--- EVENTS: 01.05.2022 - Testevent | --- 1 Clients am TS3 Online: - VL 107 SERVERVERBUND EUROPA |
CB-Funk.at Board
17.Dezember.2017, 01:23:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche IN ARBEIT Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: SIRIO GAINMASTER - NEUE ANTENNE FÜR CB & AFU  (Gelesen 3011 mal)
Mc Cormic
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 17


Profil anzeigen
« am: 27.März.2015, 09:38:17 »


Hallo Funkfreunde!

Es gibt seit einiger Zeit eine neue Antenne am Markt, die sehr gute Ergebnisse im CB - sowie auch im AFUbereich erzielen soll.
Laut Hersteller SIRIO (http://www.gain-master.it/) soll sie 1 bis 2 S Werte besser sein als ein normaler 5/8 Strahler.

Es handelt sich hier scheinbar um einen mittengespeisten vertikalen Dipol, so wie ich das verstanden habe.
Im Netz gibt es auch schon diverse Videos auf Youtube zu sehen.

Wollte nur einmal darauf hinweisen.

Die besten Zahlen

73 Mc Cormic
Gespeichert
Jagamoasta
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 27.März.2015, 17:22:45 »

... kann ich nur empfehlen, wir haben die Antenne seid einem halben Jahr in Betrieb!
Kinderleichter Aufbau und kein abstimmen notwendig!!!

73 ciao Klaus
Gespeichert
Gumpi
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 06.April.2015, 21:33:09 »

...nur zur Info : Die Gainmaster ist kein vertikaler Dipol, sondern eine J - Pole Antenne ! Geht saugut, hab sie selber auf dem Dach seit einem Jahr
Gespeichert
GWK1
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 9



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 07.April.2015, 12:07:30 »

Hallo!

Mich würde die Gain Master auch interessieren! Mich würde interessieren was
bei dieser Antenne besser ist oder welcher Unterschied z.B. an einer Sirio Signal Keeper ist.
Mich würde interessieren ob man bessere Reichweiten erzielen kann. Als wie mit einer herkömmlichen Sirio Antenne? Wie hoch sollte man die Antenne vom Fuß
in die Höhe stellen? Braucht man die Antenne wirklich nicht mehr abstimmen? Vor allem interessiert
mich die Sendeleistung in km (Luftlinie) Stadtgebiet usw. Welche Erfahrungen hattet ihr (auch in SSB)?

Vielen Dank!
Gespeichert

CB Funk FM/AM/SSB
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 19.Juli.2017, 17:30:02 »

Habe mir die 0,625 Gainmaster geleistet und am vergangenen Wochenende aufgestellt. lt. Messgerät habe ich ein SWR von 1:4. Die Antenne ist beim Speisepunkt etwa 3,5m über Grund.
Frage: ist der Speisepunkt evtl. zu tief und ich muss den 5m Mast aktvieren?

vy 73 de MAcGyver
Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Mike Hotel
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 142



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 19.Juli.2017, 17:57:47 »

bei meinem schiebemast macht das schon was aus, ob ich eingezogen habe oder ausgefahren bin. kann schon sein dass du mit mehr höhe einen besseren wert hast. bei eingefahren bin ich ca bei swr 1,6 und ausgefahren bei 1,2. höhenunterschied 4-5 meter.

edit: gainmaster halbwelle, anschluss ausgefahren liegt bei ca. 8m.
« Letzte Änderung: 19.Juli.2017, 18:00:10 von Mike Hotel » Gespeichert

35MikeHotel
Mike Hotel
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 142



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 19.Juli.2017, 18:03:18 »

Messgerät habe ich ein SWR von 1:4.

achso 1:4 oder 1,4? 1:4 is schon mies...
Gespeichert

35MikeHotel
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 20.Juli.2017, 05:25:51 »

Komisch, meine 5/8 kommt nie unter 1:2, egal welche Frequenz, egal ob auf 10 m (Mast  Smiley) oder 5 m überm Auto.
Gespeichert

35AY2
330AY2
Jupiter1
Breaker
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 25


CB Funk verbindet!


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 20.Juli.2017, 18:16:40 »

Kann ich ebenfalls bestätigen! Meine spielt auf 6m Mast sowie aufn Schirmständer 1,1 -1,5
Gespeichert

Loc: JN88JL

35SDW1
Vespa_300
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 40


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 07.September.2017, 12:04:57 »

Hallo Jungs

Möchte mir ebenfalls eine Gain Master zulegen, die längere 7,5m-Version, für stand-mobil mit meinem PKW. Momentan bin ich noch auf der Suche nach einem passenden 6m-(Alu-)Mast (und event. einer entsprechenden Halterung dafür). Den Mast möchte ich seitlich an einem Ausleger in ca. 1,70m Höhe fixieren. Der Ausleger wird an einem der beiden Gepäckträger meines Opel Meriva festgeschnallt ist und ragt ca. 0,5m seitlich heraus. Das untere Ende des Mastes möchte ich dann mittels meinem Körpergewicht und einem ca. 20cm langen Erdspieß im weichen Boden versenken.

Könnte das klappen?

Danke und Grüße

Andreas
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 07.September.2017, 12:29:59 »

Hallo Andreas,

schau mal hier http://www.wimo.com/montagematerial_d.html#18381
so einen schweren Mastfuß hab ich mir selber gebaut. K.A. wieso der genauso ausschaut wie bei Wimo.
Darin versenkt werden 5-6 Bundeswehr Tarnstangen. Transportlänge 1,2 m. Gibt es günstig zu kaufen. Bei mehr Wind kommen drei Abspannseile zum Einsatz, irgendwo gab es ein Video über Yagi auf Tarnstangen im Sturm  Cheesy
Willst / kannst du mehr ausgeben, kauf gleich einen Alu-Schiebemast 10-12 m.

Nachtrag: Deine Überlegungen passen schon. Google evtl. mal Bodenschrauben, aus Metall sind die, meist für Wäschespinnen, sogar wiederverwendbar. Wenn du einen Alumast unten ordentlich fest einspannst, vielleicht mit zwei Streben am Dachgepäckträger, brauchst nicht so schnell abspannen. Den einzigen Nachteil bei der Gainmaster https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/d/sirio-gain-master-10-11m-basisantenne-5-8-216393360/
den ich kenne betrifft die Montage am Boden liegend, grad wenn es nass und gatschig ist. Hier kann man sich mit ein / zwei Anglerhockern behelfen.

73 Andreas
« Letzte Änderung: 07.September.2017, 17:09:50 von Skipper » Gespeichert

35AY2
330AY2
Vespa_300
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 40


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 07.September.2017, 16:59:41 »

Danke Andreas  Smiley

Werd mir das alles genau angucken!

LG Andreas
Gespeichert
Mike Hotel
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 142



Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 08.September.2017, 08:13:34 »

würds eher so machen und das auto draufstellen. unten mit dem hinteren reifen fixieren und den mast an der dachreling mit dem ausleger fixieren. oder abspannen.


55
« Letzte Änderung: 08.September.2017, 08:19:29 von Mike Hotel » Gespeichert

35MikeHotel
Vespa_300
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 40


Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 08.September.2017, 10:16:17 »

Vielen Dank Jungs für die hilfreichen Tipps! Smiley

Hab mir das jetzt alles genau angeguckt bzw. überlegt. Folgende Kombination würde mir bis jetzt am Besten zusagen, was haltet Ihr davon?:

- 6.5m Alu-Telekopmast, siehe: https://www.mwf-service.com/shop/alu-teleskopmast-65m-19m-40-55mm.html

- 0,55m lange Bodenschraube, siehe: http://www.schraubfundamente.de/de/schraubfundamente/#scopes=&series=E&art_nr=24055

Der Mast wird dann einfach 270mm tief in die Bodenschraube eingesteckt und in ca. 1,70m Höhe mittels waagrechtem Ausleger am Gepäckträger fixiert. Erwarte mir dadurch einen etwas stabileren Stand als wenn der Mast nur unten in einem kurzen Rohr steckt. Außerdem gibt der Mast-Hersteller eine Einspannlänge von mind. 1m vor ...

Wie der Ausleger nun konkret aussehen könnte/wird muss ich mir noch überlegen. Vielleicht habt Ihr ja eine Idee. Ideal wäre wenn der obere Fixierungspunkt drehbar ausgeführt ist sodass ich den Mast zuerst oben am Fixierungspunkt einfädle (mit dem unteren Mastende), aufrichte und dann in der Senkrechten in die Bodenschraube reinplumpsen lasse ... könnte dies praktikabel sein?, selbst bei einer Gesamthöhe von insgesamt 14m? (zusammen mit der Gain Master)?

Danke und Grüße

Andreas
Gespeichert
Skipper
Funker
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 282



Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 08.September.2017, 18:54:55 »

Hallo,
Gainmaster am noch nicht ausgefahrenen Mast zusammenbauen, Mast in die Hülse stecken, hochschieben und mittels "Schnellschrauben" fixieren, Ausleger fixieren. Möglich?
Für die besten Funkpunkte wirst dennoch einen "Autofuss" benötigen. Könnte Ärger geben, wenn du jedesmal so riesen Löcher in den Asphalt bohrst  Cheesy (Sophienalpe, Kahlenberg, Giesshübel, Braunsberg...)

73 Andreas
Gespeichert

35AY2
330AY2
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: 08.September.2017, 19:55:00 »

Die Bodenschraube kannst auch beim Baumarkt holen. Da gibt's zB bei Hornbach um relativ günstige 44 EUR in der Gartenbauabteilung für Sonnenschirme solcherlei Erdspieße/Erdanker:
http://www.hornbach.at/shop/Schraubanker-fuer-Teleskopmast/5670753/artikel.html

Bezüglich Mast empfehle ich Dir Dich in Graz umzusehen oder in Herxheim:
https://www.funkelektronik.eu/hfcommunication/antennen-zubehoer/antennen-maste/617/alu-schiebemast-150/6xl?c=146
http://wimo.de/mast-aluminium-teleskop_d.html

Sehr zu empfehlen ist auf jeden Falle die zusätzliche Bestellung von Ersatzschnellspannern. Originalerweise werden die Portabelmaste "nur" mit Rohrklemmen geliefert.
Da fudelst selbst mit der Ratsche eine ganze Weile herum.

vy 73+5de Martin





Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
Vespa_300
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 40


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 08.September.2017, 20:39:12 »

Besten Dank Andreas!, Vielen Dank Martin!

Werd mir den Erdanker vom Hornbach mal in echt angucken, leider steht beim Durchmesser (6,8cm) nicht dabei ob es sich um den Innen- bzw. Außendurchmesser handelt (wichtig damit das untere Ende eben in den Erdanker passt) ... beim Mast bin ich hin und her gerissen. Kann mich schwer entscheiden. Und zwar zwischen dem 6m Mast mit 6 Elementen und dem 6.5m Mast mit lediglich 4 Segmenten, siehe:

https://www.funkelektronik.eu/hfcommunication/antennen-zubehoer/antennen-maste/617/alu-schiebemast-150/6xl?c=146

und

https://www.funkelektronik.eu/hfcommunication/antennen-und-zubehoer/antennen-maste/625/alu-schiebemast-190/6.5

Ich persönlich erwarte mir vom Mast mit 4 Elementen eine höhere Stabilität. Weiters ist dieser Mast um 0,5m höher, etwas leichter und hat am Fuß nur 55mm Durchmesser (der 6m Mast hat am Fuß 65mm) ... wichtig eben ob er dann in den Erdnagel passt ... die Transportlänge ist halt mit 1,90m um einiges länger wie beim 6m Mast (1,50m) ... wäre mir aber nicht sooo wichtig ... könnte ich zur Not oben am Gepäckträger transportieren ... für den seitlichen Ausleger hab ich schon ein paar Ideen ... mal sehen wie der dann letztendlich aussehen wird ...

Noch eine Frage zum Kabel bzw. der Zuleitung: reicht hier ein gutes RG58 (z.B. 10m) oder sollte ich lieber was besseres verwenden?

Nochmals Danke und Grüße

Andreas

PS: werde morgen Abend versuchen OnAir zu gegen, aber nur vom Prater aus und mit meiner 215cm Firestik am Autodach ...




Gespeichert
MacGyver
Moderator
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


Eine gute Antenne ist der beste Verstärker


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 09.September.2017, 10:25:31 »

Bezüglich Kabel: meiner Meinung nach reicht für 10-15m ein gutes RG58 mit ebenso guten Steckern. Für Kabellängen ab 15m neige ich eher zu RG213 oder Aircell 5/7. Bei mir daheim liegt zB ein RG213 MilC7 mit rund 45m Länge für Betrieb an CB und Kurzwelle. Da hatte ich noch nie Probleme. Allerdings bringt hier auch diie 100m Rolle lt Neuner.de rund 45 kg Kupfer auf die Waage ;-)
Für Portabel Zwecke verwende ich RG213 bzw auch Aircell 5 mit ca 25m Länge.

Wichtig ist nur, das Du nicht am falschen Ende zu sparen beginnst. Bei meinen Wiedereinstieg ins Hobby vor einigen Jahren ging ich zum blauen C und holte mir 20m RG58. Das Kabel war dermassen minderwertig, das die Schirmung beim Stecker montieren zerbröselte. Seither zahle ich lieber bissl mehr und hab länger davon.

Meine Empfehlung: Bestell Dir via Graz ein fertig konfektioniertes Aircell5 mit 15m u 2*UHF Steckern. Kostet 33 EUR Plus Versand und ist im besten Fall am Folgetag geliefert.

Ich hoffe das ich es heute nach Garten- und Hausarbeit auf den Giesshübel schaffe bzw. von daheim on Air gehen kann. Evtl hören wir uns dann.

lg Martin

Edit 11:07: in den Erdanker passt ein 5 1/4" Rohr locker rein und ist noch Platz für mehr. Da sehe ich kein Problem, einen Portabelmast mit  bis zu 65mm Durchmesser reinzustecken
« Letzte Änderung: 09.September.2017, 11:09:07 von MacGyver » Gespeichert

Funken verbindet
QRV: K9 FM & 439.025 MHz
QTH: Brunn am Gebirge
Amateurfunk: OE3RQA, R85 439.025MHz -Shift
Referent für Ausbildung & Newcomer im ÖVSV
LV Niederösterreich
gfrastsackl
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 33


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 28.September.2017, 10:30:59 »

Bezüglich Kabel: meiner Meinung nach reicht für 10-15m ein gutes RG58 mit ebenso guten Steckern. Für Kabellängen ab 15m neige ich eher zu RG213 oder Aircell 5/7. Bei mir daheim liegt zB ein RG213 MilC7 mit rund 45m Länge für Betrieb an CB und Kurzwelle. Da hatte ich noch nie Probleme. Allerdings bringt hier auch diie 100m Rolle lt Neuner.de rund 45 kg Kupfer auf die Waage ;-)
Für Portabel Zwecke verwende ich RG213 bzw auch Aircell 5 mit ca 25m Länge.

Wichtig ist nur, das Du nicht am falschen Ende zu sparen beginnst. Bei meinen Wiedereinstieg ins Hobby vor einigen Jahren ging ich zum blauen C und holte mir 20m RG58. Das Kabel war dermassen minderwertig, das die Schirmung beim Stecker montieren zerbröselte. Seither zahle ich lieber bissl mehr und hab länger davon.

Meine Empfehlung: Bestell Dir via Graz ein fertig konfektioniertes Aircell5 mit 15m u 2*UHF Steckern. Kostet 33 EUR Plus Versand und ist im besten Fall am Folgetag geliefert.

Ich hoffe das ich es heute nach Garten- und Hausarbeit auf den Giesshübel schaffe bzw. von daheim on Air gehen kann. Evtl hören wir uns dann.

lg Martin

Edit 11:07: in den Erdanker passt ein 5 1/4" Rohr locker rein und ist noch Platz für mehr. Da sehe ich kein Problem, einen Portabelmast mit  bis zu 65mm Durchmesser reinzustecken
Gespeichert
Vespa_300
Breaker
****
Offline Offline

Beiträge: 40


Profil anzeigen
« Antworten #19 am: 06.Oktober.2017, 18:51:09 »

Nach modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen soll sich die Antennenspitze der 5/8-Gain-Master in rund 13,8m Höhe über flachem Untergrund befinden um einen maximalen Antennengewinn zu erzielen, siehe dazu die Ausführungen unter: http://funkbasis.de/viewtopic.php?f=15&t=45177&start=30

Schlussfolgerung: ein 6,75m hoher Mast wäre für die Gain-Master ideal.

Grüße

Andreas
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS