--- EVENTS: 16.12.2017 - Abgesagt | 01.05.2022 - Testevent | --- 5 Clients am TS3 Online: - CB Kanal 6 Wien Simmering | - CB Kanal 2 Wiener Neustadt | - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA | - Draco's VOIP PC | - AT3GSM | Manfred | JN78NU |
CB-Funk.at Board
17.Oktober.2017, 13:29:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Antennenqualität Senden/Empfangen  (Gelesen 3534 mal)
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« am: 08.März.2015, 20:22:45 »

Ist eine gute Antenne (zb Länge) vor allem fürs Senden oder auch fürs Empfangen wichtig (im CB-Funk)?

Falls beides, ist es dann nicht problematisch, dass Funkscanner in der Regel eine sehr kurze Antenne haben?
Gespeichert
Zem
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 27



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 09.März.2015, 21:47:10 »

Hi,

Eine gute Sendeantenne ist auch eine gute Empfangsantenne, das liegt daran das eine solche Antenne meist Signale die nicht aus der Vorzugsrichtung kommen bedämpft. Der Umgekehrte Fall trifft leider nicht unbedingt zu.

Für deinen Funkscanner bedeutet das, das der unter umständen besser hört wenn er an einer richtigen Antenne hängt, zumindestens solange die Verstärkerstufe nicht übersteuert wird. Wenn die Verstärkerstufe übersteuert wird hilft es das Signal abzuschwächen in der Hoffnung das das Signal was du hören willst dann noch stark
genug ist.

Es gibt fälle in denen lokale Störungen über das E-Feld in die Antennenanlage strahlen, in dem Fall weist eine Magnetic Loop oder eine geschirmte Aktiv Loop mit Vorverstärker eine bessere Empfangsleistung auf als die Stationsantenne. Im Stadtgebiet tritt zum Beispiel häufig sowas auf.

grüße

      Hans

Gespeichert
funkanfänger
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 115


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 10.März.2015, 07:50:09 »

Aber kann man sagen, dass man mit einer relativ schwachen Antenne zb 50cm auch weit entfernte Funksprüche, die mit einer guten Antenne gesendet wurden, empfangen (nicht antworten) kann? Oder bräuchte man dazu auch eine gute Antenne?
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 557


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 10.März.2015, 10:58:48 »

Die Länge der Antenne sagt nicht unbedingt etwas über deren Qualität aus. Die Qualität der Antenne ist von den verwendeten Materialien und der Verarbeitung abhängig. Die Länge ist davon abhängig, auf welcher Frequenz Du arbeiten möchtest.
Beispiel:
CB Funk hat bei einer Frequenz von 27 MHz eine Wellenlänge von ca 11m.
PMR arbeitet auf einer Frequenz von 446MHz und hat einen Wellenlängen von ca 70 cm.
Damit wäre eine optimale Antenne auch 11m bzw. 70cm lang. Dabei spricht man von der sog. "Resonanzfrequenz",
wo die Antenne am besten arbeitet.
11m lassen sich jedoch bei einem Handgerät  oder am PKW nicht real verwirklichen, daher setzt man auf verkürzte Strahler,
die in einem bestimmten Verhältnis, z.B.: 1/3, 1/2, 5/8 zur Wellenlänge stehen.

Das was mechanisch, also mit der Strahlerlänge nicht hinkommt, wird üblicherweise mit einer oder mehrerer Spulen hingetrimmt, damit es (halbwegs) passt.
Bei der Scannerantenne von Albrecht wird Dir auffallen, das in der Mitte eine schwarze Spule ist. Je nachdem wo diese Spule sich befindet, ändert sich auch, vereinfacht gesagt, die Arbeitsfrequenz der Antenne. Von dieser Arbeitsfrequenz hängt es auch ab, wo die Antenne am besten arbeitet. Die genannte Scannerantenne ist ausgelegt auf den Bereich von 25MHz bis 1300MHz.

Ob Du mit der Antenne etwas hören kannst, liegt dann auch daran wie der Funkspruch abgestrahlt wurde.
Bei Horizonaler Aussendung kann es vorkommen, das Du nix hörst.

vy73 MacGyver

Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Zem
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 27



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 10.März.2015, 14:50:41 »

Zitat
funkanfänger:

Aber kann man sagen, dass man mit einer relativ schwachen Antenne zb 50cm auch weit entfernte Funksprüche, die mit einer guten Antenne gesendet wurden, empfangen (nicht antworten) kann? Oder bräuchte man dazu auch eine gute Antenne?

Eine gute Antenne geht besser sowohl beim senden als auch beim empfangen! Das heist nicht das die Kompromisslosung nicht geht, nur die geht eben nicht so gut.

Zum Beispiel kannst du mit einer guten Antenne eben auch eine entfernte Station mit schlechter Antenne hören oder eine noch weiter entfernte Station mit guter Sendeantenne die du vorher nicht hören konntest. Für den Erfolg sind aber auch der Standort und die Wetterlage und andere Faktoren ausschlaggebend. Smiley 


Zitat
MacGyver:

CB Funk hat bei einer Frequenz von 27 MHz eine Wellenlänge von ca 11m.
PMR arbeitet auf einer Frequenz von 446MHz und hat einen Wellenlängen von ca 70 cm.
Damit wäre eine optimale Antenne auch 11m bzw. 70cm lang. Dabei spricht man von der sog. "Resonanzfrequenz",
wo die Antenne am besten arbeitet.

Hast du da nicht einen Faktor 1/4 vergessen? Vereinfacht sagt man das ein Strahler mit 1/4 Wellenlänge resonant
ist. Zwar ist auch ein Strahler mit 1 Wellenlänge resonant und somit ist das nicht falsch, aber er ist eben nicht mit den
50 Ohm die aus dem Funkgerät kommen resonant.

grüße
    Hans
Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 557


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 10.März.2015, 18:36:47 »

Hast du da nicht einen Faktor 1/4 vergessen?

jein, die angegebenen Längen waren als Beispiel gedacht, dennoch möchte ich mich da ned versteifen darauf. zumal 1/3 eher unwahrscheinlich ist Wink
soweit mir bekannt, sind die handelsüblichen faktoren Lamda 1, 1/2 und 5/8

lg martin
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
öbb123
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 8


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 25.August.2016, 04:50:14 »

an alle funker,

ich habe mir ein baofeng uv 5 r plus gekauft jedoch kenne ich mich nicht mit der prog aus kann mir jemand helfen?es funzt nicht

wäre es auch möglich den ukw Radio zu löschen und aber einen am Flugfunk band zu programmieren und ev diesendeleistung auf 8-10 watt

und die mit dabei Antenne habe ich bei einer Frequenz im Gebäude rauschen krachen wenn ich eine andere Antenne kaufe mit sma anschluss hilft dass bzw was könnt ihr empfehlen um es gut zu hören?
Gespeichert
Miraculix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 219


...die spinnen, die Römer...


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 25.August.2016, 08:32:42 »

Lieber ÖBB123, hast du eine gültige Amateurfunk Lizenz? Ansonst lass bitte die Finger von dem Gerät.
Soweit ich weiß, hat das UV 5R plus keinen Flugfunkbereich und kann auch nicht AM.

73, Miraculix
Gespeichert

QRV: [CB] K9, FM / [PMR] K5 (00) [AFU] S20, SU20, OE1XUU [DMR] meist Exelberg 2323
QTH: 3701 Grossweikersdorf [loc. JN78XL] / 3430 Tulln [loc. JN88AH]
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS