--- EVENTS: 16.12.2017 - Abgesagt | 01.05.2022 - Testevent | --- 3 Clients am TS3 Online: - AT3GSM | Manfred | JN78NU | - 35RF011 | - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA |
CB-Funk.at Board
16.Dezember.2017, 15:49:26 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Funkrundspruch  (Gelesen 7234 mal)
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« am: 30.Januar.2016, 19:33:31 »

Auf der Seite vom ÖVSV (http://www.oevsv.at/funkbetrieb/rundspruch.html) sind verschiedene Termine/Frequenzen für Funkrundsprüche angegeben. Hab aber bisher nicht wirklich einen hören können (Standort etwas nördlich von Wr. Neustadt). Sollte ich diese Rundsprüche mit meinem Tecsun PL660 Weltempfänger hören können und falls ja bei welchem Termin und auf welcher Frequenz hätte ich da die größte Chance?
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 31.Januar.2016, 09:33:18 »

Hallo Funkanfänger,

den OE Rundspruch habe ich bislang klar und deutlich mit Minigerät bis Bratislava empfangen können. In letzter Zeit gab's kleinere Probleme mit dem Kahlenbergrelais.
Bin mir nicht sicher, ob dein Radio für diese "hohen" Frequenzen auf UKW bei 145,55 MHz ausgelegt ist. Auf 40 m bei 7,155 MHz sollte es jedoch empfangen.

OT
Im übrigen hat Radio2.0 recht, die Leute hier beschäftigen sich angeblich mit CB Funk. Gehört und gesprochen habe ich von denen bislang aber nur die wenigsten.
Mehr los ist im Internet (!) via Teamspeak.

Ansonsten solche lieblosen Antworten bitte ignorieren. Auf Manche färbt anscheinend ihre Tätigkeit schon ab, da gibt's nur noch 0 oder 1 oder eben 00.

55+ 73
Andreas
Gespeichert

35AY2
330AY2
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 31.Januar.2016, 10:04:08 »

Hallo,
liegt vielleicht auch an der eigenen Bequemlichkeit.
Bin selber Standmobil unterwegs.
Mit Alan 42 und länger Antenne, selbst Lambda 1/2 Drahtantenne übern Busch geworfen, gelingt vieles.
Übrigens, der 43a fährt alle Stunde auf die Höhenstrasse.

73
Gespeichert

35AY2
330AY2
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 31.Januar.2016, 11:25:22 »

Danke für die Info! Ja die 145Mhz sind nicht möglich, aber ich werde die 7155 khz probieren. Ich nehme an, ohne USB oder LSB?

Habe auch ein Alan42 mit 50cm Antenne. Welche (Wurf-)Antenne verwendest du, für den optimaleren Empfang?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 31.Januar.2016, 16:23:53 »

Servus Funkanfänger, auf 7.155 MHz wird das untere Seitenband verwendet. Also LSB einstellen. AM ist nur auf den Rundfunkfrequenzen üblich. Wenn du im Grossraum südl Wien wohnst, könntest noch das Exelbergrelais ausprobieren, 145.150 MHz.
Geht natürlich nur, wenn du einen UKW Scanner hast.


Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 31.Januar.2016, 17:58:05 »

@ 00
Standmobil u.a. zu verabredeten Zeiten, Bsp. gestern Abend.
Mein Hinweis auf IP55 bezog sich auf deine letzte Meldung hinsichtlich Benutzung PMR.
Für andere Anwendungen wurde dir die Verwendung von Aquapac oder Mülltüten, in deinem Fall möglichst groß, empfohlen.

Du magst ja ein netter Kerl sein.
Und wenn du Freunde hättest, könnten die das auch sicher bestätigen.

55 and pse QRT
ar
Gespeichert

35AY2
330AY2
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 01.Februar.2016, 11:03:24 »

Servus Funkanfänger, auf 7.155 MHz wird das untere Seitenband verwendet. Also LSB einstellen. AM ist nur auf den Rundfunkfrequenzen üblich. Wenn du im Grossraum südl Wien wohnst, könntest noch das Exelbergrelais ausprobieren, 145.150 MHz.
Geht natürlich nur, wenn du einen UKW Scanner hast.

Nein, habe keinen UKW-Scanner, dann probiere ich mal 7,155 MhZ mit LSB. Sollte ich dazu beim Tecsun die Wurfantenne auswerfen oder bringt die bei dieser Frequenz nichts?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 01.Februar.2016, 17:50:09 »

Die Sache mit der Wurfantenne kannst Du meines Erachtens nur mit Experimentieren herausfinden, da es auf den Standort des Gerätes auch ankommt.
Bei mir steht der Weltempfänger z.B. im Keller nahezu in einem Farradayschen Käfig. Wenn ich die Teleskopantenne ausziehe und den Antennenverstärker voll aufdrehe, dann höre ich etwas mehr.
Wenn ich jedoch das Lautsprecherlitzenkabel nehme, welches draußen am Regenfallrohr hängt und den Antennenverstärker runterdrehe, dann höre ich die Kurze Welle um mindestens 2 S-Stufen besser.

Daher im Zweifelsfall, da ferndiagnostisch: Ja, nimm mal die Wurfantenne dazu wenn es eine Kurzwellenwurfantenne ist. Nur meiner Erfahrung nach war die originale Wurfantenne nicht sonderlich gut und hielt auch nicht lange. Mein Liebling ist ein Lautsprecherlitzenkabel 10m lang, 1,5mm² Querschnitt an einem Ende zusammengedrillt auf eine Kabelöse gepresst. Die Öse hänge ich dann lose auf die Teleskopantenne und geht wie Sau. Das andere Ende hängt mehrfach verdreht am Regenfallroh draußen. Aufpassen musst jedoch mit dem Antennenschalter auf der linken Seite.
Vorsichtshalber auf local einstellen, bevor Du eine externe Antenne ansteckst. Sonst überforderst womöglich das Gerät.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 01.Februar.2016, 18:36:11 »

Mit Alan 42 und länger Antenne, selbst Lambda 1/2 Drahtantenne übern Busch geworfen, gelingt vieles.

Hast du die selber gebastelt oder kannst da ein Produkt empfehlen?
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 02.Februar.2016, 08:39:11 »

Ich selber benutze und empfehle diese: http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen/11m-cb-funk-varhigh-power/index.html
Horizontal gespannt waren schon DX mit Spanien, Finnland, GB drin.
Vertikal 60 - 70 km letzten Samstag im Flach- und Hügelland.

Evtl. noch in Verbindung mit einem Tuner, allerdings nur bei Standmobil oder Feststation:
http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Tuner-Anpassgeraete/LDG-Z-817-Automatik-Antennentuner::8260.html
http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Tuner-Anpassgeraete/Zetagi-MM-27-Mini-Matchbox-26-28-MHz::9604.html

Die Antenne könnte man im Prinzip auch leicht selber bauen.

vy 73
Gespeichert

35AY2
330AY2
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 02.Februar.2016, 09:18:12 »

Danke für den Tipp! Hast du sie direkt in diesem Shop gekauft?

Sehe ich das auf dem Bild richtig, dass man den Anschluss direkt auf das Alan42 Handfunkgerät montieren kann?

In der Beschreibung steht etwas von Anpassung usw. Muss ich da etwas beachten, oder kann ichs einfach so anschließen und loslegen?
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 02.Februar.2016, 17:43:18 »

Hallo, hab die Antenne direkt im Shop gekauft. Versand lag bei 7€.
Da die Antenne selber einen PL Stecker hat, einfach gleich einen BNC Adapter dazu bestellen, dann klappt's auch mit dem Alan 42.
Die Einstellung ist ab Werk vorgenommen. Fürs Nachstellen des SWR wird die Spule über der Federleitung (Minihühnerleiter) verschoben. Ersichtlich am Beipackzettel.
Die Verarbeitung ist wirklich gut.
Gespeichert

35AY2
330AY2
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 02.Februar.2016, 18:07:22 »

Ich kann also die werkseitige Einstellung lassen bzw. wie stellt man fest, (braucht man da Messgeräte?) ob man die Anpassung verändern müsste?

Muss man die Antenne immer voll die 11m abspannen oder kann mans zur Not auch kürzer machen? Falls ja, ist es besser:
den Rest dann zurück zum Ausgangspunkt laufen lassen oder
einen Bogen irgendwoanders hin zu machen oder
den Rest nicht ausrollen?
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 02.Februar.2016, 19:03:29 »

Lies dir doch mal die Seite vom Willi durch, da steht http://www.lambdahalbe.de/downloads/drahtantennenimcb.pdf
- Strahlerlänge 530 cm, Gesamtlänge 750 cm
- mit SWR Messung bzw. Stehwelle messen hast du dich schon befasst
- nach oben ist der Himmel grenzenlos, mittels Baum und Wurfseil, Wanderstock, Teleskopbesen, Stipp-Angelrute, Tarnstangen, Weidenrute, hölzernem Gipfelkreuz, ... lässt sich doch vieles aufhängen
- Antenne von hoch oben herabhängen lassen
- so einen kleinen Busch musst erstmal finden, dass die Antenne zurückschlägst
- ansonsten probieren und nicht mehr studieren!
- wenn immer noch zu lang, nimm die HyFlex CL 27 BNC, die hat nur 50 cm

Bin jeden Tag in Wien und kann dir den Draht gerne zeigen.
Bei weiteren Fragen schick mir doch eine PN mit deiner Telefonnummer.
Gespeichert

35AY2
330AY2
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 02.Februar.2016, 20:16:08 »

Lies dir doch mal die Seite vom Willi durch, da steht http://www.lambdahalbe.de/downloads/drahtantennenimcb.pdf
- Strahlerlänge 530 cm, Gesamtlänge 750 cm
- mit SWR Messung bzw. Stehwelle messen hast du dich schon befasst
- nach oben ist der Himmel grenzenlos, mittels Baum und Wurfseil, Wanderstock, Teleskopbesen, Stipp-Angelrute, Tarnstangen, Weidenrute, hölzernem Gipfelkreuz, ... lässt sich doch vieles aufhängen
- Antenne von hoch oben herabhängen lassen
- so einen kleinen Busch musst erstmal finden, dass die Antenne zurückschlägst
- ansonsten probieren und nicht mehr studieren!
- wenn immer noch zu lang, nimm die HyFlex CL 27 BNC, die hat nur 50 cm

Bin jeden Tag in Wien und kann dir den Draht gerne zeigen.
Bei weiteren Fragen schick mir doch eine PN mit deiner Telefonnummer.


Danke, das hab ich überlesen, 750cm bringe ich schon unter.

Nein mit SWR Messung etc. habe ich mich noch nicht befasst. Ich habe lediglich das Alan42 (eh mit der HyFlex CL 27 BNC), sonst jedoch keine Ahnung von Elektrotechnik. Ich brauche also im Prinzip eine Antenne bei der ich nix herumstellen muss. Also wenn ich die von dir empfohlene Antenne einfach - mittels Adapter - anschließen kann und sonst nix machen muss, würds passen.
Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 03.Februar.2016, 22:50:20 »

naja die Frage ist auch, wenn man die Antenne nicht korrekt abstimmt, schadet dies dann dem Alan42 oder ist lediglich der Empfang nicht optimal?
Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 03.Februar.2016, 23:32:33 »

nein, das Alan42 Handfunkgerät kann FM und AM aber kein SSB.
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 04.Februar.2016, 06:00:47 »

die lambdahalbe antenne ist bereits entsprechend vorabgestimmt und brauch nur mehr feinjustiert werden. vom empfang her wird kaum ein unterschied zu merken sein. beim senden ist es halt so, das ein teil der gesendeten wellen von der antenne reflektiert wird.das machen alle anderen antenne, gleich welcher bauart, ebenfalls. wichtig ist, das du eine antenne hast, die für den verwendeten frquenzbereich auch konstruiert wurde.

organisier dir am besten ein stehwellenmessgerät und versuche festzustellen, wo die antenne am besten funktioniert.
lt. herstellerangabe "in der Bandmitte" das wäre bei 80 kanälen der kanal 1, da ja die kanäle 41-80 drunter liegen.
die messergebnisse können je nach umgebung etwas variieren.
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 04.Februar.2016, 11:47:56 »

Da mein Alan42 ohnehin nur mit 4 Watt sendet, nehme ich an, es ist egal welche der 2 Antennen ich nehme: http://lambdahalbe-shop.de/epages/61894e0c-6738-4e1d-a4bc-f12f2d9ab60e.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61894e0c-6738-4e1d-a4bc-f12f2d9ab60e/Categories/3/13

Wenn ich diese Antenne aus dem Fenster runterhängen lasse und dies statt der als 7,5m zb nur 5m sind, ist es dann besser die Antenne schräg/diagonal nach unten abzuspannen oder rein vertikal und dann unten einen leichten "Knick" zu machen und den Rest horizontal zu verlegen?
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #19 am: 04.Februar.2016, 13:32:17 »

Allein von der besseren Verarbeitung lohnt sich die leicht teurere Variante. Wirst es nicht bereuen. Wer billig kauft....
Lass sie evtl. von Oberkante Fenster hängen, dann ist der Weg schon kürzer.
Leicht schräg gespannt, mit Abstand zu möglichen Metallteilen - Alufensterbank, vielleicht durch kleinen Ausleger - A-Mast.
Gespeichert

35AY2
330AY2
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS