einer gesamt Antennenspitzenhöhe von 26 Meter
Gespeichert

Heim: President Grant 2 mit A99 auf 2,5 Meter Mast in 20 Metern Höhe
AFU: Yaesu FT 100D mit Diamond X50 N auf 2 Meter Mast in 20 Metern Höhe
Auto 1: Präsident Herbert mit President Texas 1800
           Kenwood TM-V7E mit Nagoya Magnetfuß Antenne
Auto 2: Team 1011 mit President Texas 1800 auf Magnetfuß
Handfunk: Alan 42 Multi

Interne Komunikation:
4 Stk Retevis programmiert auf LPD mit 2 Helmsets, 1 Handmike und 2 Headsets
1 Stk Retevis programmiert auf PMR

Notfunkkoffer:
1 Stk Albrecht AE 6110
1 Stk Leixen 898

Amateurfunk:
Station: Yaesu FT100D
Mobil: Kenwood TM-V7E
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 19.Dezember.2016, 05:21:57 »

Wenn dich der Blitz trifft ist es besser er bleibt draußen.
Bei 26 m auf die Antennenspitze gibt es doch sicher einen Blitzableiter?
Wenn dein Antennenkabel theoretisch in der Nähe des Antennenfußes ins Gebäude geführt wird währe hier eine gute Stelle für den Schutz, die Erdklemme mit möglichst dickem Kupferdraht an den Blitzschutz anzuschließen.


Gespeichert

35AY2
330AY2
Martin_3
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 38



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 19.Dezember.2016, 18:16:48 »

Wenn dich der Blitz trifft ist es besser er bleibt draußen.
Bei 26 m auf die Antennenspitze gibt es doch sicher einen Blitzableiter?
Wenn dein Antennenkabel theoretisch in der Nähe des Antennenfußes ins Gebäude geführt wird währe hier eine gute Stelle für den Schutz, die Erdklemme mit möglichst dickem Kupferdraht an den Blitzschutz anzuschließen.



Die A99 is bekanntlich galvanisch von der Erde getrennt. Der Masten ist aber am Blechdach mit geerdet. Es geht rein nur um die Statische aufladung. Wenn ein Blitz rein knallt dann hilft eh nix mehr.
Gespeichert

Heim: President Grant 2 mit A99 auf 2,5 Meter Mast in 20 Metern Höhe
AFU: Yaesu FT 100D mit Diamond X50 N auf 2 Meter Mast in 20 Metern Höhe
Auto 1: Präsident Herbert mit President Texas 1800
           Kenwood TM-V7E mit Nagoya Magnetfuß Antenne
Auto 2: Team 1011 mit President Texas 1800 auf Magnetfuß
Handfunk: Alan 42 Multi

Interne Komunikation:
4 Stk Retevis programmiert auf LPD mit 2 Helmsets, 1 Handmike und 2 Headsets
1 Stk Retevis programmiert auf PMR

Notfunkkoffer:
1 Stk Albrecht AE 6110
1 Stk Leixen 898

Amateurfunk:
Station: Yaesu FT100D
Mobil: Kenwood TM-V7E
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 20.Dezember.2016, 06:58:48 »

Schon klar, dennoch besser draußen lassen. Ist auch bei Überspannung ungefährlicher.
Oder willst die über Heizkörper und Innenschutz ableiten?
Sicherer ist draußen.
Gespeichert

35AY2
330AY2
Martin_3
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 38



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 22.Dezember.2016, 20:42:28 »

Schon klar, dennoch besser draußen lassen. Ist auch bei Überspannung ungefährlicher.
Oder willst die über Heizkörper und Innenschutz ableiten?
Sicherer ist draußen.
Abgeleitet wird über den Hauseigenen Blitzschutz
Gespeichert

Heim: President Grant 2 mit A99 auf 2,5 Meter Mast in 20 Metern Höhe
AFU: Yaesu FT 100D mit Diamond X50 N auf 2 Meter Mast in 20 Metern Höhe
Auto 1: Präsident Herbert mit President Texas 1800
           Kenwood TM-V7E mit Nagoya Magnetfuß Antenne
Auto 2: Team 1011 mit President Texas 1800 auf Magnetfuß
Handfunk: Alan 42 Multi

Interne Komunikation:
4 Stk Retevis programmiert auf LPD mit 2 Helmsets, 1 Handmike und 2 Headsets
1 Stk Retevis programmiert auf PMR

Notfunkkoffer:
1 Stk Albrecht AE 6110
1 Stk Leixen 898

Amateurfunk:
Station: Yaesu FT100D
Mobil: Kenwood TM-V7E
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS