--- ANKÜNDIGUNGEN: 17.10.2017 : Zugriffsprobleme auf cb-funk.at | --- EVENTS: 16.12.2017 - Abgesagt | 01.05.2022 - Testevent | --- 5 Clients am TS3 Online: - CB Kanal 2 Wiener Neustadt | - Draco's VOIP PC | - CB Kanal 6 Wien Simmering | - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA | - AT3GSM | Manfred | JN78NU |
CB-Funk.at Board
22.Oktober.2017, 19:40:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Material für 160m Antenne  (Gelesen 1389 mal)
Henxri
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14



Profil anzeigen
« am: 21.November.2016, 14:19:21 »

Tagchen

Hab für mich beschlossen dass es eine 160m Antenne im Garten wird.
Da ich einen relativ Langen Garten hab (ca 70-75m lang und ca 13m breit) sollte sich doch so eine Antenne ausgehen?

Skydiver hat mir freundlicherweise gestern die Geräte feinjustiert und auf Störungen unter der Hochspannungsleitung geprüft.
Er hat keine nennenswerten Störungen entdeckt.


Welches Material könnt ihr da empfehlen (Litze, Aufhängung am Mast, Tragseil j/n...)?
Da ich das ganze nicht unbedingt 2x machen will, mach ichs lieber gleich ordentlich.

Mit dem Bau werd ich wahrscheinlich nächstes Jahr (Jan/Feb) beginnen, je nach Lieferung des Mastholzes/Freizeit.

Damit wäre die Hardware erledigt und ich brauch dann nur mehr den Anschluss fertigziehen und verkabeln.
Das Endgerät kommt sowieso erst nach der Prüfung.

Freu mich wie immer auf eure Tipps

mfg
Grabenfunker
Gespeichert
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 605



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 21.November.2016, 14:34:15 »

Meine Idee ist die: Es gibt bei gewissen Funkhändlern Langdrahtantennen. Wieviel Meter die dann maximal haben, ob die wirklich 160m anbieten, das weiß ich nicht.

Meine Frage: Wieso soll die gerade 160 Meter lang sein? Für CB-Funk würden 11 Meter schon reichen, dann hast Du eine ganze Wellenlänge, und wenn schon so übertrieben lang, dann würde eine 40m Langdraht nicht auch reichen? Oder hab ich etwas falsch verstanden?
160 Meter kommt mir wirklich sehr lange vor, oder wird die dann gar nicht nur für CB-Funk verwendet?

Angepasst will das gute Stück natürlich auch noch werden!

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg dabei und beneide Dich auch etwas um Deine Platzmöglichkeiten. Smiley

Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
gfrastsackl
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 31


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 24.November.2016, 14:35:57 »

servus,
du solltert dir mal überlegen auf welchen bändern du funken magst denn 160 meter alleine ist zuwenig es gibt ja doch mehere frequenzbänder  und da brauchst ja dann auch was.
es wäre ja für dich mal zu entscheiden wie spannst du soll die ansepeisung in der mitte sein oder am ende oder ca im 1/3 je nach dem?Huh? es gibt ja mehere möglichkeiten siehe mal bei wimo nach. oder du kannst ja mit einen umum eine landdraht antenne bauen
aber da brauchst dann einen tuner am besten automatischen tuner auch dazu.
wegen dem draht na da würde ich spezielle antennenlitze verwenden denn du musst ja bedenken dass ja ein gewisser zug drauf ist und da ist reines kupfer nicht so das wahre da gibt es litzen die haben einen stahlkerne und kupfer oder auch einen anderen leiter drinnen. zum abspannen nimmst isoliereier. aber es gibt natürlich auch fertige antennen wo du auch sperrkreise hast das wäre ja auch eine möglichkeit aber da musst wissen was du genau willst .Im intenet da gibt es auch eine antennefibel vom mar ein schweizer das sind 5 oder 7 teile die kannst dir in pdf runterladen und nachlesen da hast auch gleich einige tipps.

ach dookie gell es steht ja eine 160 meter antenne und keine 11 meter sprich cb antenne gell !!!!!!!
Gespeichert
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 605



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 24.November.2016, 15:17:22 »

Achso hab ich überlesen, dann macht es natürlich Sinn längeren Draht zu verwenden. Hab ich wirklich nicht gecheckt.



Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
panman
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 24.November.2016, 15:34:48 »

hi...

zitat: >>> du solltert dir mal überlegen auf welchen bändern du funken magst denn 160 meter alleine ist zuwenig es gibt ja doch mehere frequenzbänder  und da brauchst ja dann auch was.<<<<

.... nein, reicht für 10 - 160 mtr. in verbindung mit der passenden anpassmimik.

zur antennenlitze:

bei dieser länge ( +- 160mtr ) sollte es dann schon etwas mit einer " zugfesten " seele sein....reines kupfer würde sich über die zeit/jahre dann doch wohl zu sehr dehnen/in der länge verändern, und dadurch die resonanzlage der antenne verändern....so du keine anpassung in komination mittels hühnerleiter und symetrischen tuner verwendest.... dann wäre es egal, zumindest in der resonanzverschiebung durch längenänderung....lässt sich dann immer wieder " nachstimmen ".

nur bedenke... auch kupfer kommt irgendwann an seine bruchgrenze....

auf diversen ( funk )-flohmärkten bekommt man immer wieder mal rollen/trommeln mit 2-adrigem feldtelefonleitungen ( aus surplus beständen der ostarmy's )....recht günstig und sehr zu empfehlen.

die alten freidraht-telefonleitungen sowie sie auch von der ptt verwendet wurden wären auch eine option... aber vermutlich nicht mehr zu finden.

ansonsten bleibt dir nur mehr das angebot der kommerziellen anbieter zu durchforsten....viel glück.

gruß
willi...
Gespeichert

35efw1958

...think for yourself... question authority...
( by timothy leary )
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 605



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 24.November.2016, 17:54:50 »

Es gibt manuelle Antennentuner, welche einen Un-Un bereits eingebaut haben, und div Draht-Konstruktionen mittels Tuner anpassen können, daran lassen sich exakt solche Projekte anschließen und einstellen. Sie mögen nicht die preiswertesten Tuner sein, aber wenn man dann so eine Antenne zu bestimmten MHZ-Bereichen resonant bekommt und man damit ordentlich arbeiten kann, dann könnte man dadurch trotzdem einiges sparen.

Außerdem könnten gerade bei Langdrahtantennen ein Preselektor und evtl ein Bandpass-Filter nicht schaden (kommt natürlich auch auf das Funkgerät an, welches man betreibt). Vielleicht hast Du ohnehin Preselektoren und Bandpassfilter rumliegen?
Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
panman
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 24.November.2016, 18:25:18 »

servus david..

sri.. ist etwas ot....

die in den diversen am markt befindlichen " normalen " antennentuner sind in der regel unsymetrisch aufgebaut.... und fallweise werden sie auch mit einem balun ( meist im übersetzungsverhältnis 1:4 ) angeboten.

achtung, das ist kein un un .....

dieser aufbau kann aber schnell zu problemen führen, da bei einem mehrbandsystem oft mit sehr hohen strömen respektive mit hohen spannungen am koppelungspunkt - tuner/antennenzuleitung - zu rechnen ist...... und da " krachen " diese balun's dann in die sättigung....

es " kann " funktionieren....abhängig vom aufbau des antennensystems zuzüglich seiner speiseart/speiseleitung...ist aber sehr oft Tricky.

diverse drahtgebilde entweder direkt mittels unsymetrischen tuner und OHNE koaxleitung nach dem tuner ( draht dir. in den tuner ) anpassen oder symetrische speiseleitung und sym. anpassgerät verwenden...

nochmals sri for ot..... es geht ja primär um's geeignete antennenmaterial...

gruß
willi

Gespeichert

35efw1958

...think for yourself... question authority...
( by timothy leary )
Dookie
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 605



Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 24.November.2016, 18:49:21 »

stimmt, hast recht Willi, das waren balanced-unbalanced, ist korrekt.

Sorry 4 Offtopic!

LG David
Gespeichert

35DO0KIE
Q35DOK (JT65)
35DOK123 (ROS)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS