--- EVENTS: 16.12.2017 - Abgesagt | 01.05.2022 - Testevent | --- 5 Clients am TS3 Online: - AT3GSM | Manfred | JN78NU | - Draco's VOIP PC | - CB Kanal 6 Wien Simmering | - CB Kanal 2 Wiener Neustadt | - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA |
CB-Funk.at Board
24.November.2017, 12:20:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Neue Gerätegeneration  (Gelesen 17408 mal)
AT4NFM
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 30



Profil anzeigen
« am: 28.März.2014, 12:53:25 »

Hallo Wolfgang

Nun ist endlich AM und SSB freigegeben worden.

Wie lange wird es nun dauern bis die neuen Geräte am Markt bzw in deinem Geschäft erhältlich sind?

73 & 55   Peter.
Gespeichert

QRV   Ch 34  27.235  USB
IWGMobil
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 29


IWG Mobile Funk Technik Handel eU


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 28.März.2014, 13:55:16 »

Hallo Peter,

wir führen bereits Geräte die der aktuellen CEPT Empfehlung entsprechen.
zB President - Grant II http://shop.mobilefunktechnik.at/epages/10504873.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/10504873/Products/02-0103-02

Standardmäßig handelt es sich dabei um Multikanal Geräte.
Also Geräte die Ländernorm umschaltbar sind.
Soweit ich im Augenblick informiert bin, bleiben Mulitkanal Geräte weiterhin in Österreich untersagt.
Ich bin aber mit der Fernmeldebehörde in Kontakt um dies noch sicherzustellen.

Auf jeden Fall wird es in unserem Shop Geräte geben die in Österreich vollkommen erlaubt sein werden.
So wie schon in der Vergangenheit, wird die Möglichkeit der Umprogramierung der Geräte ohne Gehäuseeingriff deaktiviert.
Damit sind die Geräte dann für Österreich nur in erlaubten Modulationsarten betreibbar.

Gespeichert

73 de Wolfgang

Infos zu Funk und Freizeittechnik unter:
http://www.mobilefunktechnik.at
http://shop.mobilefunktechnik.at

like us
AT4NFM
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 30



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 28.März.2014, 16:36:07 »

Hallo Wolfgang


wir führen bereits Geräte die der aktuellen CEPT Empfehlung entsprechen.
zB President - Grant II http://shop.mobilefunktechnik.at/epages/10504873.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/10504873/Products/02-0103-02

Standardmäßig handelt es sich dabei um Multikanal Geräte.
Also Geräte die Ländernorm umschaltbar sind.
Soweit ich im Augenblick informiert bin, bleiben Mulitkanal Geräte weiterhin in Österreich untersagt.

Somit wäre ein solches Gerät im Betrieb in AT nicht legal und könnte eingezogen werden und eine Ordnungsstrafe verhängt werden.

Diese Vorgehensweise kennt man ja aus längst vergangenen Tagen.


Zitat
Ich bin aber mit der Fernmeldebehörde in Kontakt um dies noch sicherzustellen.

Auf jeden Fall wird es in unserem Shop Geräte geben die in Österreich vollkommen erlaubt sein werden.

Das nehme ich doch auch an.

Meine Frage ging genau in diese Richtung, wie lange es wohl wieder  dauert bis solche Geräte für den österreichischen Markt von der Behörde freigegeben sind und auch erhältlich.

73 & 55


Gespeichert

QRV   Ch 34  27.235  USB
ExUser22
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 28.März.2014, 17:03:03 »

Nachdem in der Schnittstellenbeschreibung unter Punkt 10 "Wesentliche Zusatzanforderungen", unter Punkt 12 "Vorgesehene Änderungen" sowie unter Punkt 15 "Anmerkungen" nichts dergleichen steht und somit die CEPT-Regelung unverändert in nationales Recht umgewandelt wurde, dürfte es folglich eigentlich keine Einschränkung bzw. "Sonderlösung" geben.
Auch ist bei uns die Bezeichnung ERP in der Wattangabe vernünftiger Weise weggefallen (in Deutschland und vermutlich auch England nämlich nicht!), es gilt bei uns also die Sendeleistung an der Antennenbuchse des Gerätes und nicht unter Einbezug des Antennengewinns.
 
Aber vielleicht gibts ja auch eine offizielle Verlautbarung, obwohl ich diese nicht wirklich erwarte. Einer zeitgerechten Umsetzung der CEPT-Regelung wurde hierzulande ja auch nicht gerade viel Bedeutung beigemessen.
 
vy73!
 
P.S:
Das Albrecht 5890EU müsste mit gesetztem internen Jumper gegen Umprogrammierung und Versiegelung auf jeden Fall schon mal passen.
 
« Letzte Änderung: 28.März.2014, 17:13:14 von Omega 9 » Gespeichert
MacGyver
Nummer 1
*********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 558


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 28.März.2014, 17:48:10 »

Wolfgang, leg mir bitte eine  AE5890 auf die Seite. Ich komme vorraussichtlich nächste Woche Dienstag ca 1600 oder eher Donnerstag ca 1400 vorbei
73 de MacGyver
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
CB Obelix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72


73,55 Markus


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 29.März.2014, 20:13:36 »

besser gleich die President Grant 2  Wink! Top Gerät made by Uniden und ein echter blickfang und alles drauf was "Mann" braucht!
Gespeichert

73,55 Markus
35SD101
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27


Auf die Dauer hilft nur Power ...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 30.März.2014, 09:02:38 »

besser gleich die President Grant 2  Wink! Top Gerät made by Uniden und ein echter blickfang und alles drauf was "Mann" braucht!

Tja für den reinen CB-Funk schon - wenn aber auch "anderwertig" verwendet ist der fixe Kanal Raster bescheiden da der Clarifier nur Empfangsmässig
spielt und QRGs die zwischen Endung 0 und 5 liegen also 2.5khz zb. daneben nicht sendemässig erreicht werden können .... LEIDER ...  Cry

Sonst super Gerät mit Spitzen Empfänger !

U101
 
Gespeichert
CB Obelix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72


73,55 Markus


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 30.März.2014, 14:41:58 »

Ich gehe mal davon aus das kein lizensierter AFU sich eine Grant2 kauft um auf 10m zu funken Undecided der legt nochmal 500€ drauf und kauft sich eine Kenwood TS 480  Wink!


Und für CB funk ists meiner meinung nach ein Top Gerät!
Gespeichert

73,55 Markus
MacGyver
Nummer 1
*********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 558


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 31.März.2014, 12:22:35 »

Ich gehe mal davon aus das kein lizensierter AFU sich eine Grant2 kauft um auf 10m zu funken Undecided der legt nochmal 500€ drauf und kauft sich eine Kenwood TS 480  Wink!

oder eine Yaesu FT957  Cheesy damit lässt isch auch cb arbeiten  Cool
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
CB Obelix
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72


73,55 Markus


Profil anzeigen WWW
« Antworten #9 am: 31.März.2014, 18:23:15 »

Oder so ja  Wink
Gespeichert

73,55 Markus
SWE2P
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 01.April.2014, 09:53:20 »


Aber auch mit einem Yaesu FT 757 lässt sich auch auf CB etc arbeiten.
Gespeichert

73 de Peter

Skip       : Polarkreis, SWE2P
DX         : 21 RF 111
PR-Node : VB2GAT / VB2NOD + APRS
TRX  : Stabo 3200, Stabo 3200 II, Team MX 8, TeamCom 1011, Twintalker 4710, 450 MHZ Internet TRX
Ant  : 5/8 Sigma 2, FD-4, Reussenantenne, Spiderbeam, 2 ele HyGain 40 m Beam, 5 ele Cushcraft 10 m Beam, diverse Drahtantennen, 2m =  4 / 9 ele Yagi,  70 cm =  9 / 11 / 19 ele Yagi  mit Elevation + Azimuth Rotor Yaesu G 5400B , Diamond X-510 + X-30, GP 2m + 70 cm

QRA : JP94TT
ITU  : 18
Das Leben in Schweden kann schön sein, auch 100 km südlich des Polarkreises
sputnik1
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 20


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 09.April.2014, 08:32:28 »

Wie wärs mit einem Anfunken zu einer vereinbarten Zeit um die neuen Modulationsarten zu testen?
Gespeichert
MacGyver
Nummer 1
*********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 558


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 09.April.2014, 14:10:13 »

könen wir machen, soferne wir in reichweite liegen. Killer und ich testen heute abend ca 1800/1830 die AM u SSB aus , vorrausichtlich K40
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
35SD101
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27


Auf die Dauer hilft nur Power ...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 29.Oktober.2014, 17:45:36 »

Ich gehe mal davon aus das kein lizensierter AFU sich eine Grant2 kauft um auf 10m zu funken Undecided der legt nochmal 500€ drauf und kauft sich eine Kenwood TS 480  Wink!


Und für CB funk ists meiner meinung nach ein Top Gerät!

Tja ich kenn mal über die Hand 5 Lizensierte die ne GRANT2 haben und diese auch auf 10m nützen den der RX dieser Kiste ist besser als ein 480 oder gar 590er Kenwood

läst sich jederzeit vergleichen ...

Grussssss U101
Gespeichert
Winedou
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 86


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 08.November.2014, 22:23:15 »

Der meinung bin ich auch auf 10 - 11 m kanst geräte die von ganz unten bis ganz oben gehen im vergleich mit einen guten 10 - 11 m gerät vergessen würde nie eine ft 857 und co für cb einsetzen
Gespeichert
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: 09.November.2014, 05:53:55 »

Die Meinung von 35SD101 und Winedou kann ich nur bestätigen. Hier in Salzburg Stadt sind auch am Wochenende spät Abends Zwei AFU`s
on Air mit einer Grand 2. Laut deren Gespräche ist sie im Empfang sehr Gut aber was die Modulation angeht das Billigste vom Billigen,
was ich auch beim Empfang dieser Stationen bestätigen kann. Dumpfe Leise, leicht verkratze Modulation.
Die  ft 857 und gleich altrigen TRX sind leicht Taub und benötigen " Große Antennen ".

73 skydiver
Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
Derby
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 35


CB oder Amateurfunk, was brauchts sonst zum leben!


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 22.November.2014, 22:24:00 »

Also ich habe auch 2x897, 1x857 und 1x817 im Einsatz, habe sie mit guten CB Geräten verglichen und kann absolut nicht feststellen das da eins davon taub währe!!!
Ich verwende auch Stabo und President, Zodiac und Midland, Alan..., also Vergleiche genug, aber taub sind die Yaesu sicher nicht!!!
Eher im Gegenteil!!!
Die Modulation ist sehr gut und die Geräte sind absolut flexibel für jeden Einsatz zu gebrauchen.
Ich verwende auch alle möglichen verschiedenen Antennen, große und kleine, aber die fressen alles, die Yaesu 8x7, bin sehr zufrieden damit!!!
Es kann natürlich vorkommen, speziell bei gebrauchten Geräten, das der Vorbesitzer mit bestem Wissen und Gefühl, mit dem Schraubenzieher drinnen herumgemurkst und eine sogenannte Verschlimmbesserung durchgeführt hat! Dann ist natürlich jede Hoffnung verloren, die Kiste jemals wieder hinzubekommen!
 
Gespeichert

CB Derby OE5GEL
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 23.November.2014, 04:03:36 »

@Derby
Ich habe hier ein alten Yaesu ft 757 gx stehen.
Als Vergleichs Empfänger ein Winradio Excalibur G31 DDC.
Beide Geräte an einer Wellbrook ALA 1530+ auf Rotor ca. 10 Meter über Grund.
Beim Empfang vom Zeitzeichen Kurzwellensender WWVH auf Hawaii ( 5 MHz ) empfängt das Winradio Excalibur den Sender mit S5 R3 SINPO 43343,
wobei beim Yaesu der Sender nur zu erahnen ist, praktisch S 0, kommt so gerade über das Grundrauschen drüber. So ist das auch fortlaufend bei allen empfangbaren Sendern so auch auf den AFU Bändern.
Die ALA 1530 schon eine sehr gute Antenne ist die sich auch hinter einen Beam nicht verstecken muss.
Der Yaesu ist im übrigen auch gepflegt und wird in regelmäßigen Zeitabständen gewartet wie im übrigen alle Geräte bei mir.
Ein Freund von mir hat ein alten Kenwood genauen Typ weiß ich nicht, beim Test das gleiche Ergebnis.
Da der Excalibur ein reines SDR ist kann es schon sein das er von Haus aus schon empfindlicher im Empfang ist als die alten Transistor Geräte.
So meine Erfahrungen mit den alten Geräten.
Und das niemand auf die Idee kommt das ich mit dem Yaesu ft 757 gx auf 11 Meter funke, das Gerät ist ein Nachlass von einem verstorbenen Freund
das ich nur zur Erinnerung besitze. Als Vergleichs Empfänger meiner SDR wovon ich einige besitze muss er aber schon mal herhalten.
Im übrigen haben SDR oder besser gesagt der Excalibur ein Echtzeit Frequenz Spektrum von 50 MHz Bandbreite so das mir nichts unbekanntes oder mysteriöses entgeht.
Bei den alten Geräten ist das nicht so, dort kurbelt man "Blind" über die Frequenzen.
Im übrigen ist der CB Funk bei mir nur ein Stiefkind, ich befasse mich Schwerpunkt mäßig mit Empfang DXing auf VLF - LF - KW, und das schon seit ca. 30 Jahren.
Aber ich schweife schon wieder vom Thema ab.
Ein CB Funkgerät als reines SDR - das wäre der Knaller! Im Amateurfunk gibt es das ja schon.

73 skydiver




« Letzte Änderung: 23.November.2014, 07:40:50 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
Derby
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 35


CB oder Amateurfunk, was brauchts sonst zum leben!


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 23.November.2014, 19:00:36 »

Hallo Skydiver!

Da hast natürlich recht, wenn du sagst ein SDR ist empfindlicher!
Das ist natürlich eine ganz andere Liga!
Ähnliche Werte hat glaube ich ein Yaesu DX9000 oder so...
Ist mir auch egal, weil ich mir so etwas sowieso nicht leisten kann und will!
Ich bin eher ein Funker mit täglicher Praxis, ich verwende meine Geräte immer und überall.
Im LKW, PKW, zu Hause, portabel, Notfunk, bei Wanderungen, am Berg...
Also ich vergleiche nur Geräte, die ich wirklich gebrauchen kann und keine Computer...
Die einzige Möglichkeit, wo ich mir ein SDR wirklich vorstellen könnte, ist das heimatliche Shake.
Dort bin ich aber auch nicht davon begeistert, weil ich meine Station eher minimalistisch betreiben will!
Ich halte überhaupt nichts davon, wenn im Funkkammerl sich die Geräte türmen, oder einen PC braucht um überhaupt funken zu können. (Ansichtssache)
Mit den Geräten der Yaesu FT 8x7 Serie, habe ich sehr treue Begleiter durch dick und dünn gefunden, die mir in jeder Gelegenheit sehr wertvolle Dienste erwiesen haben!
Also den direkten Vergleich mit herkömmlichen Geräten brauchen die sicher nicht scheuen, es sei denn es handelt sich wieder um Klassen darüber!
 

 
Gespeichert

CB Derby OE5GEL
skydiver
Funker
*****
Offline Offline

Beiträge: 238


DX - 35PWS


Profil anzeigen WWW
« Antworten #19 am: 24.November.2014, 03:46:35 »

Ich habe nie gesagt das SDR empfindlicher sind als Transistorgeräte sondern habe geschrieben - Möglicherweise -, jedes Gerät hat irgendwo seine schwächen und stärken.
Und jeder der sich mit Funken und Funkempfang beschäftigt hat irgendwo einen Schwerpunkt seines Interesses.
Ich wollte nur sagen das eben die älteren Geräte beim Empfang ihre schwächen haben.
Um dies zu untermauern muss ich nun mal solche Geräte mit anderen vergleichen, denn anders geht das ja wohl nicht.
Nur vom hören sagen so etwas zu behaupten geht ja mal gar nicht.
Im übrigen bleibt es ja jedem selbst überlassen wie viel Geld ihm sein Hobby wert ist.
Der eine trägt sein Geld ins Wirtshaus, der andere eben in den Geräte Handel. Wer mehr von seinem Geld hat steht da wohl außer Frage.
Man kann eben nicht für 200 Euro Funk oder Funkempfang vernünftig betreiben, so sehe ich das.
Sicher diese Geräte funktionieren, nur die Frage ist aber wie gut.
Als ich von den Transistorgeräten abgekommen bin und auf SDR gewechselt habe war das ein unterschied wie Himmel und Hölle. Ich habe Stationen gehört wo ich vorher dachte die empfängst du nie. Und beim funken kann ich nur mit Stationen sprechen die ich auch hören kann. Im übrigen ist ja die Funkanlage nur so gut wie die Antenne die man benutzt. Gute Geräte haben eben ihren Preis und funktionieren auch dem entsprechend.
Handgurken mit den Aufsteckantennen ( Bezeichnung Antenne in diesem Fall ist ja wohl geschmeichelt ) sind mit Sicherheit durchwegs fehl angepasst und beeinträchtigen  Empfang und Reichweite beim Senden. Mir ist aber klar das man mit solchen Geräten und Antennen Kompromisse eingehen muss.
Früher hatte auch jeder einen Röhrenfernseher, heute nur noch Plasma Bildschirme.
Dabei funktionierten die Röhrenbildschirme doch Prima. HD, Super HD, 3D ist jetzt der Slogan obwohl man das alles
auch nicht wirklich braucht und den Funk stören tun die Dinger auch noch massivst.
Geräte stapeln tue ich auch nicht aber sicher ein Paar wenige sind schon da allein schon
wegen des großen Frequenzspektrum das mich interessiert.
Und Funk im PKW oder.... geht aus meiner Sicht gar nicht. Das ist meine Meinung.
Im übrigen akzeptiere ich auch deine Meinung und persönliche Einstellung sonst könnte man ja nicht über diese Dinge diskutieren  Cheesy.

73 skydiver


 
« Letzte Änderung: 24.November.2014, 04:35:02 von skydiver » Gespeichert

Shack:
TRX: Albrecht AE 2990 AFS,
Ant: Outbacker 2000, Wilson FTG 5 Silver Load, Daimond CR 8900
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS